am 21. September 2020 in der Kategorie , ,

Ahnenarbeit - Die Genea-Methode

liebevoll verfasst von 
Laura

Unser Partner spielt in unserem Leben eine übergeordnete und sehr bedeutsame Rolle. Er beeinflusst uns in unserem Handeln, unterstützt uns und steht uns jederzeit bei. Im gemeinsamen Alltag entstehen jedoch auch manchmal Unsicherheiten oder Konflikte, bei denen eine der Lebensregeln verletzt wird. Eine solche emotionale Verletzung kann am besten dann aufgelöst werden, wenn unsere Vorfahren - besonders unsere Eltern - ausgeglichen stark genug hinter uns stehen. 

Wenn die Eltern und unsere Ahnen bisher noch nicht ausgeglichen kraftvoll genug hinter uns stehen konnten, dann kann dies verschiedene Gründe haben. In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr eure Vorfahren mit Hilfe der Genea-Methode ausgeglichen kraftvoll hinter euch stellen könnt und auf diese Weise selbst zu mehr Power und Energie für euren Alltag gelangt.

Was hat es mit der Epigenetik auf sich?

Bei unserer Geburt erben wir einen großen Teil der Gene unserer Eltern. Welche Gene wir genau von ihnen erben, können wir jedoch nicht selbst beeinflussen. Es handelt sich bei den Genen außerdem nicht nur um optische Merkmale wie unsere Augenfarbe oder unsere Haarfarbe. Wir erben auch einen Teil der Gefühle und Verhaltensweisen unserer Eltern und Großeltern.

Im Rahmen der Epigenetik (also bei der Regulation der Gene) wird erforscht, inwiefern wir selbst einen Einfluss auf unsere Gene ausüben können. Tatsächlich sind wir dazu in der Lage, die Aktivität bestimmter Gene durch unser individuelles Verhalten, unsere Lebensweise und unseren Lebensstil zu beeinflussen.

Wenn wir also zum Beispiel von unseren Vorfahren geerbt haben, dass wir in schwierigen Situationen sehr schnell traurig werden und unsere Gefühle zeigen, dann können wir dieses Verhalten verändern. Dies gelingt dadurch, dass wir eine Prägung oder eine emotionale Verletzung bei unseren Vorfahren systematisch auflösen.

Was ist die Genea-Methode?

Wenn wir emotionale Konflikte auflösen möchten, dann meinen wir typischerweise diejenigen Konflikte, die zwischen uns und unserem Partner bestehen. Diese Spannungen lassen sich mit Hilfe der System Empowering Methode nachhaltig auflösen. 

Bei der Genea-Methode wird das Vorgehen zum Auflösen von emotionalen Verletzungen auf die Vorfahren ausgedehnt. Das ist gerade deshalb bedeutsam, da wir unsere emotionalen Verletzungen nur dann auflösen können, wenn unsere Eltern ausgeglichen kraftvoll hinter uns stehen. Wenn sie momentan noch nicht ausgeglichen stark genug sein können, dann gehen wir einen Schritt zurück und betrachten, ob unsere Großeltern eine ausgeglichene und kraftvolle Haltung einnehmen können.

Wenn unsere Großeltern ausgeglichen stark genug hinter uns stehen, dann können die emotionalen Verletzungen zu uns nach und nach aufgelöst werden. Es fällt ihnen leichter, dass Leid, die Wut und die Angst ihrer Kinder und Enkel zu sehen, so dass sie Verantwortung für diese starken Gefühle übernehmen können. Anschließend können auch unsere Eltern ihre emotionalen Verletzungen auflösen und als starkes Paar nebeneinander stehen. Auch sie können unser Leid sehen und Wut, Angst und Traurigkeit von uns nehmen. Hierdurch wird die Voraussetzung geschaffen, dass anschließend auch wir die in uns bestehenden Verletzungen auflösen können.

Durch die Auflösung der emotionalen Verletzungen im System unserer Vorfahren - welche oftmals noch völlig ungeklärt waren - können die Energien und Kräfte wieder fließen. Wir erhalten wieder volle Power für unseren Alltag. Dies hat außerdem zur Folge, dass sich unsere Persönlichkeit frei entfalten und weiterentwickeln kann.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf unserer wirksamsten Methoden für dich zusammengestellt, diese kannst du dir kostenlos in einem Fünf-Tage-Videokurs ansehen. 

Welche Grundregeln müssen bei der Ahnenarbeit beachtet werden?

Damit wir unsere Vorfahren bildlich vor uns sehen können, versuchen wir, sie vor unserem inneren Auge zu visualisieren. Dies gelingt bei den Eltern und Großeltern oftmals noch sehr gut, da wir diese persönlich in unserem Leben kennengelernt haben. Die meisten haben jedoch zum Beispiel ihre Urgroßeltern nie persönlich getroffen, wodurch es sehr schwer fallen kann, sich die Urgroßeltern innerlich vorzustellen. In so einer Situation kann auch ein Platzhalter oder eine schemenhafte Figur ausgewählt werden, welche den Platz der Urgroßeltern vor eurem inneren Auge darstellt.

Bei der Arbeit mit den Ahnen gibt es zusätzlich einige weitere Dinge, die beachtet werden sollten. Zu den wichtigsten Regeln davon zählen für uns, dass…

  • wir stets vor prägende Ereignisse gehen und nie direkt in eine solche Situation.
  • wir uns niemals an die Position unserer Vorfahren stellen.
  • wir uns im Klaren darüber sind, dass es nicht die eine Lösung gibt.
  • wir nicht in fremden Systemen arbeiten.

Wie geht man bei der Genea-Methode im Detail vor?

Das Ziel der Genea-Methode besteht darin, dass wir all unsere Vorfahren ausgeglichen kraftvoll hinter uns stellen, um so auch selbst emotionale Verletzungen aufzulösen und unseren Alltag mit voller Power zu gestalten. Die nachfolgende Vorgehensweise orientiert sich maßgeblich an dem Verfahren, welches wir am Hanseatischen Institut von Dr. Dieter Bischop erlernt haben. Hier kannst du mehr darüber lesen.

1. Stehen deine Eltern ausgeglichen kraftvoll hinter dir?

Am Anfang steht die Frage, ob die Eltern bereits ausgeglichen kraftvoll hinter einem stehen. Um dies herauszufinden, kannst du dir deine Eltern vor deinem inneren Auge vorstellen. Ausgeglichen kraftvoll sind deine Eltern dann, wenn sie beide die Herz- und die Schwertseite ausgeglichen haben.
Ist diese Vorstellung für sich stimmig? Oftmals ist dies leider nicht der Fall, da die Eltern emotionale Verletzungen von ihren Eltern in sich tragen.

Was ist die Herzseite und was verbirgt sich hinter der Schwertseite?

Herz und Schwert sind zwei Seiten, die gemeinsam eine Einheit bilden. Wir alle tragen beide Seiten in uns.
Die Herz-Seite ist die weiche Seite, bei der wir sanft und liebevoll sein können.
Die Schwert-Seite ist die harte Seite. Das bedeutet, dass wir streng, zielstrebig und konsequent sein können.

2. Stehen deine Großeltern kraftvoll hinter dir?

Um herauszufinden, ob deine Großeltern ausgeglichen kraftvoll hinter dir stehen, kannst du sie dir innerlich vorstellen. Kannst du dir vorstellen, dass sie ein starkes Paar sind? Ist diese Vorstellung stimmig für dich? Oftmals ist dies auch hier noch nicht der Fall, da auch deine Großeltern emotionale Verletzungen ihrer Eltern und Großeltern in sich tragen.

3. Stehen deine Urgroßeltern kraftvoll hinter dir?

Auch hier kannst du dir deine Urgroßeltern nun innerlich vorstellen. Falls dir diese Vorstellung schwer fällt, weil du deine Urgroßeltern zum Beispiel nie gesehen oder kennengelernt hast, dann kannst du an ihrer Stelle einen für dich passenden Platzhalter auswählen, so dass du weißt, dass dies der Platz deiner Urgroßeltern ist.
Nun kannst du dir die Frage stellen, ob deine Urgroßeltern ausgeglichen kraftvoll und als starkes Paar hinter dir stehen. Fühlt sich diese Vorstellung für dich stimmig an?

Was ist, wenn die Großeltern nicht ausgeglichen kraftvoll hinter dir stehen?

Manchmal kommt es vor, dass dir kein ausgeglichen kraftvolles Paar vor deinem inneren Auge erscheint. Das ist überhaupt kein Problem! 
Falls dies bei dir der Fall sein sollte, dann kannst du zu deinen Großeltern oder Urgroßeltern zurückgehen und damit beginnen, die entstandenen emotionalen Verletzungen mit ihren aufzulösen. Wenn dieser Schritt möglich ist, dann tauchen hinter ihnen nach und nach deine ausgeglichen starken Ahnen auf.

4. Können deine Urahnen ein ausgeglichen kraftvolles Paar sein?

Wenn deine Urahnen beide eine ausgeglichene Herz- und Schwertseite haben, können sie ein starkes Paar sein. Kannst du die sie eng nebeneinander stehend sehen?

5. Die Kräfte der Urahnen an das Kind weitergeben

Nun kannst du gedanklich das Baby zur Welt kommen lassen. Beide Eltern stehen eng beieinander und halten ihr Kind im Arm. Sie geben ihm nun alle Kräfte weiter, die sie selbst besitzen. Hierzu zählen besonders Liebe, Wärme und Stärke.
Kannst du dir diese Situation vorstellen? Ist sie stimmig für dich?

6. Eltern und Kind werden älter

Anschließend kannst du das Kind und seine Eltern gedanklich altern lassen. Während dieses Prozesses erlebt das Kind seine gesamte Kindheit neu. Das liegt daran, dass die ausgeglichen kraftvollen Eltern nun hinter ihm stehen. Kannst du dir diese Situation vorstellen?

7. Wird der Kraftfluss unterbrochen?

Die Frage besteht nun darin, ob der Kraftfluss von den Eltern zu ihrem Kind unterbrochen wird oder stetig weitergeführt werden kann.
Wenn der Kraftfluss aufrecht erhalten wird und diese Situation für dich stimmig ist, kannst du bei Schritt 13 weitermachen.
Wenn der Kraftfluss hingegen unterbrochen wird, dann muss nun die Ursache für diese Unterbrechung gefunden werden. Erst wenn die Ursache gelöst wurde können die Kräfte wieder vollständig fließen.

Warum könnte der Kraftfluss unterbrochen worden sein?

Die Gründe für die Unterbrechung des Kraftflusses sind vielseitig. Häufig hängt eine solche Unterbrechung jedoch mit dem frühen Tod eines Elternteils oder eines Familienmitgliedes zusammen. Auch eine entstandene emotionale Verletzung kann der Auslöser für eine verminderte Kraftübertragung sein.

8. Die Ursache für die Unterbrechung des Kraftflusses finden

Ist die Ursache für die Unterbrechung gefunden, dürfen die entstandenen Gefühle wie Trauer, Angst oder Wut dem Verursacher gegenüber offen gezeigt werden. Dieser kann anschließend das Leid sehen und die entstandene Wut nehmen. Durch diesen Prozess löst sich die Verletzung zwischen den beteiligten Personen typischerweise auf. Die Kräfte können wieder vollständig fließen.

9. Die Partnerin des Mannes

Anschließend kannst du dir die Partnerin des Kindes (fortan als Mann betitelt) gedanklich vorstellen.
Bevor der Mann die ausgeglichen kraftvollen Eltern hinter sich stehen hatte, konnte er kein richtiger und guter Partner sein. Nun ist dies jedoch möglich.
Du kannst dir nun die Frage stellen, ob seine Partnerin die neue Situation gut findet und ob sie selbst ausgeglichen kraftvoll ist. Falls dies noch nicht der Fall sein sollte, kannst du die Eltern seiner Partnerin gedanklich hinter sie holen. Diese geben ihr nun die benötigte Kraft.

10. Die Entschuldigung

Der Mann kann seiner Partnerin nun offenlegen, dass er erst jetzt ausgeglichen kraftvoll ist. Er entschuldigt sich für alle emotionalen Verletzungen, die dadurch bei ihr entstanden sind. Die entstandenen Gefühle bei der Partnerin können nun gezeigt werden. Der Mann erkennt ihr Leid an.
Wenn alle Konfliktthemen zwischen dem Paar geklärt sind, kann es wieder eng nebeneinander stehen und ist ausgeglichen kraftvoll.

11. Die Kräfte der Ahnen an das Kind weitergeben

Nun kannst du dir erneut vorstellen, wie das Kind des Elternpaares zur Welt kommt. Wieder wird es von dem starken Paar im Arm gehalten, so dass sie alle Kräfte auf ihr Kind übertragen können. Kannst du dir diese Situation vorstellen? Ist sie stimmig für dich?

12. Eltern und Kind werden älter

Anschließend kannst du dir wieder vorstellen, wie die Familie gemeinsam älter wird. Das Kind kann seine Jugend neu erleben, da es nun ein starkes Elternpaar hinter sich stehen hat, welches ausgeglichen kraftvoll ist.
Die Eltern können ihrem Kind gegenüber nun aussprechen, dass ihnen das Alte leid tut. Das Kind kann seine Gefühle offen zeigen und aussprechen. Die Gefühle werden von dem Elternpaar angenommen.

13. Die Kräfte an alle Generationen abgeben

Nun können die Schritte 9 bis 13 durchgearbeitet werden, bis man selbst das Kind des Elternpaares ist. Wenn du die volle Power deiner Eltern erhältst, dann bist auch du ausgeglichen kraftvoll und hast ein Gleichgewicht zwischen der Herz- und der Schwertseite.

14. Empowering

Anhang der beschriebenen Schritte kann deine Vergangenheit nun aufgearbeitet werden.

Ina steht beim Coaching am digitalen Flipchart.

Wann kann die Genea-Methode passend für euch sein?

Mit Hilfe der Genea-Methode lösen wir bestehende Prägungen auf, die eure Beziehung belasten. Bei einer solchen Prägung kann es sich zum Beispiel um bestimmte Verhaltensweisen oder Glaubenssätze handeln.

Die Genea-Methode kann vor allem in diesen drei Situationen für dich ein passender Weg sein, um deine Beziehung zu stärken:

  • Dir passiert immer wieder etwas im Leben, was du nicht zuordnen kannst und dessen Ursprung du nicht verstehst. Es kann sich dabei beispielsweise darum handeln, dass du immer wieder fremdgehst, dieses Verhalten aber eigentlich nicht verstehst.
  • Vielleicht pflegst du bestimmte Verhaltensweisen, die schon immer da waren. Manchmal ist den Klienten dann bewusst, dass sie eine solche Verhaltensweise von einem Elternteil übernommen haben. In einigen Situationen können die Klienten jedoch auch nicht zuordnen, woher eine Verhaltensweise stammt.
  • Die Genea-Methode kann auch dann ein passendes Instrument beim Coaching sein, wenn du in eher „unwichtigen“ oder alltäglichen Situationen immer wieder sehr starke Gefühle verspürst. Du wirst dann zum Beispiel ungewöhnlich wütend oder traurig, kannst dir aber nicht erklären, warum dieses starke Gefühl gerade bei dir entstanden ist.

Warum nutzen die Lebensidealisten die Genea-Methode?

Die Genea-Methode ist ein wichtiges Tool bei unseren Coachings. Wenn man sich im Alltag von etwas gebremst fühlt, das man im ersten Moment noch gar nicht so richtig einordnen kann, dann muss die Ursache davon nicht in der aktuellen Beziehung oder der eigenen Lebenssituation liegen. In vielen Fällen lassen sich innere Konflikte oder bestehende emotionale Verletzungen auf unsere Ahnen zurückführen.

Durch die Genea-Methode können wir eure Ahnen ausgeglichen kraftvoll genug hinter euch stellen und Prägungen auflösen, die die aktuelle Liebesbeziehung belasten.

Damit ihr eure Ressourcen im Alltag ausschöpfen und mit voller Power durch den Alltag gehen könnt, braucht ihr außerdem ein hohes Maß an Zugehörigkeit. Hierbei ist besonders die Zugehörigkeit zu eurem eigenen System - also der Familie - von zentraler Bedeutung. Durch die klare innere Haltung könnt ihr Veränderungen gestärkt begegnen, Verantwortung übernehmen und euch auftretenden Problemen und Konflikte im Leben mit einer starken Haltung stellen. Voraussetzung dafür ist ist und bleibt jedoch, dass unsere Ahnen ausgeglichen kraftvoll hinter uns stehen können. Dieses innere Bild der kraftvoll ausgeglichenen Ahnen sollte daher täglich stabilisiert und ins Gedächtnis gerufen werden.

Coaching im Herzen Schleswig-Holsteins

Ihr interessiert euch für unsere angewandte Methode und möchtet gerne noch mehr über unsere Arbeitsweisen erfahren? Dann schaut euch gerne weiter in unserem Blog-Bereich um, in dem wir euch spannende Artikel bereitgestellt haben. Ihr könnt dort zum Beispiel mehr über die Gewaltfreie Kommunikation, das Neurolinguistische Programmieren oder die Sprachen der Liebe erfahren.

Wenn ihr uns gerne persönlich kennenlernen möchtet und euch für ein Coaching interessiert, dann könnt ihr uns gerne jederzeit ganz einfach anrufen oder per E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen. 


Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spannende Beiträge

30. November 2020
Richtig streiten - So führt man ein Streitgespräch

Für viele stellt das Streiten eine große Herausforderung dar. Kein Wunder, in einem Streit ist man voller Emotionen und die meisten Menschen können damit nicht gut umgehen. Jeder Mensch ist ja auch unterschiedlich - Einige können sogar ziemlich gut mit Konfliktsituationen umgehen und können ihre Gefühle gut kontrollieren. Aber in einem Punkt sind wir uns […]

Weiterlesen
25. November 2020
Podcast: Negative Verhaltensmuster verändern - So streitet ihr besser!

Das eigene Streitverhalten verstehen und verbessern. Ein Streit in einer Beziehung ist völlig normal und auch kein Grund zur Sorge. Wichtig ist jedoch, dass dieser Streit vollständig aufgelöst wird. Manche Verhaltensmuster in Streitsituationen erschweren uns die zielgerichtete Auflösung einer emotionalen Verletzung manchmal. Wenn jemand zum Beispiel einfach den Raum verlässt und wegfährt, kann der Konflikt […]

Weiterlesen
23. November 2020
4 klassische Streittypen, die jeder von uns kennt

Jeder Mensch streitet anders und auf seine ganz eigene Art und Weise. Unser Streitverhalten haben wir durch die Prägungen unserer Eltern übernommen und unser ganzes Leben lang selbst weiterentwickelt. Trotzdem gibt es auch typische Verhaltensmuster in Streitsituationen, die viele Personen unabhängig voneinander nutzen. In diesem Beitrag möchten wir euch vier herkömmliche Streitmuster vorstellen und euch […]

Weiterlesen
19. November 2020
Podcast: Aus diesem Grund streitet ihr euch mit eurem Partner!

In unserem Podcast möchten wir euch die sieben häufigsten Konfliktthemen etwas detaillierter vorstellen. Dabei gehen wir zum Beispiel auf das häufige Streitthema Eifersucht ein oder zeigen euch, warum eine unterschiedliche Arbeitsverteilung einen Konflikt auslösen kann. Neben den genannten Themen beschäftigen wir uns auch mit anderen Konfliktthemen wie den unterschiedlichen Ansichten bei der Erziehung, verschiedenen Zukunftsvorstellungen […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >
map-signs