Zukunftsplanung: Deshalb solltet ihr regelmäßig auf euer Leben blicken

liebevoll verfasst von 
Laura
Aktualisiert am 07. Februar 2024,  veröffentlicht am 23. Juni 2021 in ,
 veröffentlicht am 23. Juni 2021 in

Gemeinsame Aktivitäten wie ein Spiel für Paare können dafür sorgen, dass man als Team noch näher zusammengeschweißt wird. Aber auch Ziele als Paar sind wichtig, um am gleichen Strang zu ziehen und sich in dieselbe Richtung zu bewegen. Das mindert die Gefahr, sich sprichwörtlich auseinanderzuleben – was so häufig zur Trennungsursache wird. Die Zukunftsplanung ist deshalb ein Thema, das ihr für eine glückliche Beziehung gemeinsam angehen solltet. Dafür gilt es aber erst einmal, sich selbst darüber bewusst zu werden, wo ihr als Individuum eigentlich hinwollt. 

Es gibt mehrere gute Gründe, um regelmäßig aus einer kritischen Perspektive auf das eigene Leben zu blicken. Wir verraten euch, welche das sind und welche Schlussfolgerungen ihr daraus für eure Zukunftsplanung ziehen solltet, alleine und als Paar. 

Gegenwart vs. Zukunft

Das Ironische an der Sache ist, dass ihr erst einmal einen Blick auf die Gegenwart oder in die jüngere Vergangenheit werfen müsst, um einen tragfähigen Plan für die Zukunft zu entwickeln. Ausgangspunkt ist also stets der Status quo. Denn nur, wenn ihr kritisch hinterfragt, ob ihr gerade glücklich seid und warum (nicht), könnt ihr konkrete Schlussfolgerungen für die Zukunft ziehen. 

Auch hierbei gibt es zwei Perspektiven: Die Sicht als Individuum und die Sicht als Paar. Denn als Paar könnt ihr nur dann rundum glücklich sein, wenn jeder für sich zufrieden ist. Ansonsten wird sich die innerliche Unzufriedenheit negativ auf die Beziehung auswirken. Es kann sich hierbei zum Beispiel um Stress im Job, das Gefühl nicht attraktiv zu sein oder das Empfinden, dass man mit der Kindererziehung alleine gelassen wird, handeln. Dies sind nur drei von vielen typischen Beispielen. Es ist deshalb wichtig, euch einmal selbst die Frage zu stellen, ob ihr (noch) auf dem richtigen Weg seid, den ihr euch für euer Leben ausgemalt habt. 

Hilfreich sind dabei typische Fragen der Selbsterkenntnis wie:

  • Was macht mich glücklich?
  • Was macht mich unglücklich?
  • Wie nah oder fern fühle ich mich meinen Zielen?
  • Strebe ich (noch) die richtigen Ziele an?
  • Was würde ich ändern, wenn ich könnte?
  • Könnte ich so wie jetzt noch zehn, 20 oder 30 Jahre weiterleben?

Damit ist die Liste an Fragen noch lange nicht zu Ende. Schlussendlich kommt es aber weniger auf den Wortlaut an als darauf, dass ihr in euch hineinfühlt, ob ihr alleine beziehungsweise als Paar eine Neuorientierung braucht oder nicht. Eine solche Neuorientierung ist durchaus etwas Positives, wenn sie notwendig wird und ihr sie richtig umsetzt. Dann bewahrt sie euch davor, wertvolle Lebenszeit zu verschwenden – oder sogar vor schlimmeren Folgen wie einem Burnout. Bei einer Neuorientierung kann es immer mal wieder zu Streitsituationen kommen, wenn man sich nicht sofort einig wird oder die Vorstellungen voneinander abweichen.

Bild 2 2

Kompromiss vs. Egoismus

Sollte ihr bei einem Blick auf euer Leben zu dem Entschluss gekommen sein, eine solche Neuorientierung zu wünschen, bedeutet das auch für die Beziehung eine Veränderung. Diese kann sich zum Beispiel in neuen Routinen oder Verhaltensweisen widerspiegeln. Auch eine Trennung kann die Folge sein, muss sie aber nicht. Stattdessen gilt es, diesen Wunsch miteinander zu besprechen und Kompromisse zu suchen, also eine Lösung, mit der beide Partner zufrieden(er) sind.

 Vielleicht wünscht ihr euch ja sogar beide eine Neuorientierung und könnt somit wieder Fahrtwind zu einem gemeinsamen Ziel aufnehmen. Das wäre der Idealfall. Unterscheiden sich eure individuellen Lebensziele jedoch stark voneinander, sind Kompromisse nicht immer möglich. Das gilt zumindest, wenn für euch ein solcher Kompromiss nicht stimmig ist und euch als Individuum dauerhaft unglücklich machen würde. Typische Beispiele sind, wenn einer mit Kinderwunsch dem anderen zuliebe auf Kinder verzichtet oder wenn einer eine offene Beziehung eingeht, obwohl ihn diese verletzt. Wo also keine Kompromisse möglich sind und man sich dauerhaft einschränken müsste, ist Egoismus richtig und wichtig; auch, wenn das unter Umständen bedeutet, die Zukunft wieder alleine planen zu müssen. 

5 Videos für eine glücklichere Beziehung 

Instagram Profilbild Lebensidealisten
Ina und Florian
Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurzen Videos für dich aufgezeichnet. 

1550+ Paare haben mit diesen Videos ihre Beziehung gestärkt.




Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.
Durch die Anmeldung zum Newsletter erhältst du die Inhalte kostenlos. Du kannst den Kurs ohne Newsletteranmeldung für 36 Euro kaufen. 
Du kannst dich jederzeit abmelden. 

Träumen vs. Machen

Bestenfalls seid ihr in diesem Zuge sowohl persönlich wie auch als Paar zu der Erkenntnis gekommen, dass ihr durchaus zufrieden seid oder zumindest eine gemeinsame Neuorientierung angehen wollt. Dann, und erst dann, ist es Zeit für die konkrete Zukunftsplanung. Es gilt, zusammen nach Zielen zu suchen, die ihr beispielsweise in einem Monat, einem Jahr und einem Jahrzehnt erreicht haben wollt. Dabei kann es sich um einen gemeinsamen Urlaub handeln, um ein Eigenheim oder um eine Familie mit zwei Kindern. Die Möglichkeiten sind beinahe endlos. 

Die Hauptsache ist, dass ihr beide diese Ziele erreichen wollt und das Gefühl habt, dass diese euch gleichermaßen als Individuum und als Paar glücklich machen werden. Am besten schreibt ihr diese kurz-, mittel- und langfristigen Ziele auf oder entwerft ein „Moodboard“, das ihr im Wohnzimmer an die Wand hängt. So verliert ihr eure Ziele nicht aus den Augen und könnt Schritt für Schritt eines nach dem anderen angehen. Anschließend können wider neue Pläne geschmiedet werden. Damit solltet ihr, wie bereits erwähnt, niemals aufhören, denn nichts schweißt ein Paar so zusammen wie der Traum von der gemeinsamen Zukunft. Nur müsst ihr diese Ziele eben auch umsetzen, damit sie kein Traum bleiben. Machen, lautet die Devise! 

Bild 3 2

Statisch vs. Fortlaufend

Allerdings hat das Leben bekanntlich oft seine eigenen Pläne und so kann es passieren, dass ihr nicht alle dieser Ziele erreicht oder zumindest nicht zum festgelegten Zeitpunkt. Zudem verändert ihr euch als Menschen und als Paar, sei es durch unvorhergesehene Ereignisse, durch Schicksalsschläge oder schlichtweg durch das zunehmende Alter. 

Vielleicht wird das eine oder andere Ziel dadurch unwichtig, während neue Ziele in eurem Leben an Bedeutung gewinnen. Auch deshalb ist es wichtig, regelmäßig selbst sowie als Paar auf das eigene Leben zu blicken, den Status quo zu überprüfen und die Zukunftsplanung neu auszurichten. 

Essentiell ist dabei, keine Angst vor der Veränderung zu haben, sondern diese als Chance zu begreifen. Es zählt einzig, dass ihr euch wohl fühlt und rückblickend betrachtet das Gefühl habt, die richtigen Ziele im Leben verfolgt zu haben – erneut als Individuum und als Paar. Zukunftsplanung ist also nichts Statisches, das ihr ein einziges Mal macht, sondern sie ist ein andauernder und niemals endender Prozess.

Online-Coachings für eure Wunschbeziehumg

Ihr möchtet als Paar raus aus der Krise, hinein in eine glückliche und harmonische Beziehung?
Kostenloser Videokurs
5 Videos für eine harmonischere und glücklichere Beziehung.
Online-Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Online-Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.

Weitere Beiträge für dich

17. April 2024
Podcast: Beziehung am Ende: Gemeinsamer Neuanfang oder getrennte Wege

Beziehung retten oder trennen? Wir haben Paare in dieser Entscheidung begleitet Die Entscheidung, eine Beziehung zu beenden oder ihr eine weitere Chance zu geben, zählt zweifellos zu den herausforderndsten Momenten im Leben vieler Menschen. Wenn eine Beziehung am Ende zu sein scheint, also in eine tiefe Krise geraten ist und man sich in einem Labyrinth […]

Weiterlesen
11. April 2024
Accusam et Justo duo dolores et ea Rebum

Ein Seitensprung hinterlässt oftmals eine tiefe Wunde in einer Beziehung, die nur dann zu heilen ist, wenn man sich aktiv mit den dahinterstehenden Dynamiken und emotionalen Verletzungen auseinandersetzt. Allerdings kann der Vertrauensverlust zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führen, die es schwierig macht, den Schmerz überhaupt anzunehmen und wieder Vertrauen aufzubauen. In solchen herausfordernden Momenten ist es […]

Weiterlesen
10. April 2024
Podcast: Nein sagen lernen - Wirksame Tipps von Paartherapeuten

Mit diesen Tipps könnt ihr endlich zu euren Bedürfnissen, Wünschen und Grenzen stehen und eure gestörte Kommunikation langfristig verbessern! In den komplexen Geflechten zwischenmenschlicher Beziehungen ist die Fähigkeit "Nein" zu sagen von grundlegender Bedeutung. Dennoch fällt es vielen Menschen schwer, diesem kleinen, aber mächtigen Wort Ausdruck zu verleihen. Schuldgefühle, die Angst vor Ablehnung und Sorgen […]

Weiterlesen
8. April 2024
Nein sagen lernen: 5 Tipps, durch die ihr besser nein sagen könnt

Ein "Nein" auszusprechen ist eine grundlegende und auch wichtige Fertigkeit in zwischenmenschlichen Beziehungen, aber für viele Menschen ist es eine Herausforderung, dieses Wort auszusprechen, ohne von Schuldgefühlen überwältigt zu werden. Die Schwierigkeit, "Nein" zu sagen, kann tiefe Wurzeln haben und wird oft von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Unserer Erfahrung nach können insbesondere die Angst vor Ablehnung, […]

Weiterlesen
3. April 2024
Podcast: Emotionale Distanz: Die unsichtbare Barriere in der Beziehung überwinden

Distanz als Selbstschutz Emotionale Distanz in einer Beziehung kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Einer davon ist der Selbstschutz. Wenn sich ein Partner oder eine Partnerin emotional zurückzuzieht, kann das viele Herausforderungen für eine Beziehung bedeuten. Eine der Hauptursachen ist oft eine vorangegangene Verletzung. Wenn eine Person bereits in der Vergangenheit emotional verletzt wurde, kann […]

Weiterlesen
27. März 2024
Podcast: Scheidung - Ja oder Nein?

Wir zeigen, wie ihr euch der Frage “Scheidung ja oder nein?” Schritt für Schritt annähern könnt! Die Frage nach einer möglichen Scheidung ist eine schwierige Überlegung, mit der viele Menschen konfrontiert sind. Sämtliche Statistiken verdeutlichen, dass zahlreiche Ehen in Deutschland in einer Scheidung enden. Die Frage “Scheidung ja oder nein?” geht natürlich über rein rechtliche […]

Weiterlesen
25. März 2024
Scheidung ja oder nein? So trefft ihr die richtige Entscheidung!

Eine der wohl einschneidendsten Überlegungen, mit der viele Menschen konfrontiert sind, lautet: "Scheidung ja oder nein?". Diese Frage geht typischerweise über rein rechtliche Aspekte hinaus und berührt tiefgreifende emotionale Schichten. Denn eine Entscheidung dieser Tragweite beeinflusst nicht nur euer individuelles Glück, sondern auch euer soziales Gefüge und gegebenenfalls eure Familie. Viele Statistiken verdeutlichen, dass eine […]

Weiterlesen
20. März 2024
Podcast: Fremdgehen verzeihen: So haben es andere Paare gemacht!

Ein Seitensprung in einer Beziehung ist ein Ereignis, welches das Fundament einer Partnerschaft erschüttert und erstmal viele Fragen aufwirft. Zunächst einmal ist da der Vertrauensbruch. Vertrauen bildet den Anker einer gesunden Beziehung. Wenn dieses Vertrauen gebrochen wird, kann es sehr schwierig sein, es wiederherzustellen. Die betrogene Person fühlt sich dann womöglich hintergangen und verletzt. Diese […]

Weiterlesen
Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren >