Trennung nach langer Beziehung: Ergibt eine Trennung im Alter noch Sinn?

Liebevoll verfasst von
Laura
vom
31. Juli 2023

Sich gegen die Beziehung und für eine Trennung zu entscheiden ist nie ein einfacher Schritt. Dabei ist es in der Regel auch ganz egal, ob man als Liebespaar erst wenige Monate miteinander verbracht hat oder ob man schon viele Jahre gemeinsam durch den Alltag geht. Fest steht allerdings: Je länger man in einer Partnerschaft ist, desto mehr richtet man seine Leben aufeinander aus und desto enger ist häufig die Verbundenheit. Man hat dann vielleicht gemeinsam eine Familie gegründet oder in ein Haus investiert, so dass eine Trennung nicht von heute auf morgen durchgeführt werden kann, sondern wesentlich mehr Planung benötigt und mehr Lebensbereiche betrifft.

Wenn man nach einer langen Beziehung im Alter mit dem Gedanken an eine Trennung spielt, dann kann das Treffen einer stimmigen Entscheidung hier sehr schwierig sein. Schließlich hat man sein Leben mit der Partnerin oder dem Partner verbracht und zusammen zu sein ist schlichtweg normal geworden. Nun einen Bruch in diese Strukturen zu bringen löst bei vielen Betroffenen Angst und Trauer aus. Allerdings gibt es auch in der Beziehung bestimmte Herausforderungen, die einen überhaupt zu dem Gedanken an eine Trennung verleitet haben. Hier stellt sich die Frage, wie es nun weitergehen kann.

Damit ihr in so einer schwierigen Situation genau wisst worauf es ankommt und wie ihr eine stimmige Entscheidung treffen könnt, gehen wir in diesem Blog-Artikel näher auf das Thema “Trennung nach langer Beziehung” ein. Wir sprechen hierfür zuerst darüber, welche Probleme und Herausforderungen eine Trennung mit sich bringen kann und welche Konsequenzen sich ergeben können, wenn man sich langfristig in seiner Partnerschaft unwohl fühlt. Am Ende geben wir euch außerdem fünf wirksame Tipps mit auf den Weg, durch die ihr in eurer individuellen Situation Klarheit erhalten könnt.

Die aktuelle Herausforderung: Ihr seid in eurer langen Beziehung aktuell unglücklich

Dass es in einer Partnerschaft verschiedene Phasen gibt, in denen es als Paar mal besser und mal schlechter läuft, ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Dann kommt es zum Beispiel vor, dass über Wochen oder Monate hinweg alles harmonisch läuft und man ohne Streitigkeiten und Diskussionen den Alltag bestreitet. Allerdings können auch Streitphasen die Beziehung prägen und dafür sorgen, dass es immer mal wieder zu Diskussionen kommt und es einige Missverständnisse gibt.

Gerade dann, wenn man schon viele Jahre mit der Partnerin oder dem Partner verbracht hat, stellen sich manchmal gewisse Zweifel ein. Diese kommen in der Regel dann zustande, wenn es in der Beziehung unerfüllte Bedürfnisse gibt oder wenn eine mangelhafte Kommunikation den Alltag prägt. Betroffene haben dann häufig das Gefühl, dass es in der Beziehung nicht mehr so gut läuft wie zuvor. Dieser Grundgedanke bildet die Basis für die Trennungsgedanken, die in so einer Situation manchmal aufkommen. Neben der Überlegung, dass eine Trennung womöglich stimmig wäre, umgeben Paare häufig auch noch ganz andere Gefühle. Beispielsweise besteht Angst im Hinblick auf die Zukunft oder weil man fürchtet, im Alter alleine dazustehen und keine Partnerin / keinen Partner mehr zu finden. Es kann aber auch Wut aufgekommen sein, weil die andere Person (aus der eigenen Sicht) zu wenig auf einen eingeht oder weil sich die Partnerschaft mit den Jahren verändert hat. Zuletzt kann auch Trauer präsent sein, da die Leichtigkeit und Harmonie im Alltag aktuell nicht mehr vorhanden ist.

Diese beschriebenen unguten Gefühle können in der Beziehung zunehmend dafür sorgen, dass man sich unwohl fühlt und an der Partnerschaft zweifelt. Hier liegt es an euch einen Wandel zu erzeugen und dafür zu sorgen, dass ihr einen Weg findet, um wieder mehr Glück und Unbeschwertheit in euren Alltag zu integrieren. Befindet ihr euch dauerhaft in den unstimmigen Strukturen, dann kann das verschiedene Folgen für euch selbst sowie für die Partnerschaft haben.

5 Videos für eine glücklichere Beziehung
Florian und Ina
Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurzen Videos für dich aufgezeichnet.

1550+ Paare haben mit diesen Videos ihre Beziehung gestärkt.




Durch die Anmeldung zum Newsletter erhältst du die Inhalte kostenlos. Du kannst den Kurs ohne Newsletteranmeldung für 36 Euro kaufen.
Du kannst dich jederzeit abmelden.

Die Konsequenzen: Das passiert, wenn ihr trotz unglücklicher Beziehung ein Paar bleibt

Wenn man nach einer langen Beziehung nicht mehr glücklich ist, dann sollte man seine eigenen Bedürfnisse und sein Wohlbefinden ernst nehmen. Nur weil man schon viele Jahre mit der Partnerin oder dem Partner verbracht hat, muss das natürlich nicht bedeuten, dass es für immer so weiter geht. Allerdings impliziert die stressige Phase, in der ihr euch aktuell befindet, natürlich auch nicht, dass ihr nie wieder eine harmonische Beziehung führen könnt. An erster Stelle steht, dass es euch beiden gut geht und ihr glücklich seid. Kann dieses Gefühl von Glück, Leichtigkeit und Liebe in der Beziehung nicht (mehr) wiedergefunden werden, dann sollte ein anderer Weg eingeschlagen werden.

Bleibt ihr ein Paar und könnt für den gemeinsamen Alltag keine stimmigen Veränderungen finden, dann kann dies verschiedene Folgen mit sich bringen. Wir möchten euch einige dieser möglichen Konsequenzen genauer vorstellen:

  • Unzufriedenheit und Leid: Wenn ihr euch in eurer Beziehung nicht mehr wohl fühlt, dann kann dies zu anhaltender Unzufriedenheit, Frustration, Traurigkeit und einer allgemeinen emotionalen Belastung führen. Eure Bedürfnisse und Wünsche werden möglicherweise nicht erfüllt, was zu einer Abnahme des allgemeinen Glücksniveaus führen kann.
  • Kommunikationsprobleme: In einer unglücklichen Beziehung kann es zu Kommunikationsproblemen kommen. Offene und ehrliche Gespräche werden dann seltener und sind zunehmend schwieriger zu führen, da möglicherweise eine Atmosphäre von Spannung, Konflikt oder Resignation herrscht. Die fehlende Kommunikation kann zu einer weiteren Verschlechterung der Beziehung führen.
  • Einschränkung des persönlichen Wachstums: Wenn ihr euch in einer unglücklichen Beziehung befindet, kann dies auch euer persönliches Wachstum beeinträchtigen. Eigene Ziele und Träume werden dann womöglich vernachlässigt oder zurückgestellt, da die Beziehung eure eigenen Ressourcen beansprucht.
  • Negative Auswirkungen auf andere Lebensbereiche: Eine unglückliche Beziehung kann sich auch auf andere Lebensbereiche auswirken, wie zum Beispiel die berufliche Leistungsfähigkeit, die persönlichen sozialen Beziehungen und die allgemeine Lebenszufriedenheit.

Dies sind selbstverständlich nur ein paar Konsequenzen und die Liste kann je nach individueller Situation in eurem Fall auch ganz anders aussehen. Jeder Mensch und jede Beziehung ist einzigartig. Falls ihr aktuell das Gefühl habt, dass ihr in eurer Beziehung nicht mehr glücklich seid oder es mit den aktuellen Lösungsansätzen auch nicht mehr werden könnt, dann ist es an euch einen neuen Weg einzuschlagen. Schließlich solltet ihr, nur weil ihr schon viele Jahre mit der anderen Person zusammen seid, nicht eure eigenen Bedürfnisse vernachlässigen. Viel mehr ist es wichtig, dass ihr beide eine unbeschwerte Beziehung auf Augenhöhe führen oder nach einer Trennung beide glücklich sein könnt. Wir zeigen euch im nachfolgenden Abschnitt, wie ihr euch dieser Entscheidung annähert.

glueckliches paar nach einer ueberaus erfolgreichen paartherapie lebensidealisten

Trennung nach langer Beziehung: 5 wirksame Tipps zur Entscheidungsfindung

Es ist in jeder Lebenssituation wichtig, dass ihr rundum glücklich seid und eure eigenen Bedürfnisse erfüllt werden. Trotz aktuell bestehender Schwierigkeiten ist es nie zu spät, um Veränderungen vorzunehmen. Manchmal kann es sein, dass die Beziehung nicht mehr zum persönlichen Wachstum und Glück beiträgt. In solchen Fällen kann eine Trennung notwendig sein, um die eigene Lebensqualität zu verbessern. Manchmal ist es allerdings auch so, dass man tief in einer Konfliktspirale steckt und diese Herausforderungen nur gelöst werden müssen, damit man wieder eine rundum harmonische Beziehung führen kann. Hier ist dann intensive Arbeit notwendig, um die Beziehung retten zu können. Die Frage danach, welchen Weg man einschlagen möchte und ob es noch eine Zukunft gibt, ist oftmals schwer zu beantworten. Dies liegt an den unguten Gefühlen und den emotionalen Verletzungen, die überaus präsent sind und eine klare Sicht auf die Dinge erschweren.

Wir zeigen euch nachfolgend fünf verschiedene Tipps, durch die ihr Klarheit im Hinblick auf eure Beziehung erhalten könnt und herausfindet, ob es noch einen Weg zur Rettung der Beziehung gibt oder ob eine Trennung der passendere Weg gibt. Letztendlich liegt die Entscheidung aber natürlich bei euch. Die Strategien sind daher lediglich als Impulse aufzufassen, die euch auf eurem Weg begleiten können.

Kommuniziert eure (unguten) Gefühle

Kommunikation ist der Schlüssen für eine funktionierende und harmonisch verlaufende Beziehung - in guten wie in schlechten Zeiten. Auch dann, wenn ihr mit dem Gedanken an eine Trennung spielt oder euch von vielen unguten Gefühle umgeben fühlt, solltet ihr dies kommunizieren. Schließlich kann eure Partnerin oder euer Partner eure Gefühle nur sehen, wenn ihr sie ansprecht. Und auch nur so wird es möglich, dass sie / er eine Veränderung bewirken kann und ihr als Team an einer Lösung arbeiten könnt.

Die eigenen Gefühle anzusprechen oder der Partnerin bzw. dem Partner zu sagen, dass man aktuell nicht glücklich ist, ist natürlich alles andere als einfach. Wir würden euch deshalb dazu raten einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren, an dem ihr ungestört seid und euch intensiv austauschen könnt. In diesem Rahmen habt ihr nun die Möglichkeit eure Gefühle auszusprechen. Auch eurer Partnerin oder eurem Partner wird so der Raum gewährt, um über eigene Emotionen zu sprechen und eure Lage wirklich zu verstehen. Gemeinsam habt ihr so die Möglichkeit eure aktuelle Situation zu reflektieren und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Vielleicht geht es der anderen Person momentan ebenfalls nicht so gut, so dass ihr beide das Bedürfnis nach einer Veränderung habt. Dann könnt ihr als Team zusammenarbeiten, um eine stimmige Lösung zu finden.

Löst entstandene emotionale Verletzungen und ungute Gefühle auf

Wir haben bereits erwähnt, dass in einer Beziehung, in der eine oder sogar beide Personen Trennungsgedanken haben, oftmals auch emotionale Verletzungen und ungute Gefühle präsent sind. Unserer Erfahrung nach müssen diese zuerst nachhaltig gelöst werden, damit man die eigene Situation richtig beurteilen und damit auch prüfen kann, ob es noch eine Chance für die Beziehung gibt oder nicht.

Damit emotionale Verletzungen gelöst werden können, würden wir euch zur Arbeit mit der SystemEmpowering Methode raten. Dabei gehen wir an den Punkt in eurer Vergangenheit zurück, an dem es mal gut war. In euren Fall kann dies zum Beispiel der Moment sein, bevor es zum ersten großen Streit gekommen ist. Denkbar ist aber auch, dass dieser Punkt schon viel weiter in der Vergangenheit liegt und gar nicht innerhalb eurer Beziehung zu finden ist. Dies muss immer individuell beurteilt werden. Seid ihr an dem jeweiligen Moment angekommen, könnt ihr von hier aus die erste entstandene emotionale Verletzung auflösen. Dies gelingt, indem die verletzte Person ihre Wahrnehmung beschreibt und die eigenen Gefühle ausspricht. Die verursachende Person kann das entstandene Leid nun sehen, es anteilig zurücknehmen und in Aussicht stellen, wie sie sich verhalten hätte, hätte sie gewusst, dass diese Gefühle aufkommen. Mit der gleichen Vorgehensweise können nun auch nachfolgend entstandene Verletzungen gelöst werden. Dies könnt ihr so lange tun, bis ihr innerlich wieder in der Gegenwart angekommen seid.

Die SystemEmpowering Methode ist eine bewährte Methodik, die wir auch in der Paartherapie stets nutzen, um Paare heraus aus der Krise zu führen. Euer Vorteil hierbei ist, dass ihr nach Auflösung der emotionalen Verletzungen ein stabiles Fundament errichtet habt und viel besser beurteilen könnt, ob ihr euch die Fortsetzung eurer Beziehung wünscht oder ob ihr eine Trennung einleiten möchtet. Denn nur dann, wenn ungute Gefühle gelöst wurden, ist eine stimmige Entscheidung wirklich möglich.

Nehmt euch Zeit, um eure Bedürfnisse und Wünsche zu reflektieren

In einer Beziehung sollten eure individuellen Bedürfnisse und Wünsche natürlich nicht unberücksichtigt bleiben. Allerdings herrscht unserer Erfahrung nach manchmal auch Unklarheit darüber, was man sich insbesondere im Hinblick auf die Partnerschaft überhaupt wünscht und was man braucht. Wir würden euch deshalb dazu raten euch einen Moment für euch zu nehmen und eure Bedürfnisse zu reflektieren. Gerne könnt ihr dies auch in einem Notizbuch festhalten, um einen besseren Überblick zu bekommen und später bei Gelegenheit noch einmal einen Blick auf eure Notizen zu werfen.

Klarheit darüber zu erhalten, was ihr euch wünscht und was ihr braucht, ist ein wahrer Gamechanger. Dies stärkt nicht nur euch selbst, sondern sorgt auch dafür, dass ihr nun im Hinblick auf eure Partnerschaft reflektieren könnt, ob eure Bedürfnisse erfüllt werden. Eine häufige Ursache für Unzufriedenheit oder auch Trennungsgedanken ist nämlich genau dieser Punkt: Unerfüllte Bedürfnisse. Durch das Wissen darüber, was ihr euch wünscht, könnt ihr diesem Aspekt nun entgegenwirken. Habt ihr zum Beispiel das Bedürfnis nach gemeinsamen Momenten, aber nehmt euch in eurer langen Beziehung einfach keine Zeit mehr hierfür, dann ist es nun möglich dies zu ändern. Macht beispielsweise am Abend einen gemeinsamen Spaziergang oder verabredet euch fürs Wochenende, um etwas zu unternehmen.

Dadurch, dass ihr euch mit euren Bedürfnissen auseinandersetzt, könnt ihr euch natürlich auch viel besser mit eurer Partnerin oder eurem Partner hierüber austauschen. Dies ermöglicht euch nicht nur, eure eigenen Ansichten gegenüber der anderen Person zu teilen. Viel mehr erfahrt ihr auch, was die andere Person sich wünscht oder braucht und ob sich dies für euch stimmig anfühlt. Sollte dies der Fall sein, könnt ihr auch im Alltag hierauf eingehen. Solltet ihr allerdings merken, dass eure Bedürfnisse überhaupt nicht mehr zusammenpassen, könnte eine Trennung die stimmigere Lösung sein.

Nutzt eine Paartherapie, um wirksame Veränderungen zu erzielen

Eine Paartherapie wird von Paaren oftmals erst im letzten Moment in Erwägung gezogen. Paare kommen meistens dann zu uns, wenn sie bereits tief in der Krise stecken und nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll. In einer Paartherapie unterstützen wir euch bei der Erreichung eures individuelle Ziels. Es muss dabei nicht immer nur darum gehen die Beziehung zu retten. Gerne begleiten wir Paare auch dabei eine harmonische Trennung durchzuführen. Gerade dann, wenn man schon lange ein Liebespaar ist und sich ein gemeinsames Leben aufgebaut hat, muss bei einer Trennung viel bedacht werden. Hierbei unterstützen wir euch selbstverständlich.

Für euch ist ein solches Coaching dann passend, wenn ihr mit einer wirksamen Methode arbeiten möchtet und euch professionelle Unterstützung wünscht. Wenn ihr in festgefahrenen Strukturen steckt, eine harmonische Kommunikation nicht mehr möglich ist oder ihr einen sicheren Gesprächsrahmen braucht, ist dieser Weg der richtige für euch. Wir geben euch innerhalb der Paartherapie nichts vor, sondern sorgen dafür, dass euch die richtigen Impulse geliefert werden, um zu einer stimmigen Lösung zu finden. Welchen Weg ihr einschlagen möchtet, wie viele Sitzungen für euch stimmig sind und ob ihr ein Paar bleiben möchtet oder nicht, entscheidet ganz alleine ihr!

Solltet ihr Interesse an einer Paartherapie haben, dann vereinbart gerne einen Termin für ein Kennenlern- und Strategiegespräch mit uns. Hierbei nehmen wir uns genug Zeit, um euren individuellen Weg für das Coaching zu besprechen und herauszufinden, ob wir euch weiterhelfen können. Solltet ihr noch unsicher sein, ob eine Paartherapie zu euch passen könnte, würden wir euch dazu raten in unserem Blog vorbeizuschauen. Dort haben wir verschiedenste Beiträge zu diesem Thema für euch entwickelt, die euch bei dieser Fragestellung weiterhelfen können.

Beurteilt eure Situation neu und trefft eine stimmige Entscheidung

Im Endeffekt liegt die Entscheidung, ob ihr euch nach eurer langen Beziehung nun trennen möchtet oder es doch noch einmal miteinander versuchen möchtet, natürlich ganz bei euch. Deshalb solltet ih sie grundsätzlich auch individuell treffen und unabhängig von eurer Partnerin oder eurem Partner überlegen, welcher Weg für euch stimmig ist. Die vier Tipps, die wir euch zuvor vorgestellt haben, können für euch ein Ansatz sein, um mehr Klarheit zu erhalten. Um die eigentliche Entscheidung zu treffen, möchten wir euch gerne ein weiteres Toll vorstellen: Den ÖkoCheck.

Der ÖkoCheck kann eure Entscheidungshilfe im Hinblick auf die Frage “Trennung: Ja oder Nein?” sein. Hier arbeitet ihr nicht nur mit einer einfachen Pro- und Contra-Liste, sondern berücksichtigt auch eure Gefühle und Emotionen. Dadurch wird es möglich eine Entscheidung zu treffen, die für euch rundum stimmig ist und nicht nur auf Fakten basiert. Wenn ihr dieses spannende Toll gerne besser kennenlernen möchtet, dann probiert es doch einfach mal im Rahmen unseres kostenlosen 5x5-Kurs aus. Hier erhaltet ihr neben dem Wissen zum 5x5-Kurs auch noch Inhalte zu vier weiteren spannende Themen rund um die Beziehung.

rundum glueckliche ehe lebensidealisten

Unser Fazit

Wenn sich nach einer langen Beziehung Trennungsgedanken entwickeln, dann kann sich viele ungute Gefühle hervorrufen. Oftmals sind emotionale Verletzungen dafür verantwortlich, dass man sich als Liebespaar in einer Konfliktspirale befindet oder die Partnerschaft hinterfragt. Wir haben euch fünf verschiedene Tipps zusammengestellt, die ihr nutzen könnt, um den Weg aus genau dieser Konfliktspirale zu finden und eine stimmige Entscheidung für eure Zukunft zu treffen. Das Alter sollte für euch - egal für welchen Weg ihr euch entscheidet - hierbei kein Hindernis sein. Auch im fortgeschrittenen Alter kann beispielsweise eine Trennung sinnvoll sein, wenn die Beziehung nicht mehr gesund und glücklich ist. Jeder verdient es, in einer liebevollen und erfüllenden Partnerschaft zu sein. Genauso kann es aber auch passend sein, sich im Alter noch einmal professionelle Hilfe zu suchen und die Beziehung zu retten, wenn ihr euch dies beide wirklich wünscht.

Ihr möchtet gerne mehr zu diesem spannenden Thema erfahren und zum Beispiel wissen, wie ihr eine Trennung verarbeiten könnt und welche Strategien sich hierfür eignen? Dann schaut doch sehr gerne mal im Blog auf unserer Website vorbei. Dort haben wir schon zahlreiche Artikel zum Thema “Trennung” für euch vorbereitet, in denen wir euch stets wirksame Impulse mit auf den Weg geben. Solltet ihr das Ziel haben eure Beziehung zu retten und wünscht euch hierfür professionelle Hilfe, dann vereinbart gerne einfach einen Termin in unserem Kalender. Wir freuen uns auf das Kennenlernen mit euch!

Wer sind die Lebensidealisten?
Die Lebensidealisten sind zertifizierte Paartherapeuten und Empowerment Coaches. Wir begleiten euch auf dem Weg zu eurer Wunschbeziehung. Bereits mehr als 1000 Paare haben mit uns Affären, Konflikte und anderen Krisen verarbeitet und führen nun einen harmonischen Alltag voller Energie, Leichtigkeit und Glück.
Über uns
Lebensidealisten Podcast:
Mehr zum Thema
Deine Lebensidealisten-Gründer

Ina & Florian

Wir sind Ina und Florian, die Gründer der Lebensidealisten. Wir durften bereits weit über 1.000 Paare auf dem Weg zu einer harmonischeren und glücklicheren Beziehung begleiten. Mithilfe der SystemEmpowering Methode lösen wir dabei immer wieder gezielt emotionale Verletzungen und ungute Gefühle auf.
Jetzt anhören
In unserem Podcast erfährst du, wie wie dafür vorgehen und was gebraucht wird, damit du wieder deine Wunschbeziehung führen kannst. Bis gleich!
Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren >