Familientherapie: Wann ist eine Familientherapie wirklich sinnvoll?

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 21. Februar 2022 in der Kategorie 

Bei einer Familientherapie nimmt eine Familie ein Beratungsangebot in Anspruch, um an aktuellen Herausforderungen und Problemen zu arbeiten, das Familiengefüge zu stärken oder Klarheit in Bezug auf bestimmte Fragen zu erhalten. Auch wenn eine solche Familienberatung wohltuend ist und Streitigkeiten sowie ungute Gefühle gelöst werden können, wird die Familientherapie oft erst im allerletzten Moment in Erwägung gezogen. Das impliziert, dass sich Familien häufig viele Monate oder sogar Jahre mit bestehenden Konflikten umgeben, bis sie sich Hilfe suchen. Diese verlängerte Wartezeit hängt oftmals mit Unsicherheiten gegenüber der Familientherapie zusammen oder damit, dass man nicht die richtige Beraterin / den richtigen Berater gefunden hat. Während dieser Zeit kann es neben den bestehenden Herausforderungen zu zusätzlichen Streitigkeiten, emotionalen Verletzungen und unguten Gefühlen kommen, die den Familienalltag belasten.

Falls ihr aktuell im Rahmen eurer Familie verschiedenen Herausforderungen und Konfliktsituationen gegenübersteht, dann ist dieser Beitrag genau richtig für euch. Wir zeigen euch nachfolgend im Detail, wann eine Familientherapie passend sein kann, wie sie funktioniert und worauf ihr achten solltet, wenn ihr euch für ein Coaching mit der Familie interessiert.

Wann ist eine Familientherapie sinnvoll?

In der Regel gibt es nicht den einen Grund oder die eine Situation, wann eine Familienberatung passend ist. Allerdings lassen sich ein paar Szenarien identifizieren, in denen eine Familientherapie hilfreiche Impulse liefern kann. Wir stellen euch nachfolgend drei dieser Situationen vor und erklären, warum ein Coaching gerade dann passend sein kann. Dadurch könnt ihr beurteilen, ob in eurer individuellen Situation eine Familientherapie sinnvoll wäre.

Familientherapie nach Trennung oder Scheidung

Wenn man sich als Elternpaar für eine Trennung oder für eine Scheidung entscheidet, dann stellt das auch das Familiengefüge häufig auf den Kopf. Neben der räumlichen Trennung, zu der es häufig kommt, stellt sich nun für alle Beteiligten auch die Frage, wie es für die Familie weitergehen soll. Wer zieht die Kinder groß? Gibt es Besuchszeiten oder wechselt man sich jedes Wochenende ab? Ist man trotz der Trennung noch eine Familie? All das sind Fragen, die kurz nach einer Scheidung im Raum stehen können. Damit diese offenen Themen geklärt werden können, sollte man als Paar harmonisch miteinander kommunizieren können. Auch emotionale Verletzungen sollten gelöst werden, damit es nicht zu gegenseitigen Vorwürfen kommt und man nicht von unguten Gefühlen umgeben wird. Falls ein harmonisches Paargespräch nach der Trennung aufgrund der Vorkommnisse nicht mehr möglich ist, kann eine Paartherapie oder eine Paarberatung hilfreich sein, um die bestehenden Konflikte zu lösen. Anschließend kann im Rahmen einer Familienberatung erarbeitet werden, wie man trotz Trennung ein starkes Elternpaar für die Kinder sein kann und wie man dem Thema Erziehung umgehen möchte. Die Beratung hat hier also die Funktion Klarheit zu schaffen und der Familie Anhaltspunkte für die Zukunft mit auf den Weg zu geben.

Familientherapie für Patchworkfamilien

Von einer Patchworkfamilie spricht man dann, wenn in einer Familie mindestens ein Kind von einem Elternteil aus einer früheren Beziehung hervorgegangen ist. Es leben also von unterschiedlichen Eltern stammende Kinder gemeinsam im Rahmen einer Familie zusammen. Auch hier können verschiedene Herausforderungen entstehen. Diese kommen beispielsweise durch Eifersucht zwischen den Kindern, Unsicherheiten in Bezug auf die Rollenverteilung und Unklarheiten zustande. Insbesondere dann, wenn man als Patchworkfamilie erst kürzlich zusammengezogen ist, kann es schwierig sein sich diesen Konflikten zu stellen. Man ist dann noch nicht so richtig als Familie eingespielt und es bestehen womöglich Unsicherheiten, wie man bestimmte Themen lösen kann. Auch in dieser Situation kann eine Familientherapie passend sein, um einerseits die bestehenden Herausforderungen zu lösen und andererseits den Weg für die Familie zu ebnen. Es werden beispielsweise Strategien und Routinen für den Alltag erarbeitet, durch die das Zusammenspiel als Familie gelingt.

Familientherapie aufgrund von Konflikten mit den Kindern

In jeder Familie kommt es hin und wieder mal zu Konfliktsituationen und Streitigkeiten. Dies ist ganz normal und nichts, worüber man sich als Elternpaar Sorgen machen muss. Manchmal streitet man dann mit den Kindern, ist wütend über den aktuellen Tagesablauf oder ein einseitiger Kinderwunsch bereitet einem sorgen. Werden die Streitsituationen alltäglich und sieht man selbst keinen Ausweg mehr, kann es passend sein sich professionelle Hilfe zu suchen. In diesem Rahmen werden dann die Auslöser hinter den ständigen Konflikten gesucht und nach und nach aufgelöst. Dadurch hat man als Familie nicht mehr mit in der Vergangenheit liegenden Streitigkeiten zu tun und auch damit einhergehende emotionale Verletzungen werden bearbeitet. Außerdem kommt es im Familienalltag zukünftig seltener zum Streit. Zusätzlich erarbeitet man gemeinsam, wie man am besten damit umgehen kann, sollte es doch noch einmal zu einem Missverständnis kommen. Durch diese Strategien kann der Alltag als Familie noch harmonischer gestaltet werden.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf unserer Methoden für dich zusammengestellt, diese kannst du dir kostenlos in einem Fünf-Tage-Videokurs ansehen. 

Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.




Wie funktioniert eine Familientherapie?

Der Ablauf einer Familientherapie kann von Beratung zu Beratung und von Berater*in zu Berater*in verschieden sein. Das hängt damit zusammen, dass jede Familie sowie die aktuelle Situation, in der sie sich befindet, anders ist. Eine Familientherapie ähnelt daher in der Regel keiner zweiten Familienberatung. Trotzdem lassen sich ein paar generelle Phasen identifizieren, die eine Familientherapie ausmachen. Diese möchten wir euch nachfolgend genauer vorstellen. Solltet ihr euch zu den einzelnen Phasen noch mehr Details und Hinweise wünschen, dann könnt ihr gerne einmal in diesem Beitrag vorbeischauen. Dort haben wir den Ablauf zwar nicht für eine Familientherapie, sondern für eine Paartherapie, skizziert, die einzelnen Phasen sind jedoch identisch.

Phase 1: Erkennt, dass ihr eine Familientherapie in Anspruch nehmen möchtet

Bevor man eine Familientherapie überhaupt beginnen kann, sollte man sich als Familie bzw. als Elternpaar klar darüber sein, dass man dies auch wirklich möchte.

  • Habt ihr den Wunsch, etwas an eurer Situation zu verändern?
  • Wünscht ihr euch professionelle Hilfe?
  • Habt ihr das Gefühl, dass ihr alleine keinen Ausweg findet?
  • Häufen sich die Herausforderungen in eurem Alltag momentan?

Wenn ihr diese Fragen mit einem “Ja” beantworten würdet, dann kann eine Familientherapie ein passender Schritt für euch sein. Bevor ihr euch aktiv nach einem Familientherapeuten umseht, solltet ihr allerdings mit eurer Partnerin oder eurem Partner besprechen, ob dieser Schritt auch für sie / ihn passend ist. Dies ist sehr wichtig, damit im eigentlichen Coachingprozess alle Parteien mitarbeiten. Sollte einer sich bei dem Gedanken an eine Familientherapie noch unwohl fühlen, könnt ihr euch im Internet erstmal weiter schlau über alle wichtigen Details machen. Anschließend kann geprüft werden, ob dieses Beratungsmodell für euch in Frage kommt.

Phase 2: Sucht nach der passenden Familientherapeutin bzw. dem passenden Familientherapeuten

Wenn ihr euch aktiv für eine Familientherapie entschieden habt, dann beginnt nun die Suche nach der Beraterin bzw. dem Berater, mit der/dem ihr diesen Prozess durchlaufen möchtet. Ihr solltet hierbei nicht nur auf die räumliche Entfernung zwischen der Beratungsstelle und eurem Zuhause achten, sondern auch ein paar weitere Anhaltspunkte in Betracht ziehen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Arbeitet die Person mit einer Methode, die sich für euch stimmig anfühlt?
  • Möchtet ihr Beratungstermine vor Ort haben, oder seid ihr auch für ein Online-Coaching offen?
  • Können Beratungstermine an Tagen und Uhrzeiten realisiert werden, die in euren Alltag passen?
  • Wirkt die Person auf euch sympathisch und habt ihr das Gefühl, dass sie euch weiterbringen kann?

Wenn ihr die oberhalb aufgeführten Fragen für euch klären konntet, dann fällt es euch nachfolgend leichter die Suche nach euer Familientherapeutin bzw. eurem Familientherapeuten effizient zu gestalten. Ihr wisst nun, welche Punkte relevant sind und worauf es ankommt. Zusätzlich zu diesen Fragen solltet ihr als Elternpaar außerdem schon einmal besprechen, welche Erwartungen ihr an die Familientherapie habt und welches Ziel ihr verfolgen möchtet.

Phase 3: Sucht den ersten Kontakt mit eurem Coach

Wenn ihr euch für eine Familientherapeutin bzw. einen Familientherapeuten entscheiden habt, bei der/dem ihr euch rundum wohl fühlt, könnt ihr Kontakt zu ihr/ihm aufnehmen. Der erste Kontakt erfolgt oftmals per E-Mail oder Telefon. Hier kann man sich schon einmal ein wenig kennenlernen und feststellen, ob der gewählte Coach für das eigene Thema wirklich der richtige ist und ob man sich gegenseitig sympathisch findet und miteinander arbeiten möchte. Außerdem kann ein Termin für das erste persönliche Kennenlernen gemacht werden.

Phase 4: Seid offen für das erste persönliche Kennenlernen

Das erste Kennenlernen wird von vielen Coaches kostenlos angeboten. So haben beide Parteien die Möglichkeit sich kennenzulernen und zu überprüfen, ob die Situation für alle Beteiligten stimmig ist, bevor es an den eigentlichen Coachingprozess geht. Beim Kennenlernen solltet ihr insbesondere darauf achten, ob ihr euch in der Nähe eures Coaches wohl fühlt. Außerdem könnt ihr euer vorab festgelegtes Ziel vorstellen und herausfinden, inwiefern der von eurem Coach vorgeschlagene Lösungsweg für euch logisch und stimmig wirkt. Wenn alle Fragen geklärt sind und ihr euch für die Familientherapie entschieden habt, kann der eigentliche Coachingprozess beginnen.

Phase 5: Löst Herausforderungen im Rahmen der Familientherapie auf

Im Rahmen einer Familientherapie arbeitet jeder Coach mit einer individuellen Methode. Wir von den Lebensidealisten greifen beispielsweise immer auf die SystemEmpowering Methode zurück, da hierdurch emotionale Verletzungen nachhaltig gelöst werden können und man neue Energie erhält. Dies hat im Gegensatz zu anderen Verfahren den Vorteil, dass man nicht nur auf der Verhaltensebene arbeitet, sondern auch die tieferliegenden Ebenen der Veränderung einbezieht. Man entwickelt also nicht nur eine oberflächliche, kurzweilige Veränderung, sondern erarbeitet neue Verhaltensweisen, die wirklich bleiben und den Alltag nachhaltig verbessern.

Während der Familientherapie wird mit der gewählten Methode aktiv an den benannten Herausforderungen und Konflikten innerhalb der Familie gearbeitet. Außerdem geht euer Coach stets individuell auf euch und eure Situation ein. Ihr könnt eure Wünsche, Bedürfnisse und Visionen also stets äußern und den Coachingprozess dadurch aktiv mitgestalten.

Im Rahmen einer Familientherapie finden nicht nur zwingend Sitzungen mit allen Familienmitgliedern statt. Je nachdem, welche Herausforderungen bei euch existieren, kann es auch passend sein neben den Familiensitzungen einen Termin nur mit dem Elternpaar oder ein Einzelcoaching durchzuführen. Dadurch kann noch individueller auf euch eingegangen werden.

Phase 6: Arbeitet auch nach der Familientherapie aktiv weiter

Wenn die Familientherapie abgeschlossen ist, dann bedeutet das, dass ihr die bestehenden Herausforderungen und Konfliktsituationen lösen konntet. Auch wenn dieser Prozess - zumindest aus formaler Sicht - nun erstmal abgeschlossen ist, muss das natürlich nicht bedeuten, dass ihr nicht mehr an euch und an eurer Familie arbeiten könnt. Stattdessen ist es beispielsweise häufig sehr ratsam, auch nach der Familientherapie weiter mit der Methode zu arbeiten, die ihr im Rahmen der Beratung erlernt habt. So könnt ihr neu auftretende Konfliktthemen sofort lösen und geratet nicht in eine erneute Konfliktspirale. Zusätzlich hierzu könnt ihr die Routinen, die ihr im Rahmen der Familientherapie als für euch wohltuend und stimmig identifiziert habt, aktiv im Alltag umsetzen. Womöglich entwickelt ihr zusätzlich auch noch weitere Routinen, um eure Familie zu stärken und dadurch einen harmonische Alltag zu erleben.

Sollten nach der Familientherapie noch Unsicherheiten oder Fragen auftreten, habt ihr in der Regel die Möglichkeit euch bei eurem Coach zu melden. Er stet euch immer gerne zur Verfügung!

Mit welchen Kosten müsst ihr bei einer Familientherapie rechnen?

Bevor sich Familien für eine Familientherapie entscheiden, steht häufig auch die Frage nach den Kosten für eine solche Beratung im Raum. Hierbei lässt sich allerdings kein pauschaler Preis sagen, der bei einer Familienberatung auf euch zukommt. Die Kosten für die Beratung hängen mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Es kommt beispielsweise darauf an, wie viele Sitzungen man in Anspruch nimmt, wie lange diese jeweils dauern, für welches Beratungsmodell man sich entscheidet und wie viele Themen man auflösen möchte.

In der Regel lässt sich sagen: Je früher man sich für ein Coaching entscheidet, desto geringer sind die Kosten. Das hängt oftmals damit zusammen, dass bei einer frühzeitigen Intervention oftmals weniger emotionale Verletzungen sowie Konfliktthemen existieren, die gelöst werden müssen. Entscheidet man sich allerdings erst nach Jahren für eine Familientherapie, müssen häufig mehrere Themen bearbeitet werden, was wiederum mehr Zeit in Anspruch nimmt. Neben dem Kostenfaktor ist eine rechtzeitige Inanspruchnahme einer Familientherapie natürlich auch deshalb ratsam, weil alle Familienmitglieder somit weniger Leid erfahren und nicht bzw. nicht so lange von unguten Gefühlen umgeben werden.

Wenn ihr euch gerne intensiv mit den Kosten für eine Familientherapie auseinandersetzen möchtet und euch ein paar Praxisbeispiele wünscht, dann können wir euch in unserem Beitrag "Paartherapie Kosten" nahelegen. Hier haben wir die Kosten, die bei einer Paartherapie auf ein Paar zukommen, genauer erklärt und gezeigt, was hierbei beachtet werden sollte. Auch wenn der Artikel auf eine Paartherapie ausgelegt ist, kann er genau so gut für das Beispiel einer Familientherapie angewendet werden, um sich mit der Thematik vertraut zu machen.

Eltern halten ihren Sohn auf dem Arm.

Paar- und Familientherapie in Anspruch nehmen: Darauf solltet ihr achten!

Ihr möchtet eine Familientherapie in Anspruch nehmen, aber wisst nicht genau, worauf es hierbei wirklich ankommt? Wir zeigen euch, welche Punkte ihr hierbei im Vorfeld unbedingt beachten solltet.

Die Auswahl des richtigen Coaches

Bei einer Familientherapie spielt euer Coach eine entscheidende Rolle. Daher würden wir euch empfehlen, euch bei der Auswahl euer Familientherapeutin bzw. eures Familientherapeuten ausreichend Zeit zu lassen. Ihr solltet hierbei nichts überstürzen und nicht den erstbesten Coach nehmen. Wichtiger ist es, dass ihr euch in der Gegenwart des Coaches wohl fühlt und das Gefühl habt, dass ihr dieser Person gegenüber offen und ehrlich sein könnt. Ansonsten kann es dazu kommen, dass es euch schwer fällt über aktuelle Herausforderungen zu sprechen. Dadurch kann der gesamte Prozess gehemmt und eine Lösungsfindung erschwert werden. Um herauszufinden, ob ihr euch wirklich rundum wohl fühlt, könnt ihr die kostenlosen Kennentern-Termine nutzen, die von vielen Paartherapeuten angeboten werden. So erhaltet ihr einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten sowie von eurem Coach selbst. Anschließend könnt ihr das Kennenlernen Revue passieren lassen und gemeinsam als Familie beurteilen, ob dieser Coach für euch passend ist.

Die richtige Methode bei der Familientherapie finden

Neben der Auswahl und Suche nach dem richtigen Coach solltet ihr auch beachten, welche Methode ihr bei einer Familientherapie für besonders stimmig und zielführend erachtet. Hierfür kann es passend sein, wenn ihr euch über die genutzte Methode eines Coaches, der bei euch in der engeren Auswahl ist, genauer informiert. Dadurch könnt ihr erfahren, wie dabei im Detail vorgegangen wird und welche Veränderungen möglich sind. Anschließend könnt ihr beurteilen, ob diese Vorgehensweise für euch stimmig ist und ob ihr das Gefühl habt, dass ihr euer individuelles Ziel damit erreichen könnt. Zusätzlich habt ihr selbstverständlich auch im Kennenlerngespräch die Möglichkeit, Fragen zu der Methode der Paartherapeutin / des Paartherapeuten zu stellen.

Vor-Ort-Coaching vs. Online-Coaching

Bei manchen Familientherapie hat man die Möglichkeit sich neben dem klassischen Coaching vor Ort auch für ein Online-Coaching zu entscheiden. Hier findet die Beratung nicht in den Räumlichkeiten eures Coaches, sondern per Videocall statt. Das hat für euch den Vorteil, dass ihr das Coaching noch besser in euren Alltag integrieren könnt. Außerdem spart ihr euch die Zeit für die Hin- und Rückfahrt und könnt auch kurzfristig Termine buchen, wenn es einen akuten Vorfall gibt. Sollte es die Wahl zwischen Vor-Ort-Coaching und Online-Coaching bei eurem gewählten Paartherapeuten geben, dann könnt ihr euch schon frühzeitig mit der Frage auseinandersetzen, welches Modell für euch infrage kommt. Hierfür eignet es sich die jeweiligen Vor- und Nachteile beider Optionen anhand eurer individuellen Situation abzuwägen.

Die Meinungen aller Familienmitglieder beachten

Eine Familientherapie kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle Familienmitglieder offen für diesen Prozess sind. Daher ist es wichtig, dass nicht nur ihr als Elternpaar euch mit dieser Thematik auseinandersetzt, sondern dass ihr auch eure Kinder einbezieht. Diese haben dann die Chance Ängste, Sorgen und Wünsche zu äußern, die wiederum bei der Planung berücksichtigt werden können. Erst dann, wenn sich alle rundum wohlfühlen, können bestehende Herausforderungen und Konflikte wirklich nachhaltig gelöst werden können. Ansonsten besteht die Gefahr, dass manche Familienmitglieder sich übergangen fühlen und die Familientherapie dadurch an Wirksamkeit einbüßt.

Offenheit gegenüber einer Familientherapie

Eine Familientherapie stellt für alle beteiligten Personen oft ein ganz neues Erlebnis dar, mit dem sie bislang noch nicht vertraut sind. Manchmal fällt es manchen Menschen daher schwer, sich wirklich für den Prozess zu öffnen. Dies ist jedoch Grundvoraussetzung dafür, dass eine nachhaltige Veränderung durch die Familienberatung gelingen kann. Wenn ihr momentan auch noch ein unsicheres oder komisches Gefühl in Bezug auf die Familientherapie habt, dann würden wir euch dazu raten euch intensiv mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Ihr könnt beispielsweise nachlesen, wie so eine Beratung abläuft, welche Erfahrungen andere gemacht haben und wie man den Prozess zielorientiert und harmonisch gestalten kann. Dadurch macht man sich mit der Thematik vertraut und kann sich auch insgesamt gegenüber dem Prozess öffnen und der Familientherapie positiv entgegenblicken.

Glückliche Familie im Wohnzimmer

Podcast-Folgen zum Thema "Familientherapie"

Hört ihr gerne Podcasts und habt Lust, noch mehr zum Themenbereich „Familientherapie“ zu erfahren? Kein Problem! Wir haben euch ein paar spannende Folgen aus unserem Podcast zu genau diesem Thema verlinkt:

Unser Fazit

Eine Familientherapie kann passend sein, um bestehende Herausforderungen und Konfliktthemen aus dem Alltag zu lösen und als Familie zusammenzuwachsen. Eine Beratung kann somit eine grobe Veränderung bewirken, durch die ihr einen Familienalltag voller Harmonie, Glück und Wertschätzung erleben könnt. Wenn ihr euch für eine solche Beratung interessiert, dann könnt ihr die von uns genannten Punkte nutzen, um die richtige Familientherapeutin bzw. den richtigen Familientherapeuten zu finden.

Solltet ihr euch zuerst noch etwas genauer über dieses Thema informieren wollen, dann schaut gerne auf unserer Seite zum Eltern- und Familiencoaching vorbei. Dort haben wir noch einmal alle wichtigen Punkte aufgegriffen. Zusätzlich könnt ihr euch gerne in unserem Blog-Bereich umsehen, wo wir viele spannende Artikel für euch vorbereitet haben. Solltet ihr allerdings lieber Podcasts hören, dann könnte zum Beispiel die Folge “Konflikte in der Patchworkfamilie - So lösen und als starke Familie zusammenwachsen” genau richtig für euch sein.

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Spannende Beiträge

29. Juni 2022
Sie / Er zieht sich zurück: So könnt ihr mit dem Rückzug in der Kennenlern-Phase umgehen

Dating ist für viele Menschen eine sehr spannende Phase. Gerade dann, wenn man eine interessante Person kennengelernt hat, ist die Neugierde aufeinander üblicherweise groß. Man möchte dann alles voneinander erfahren und sich möglichst schnell richtig kennenlernen. Schließlich geht es auch darum, die Frage zu klären, ob man wirklich zueinander passt und ob eine Beziehung vorstellbar […]

Weiterlesen
29. Juni 2022
Podcast: Harmonie durch Paartherapie: 10 Tipps für eine erfolgreiche Paarberatung!

Diese Punkte solltest du beachten Eine Paartherapie kann in ganz verschiedenen Situationen passend sein. Manche möchten hierdurch ihre Beziehung retten, eine Trennung verarbeiten, Klarheit in Bezug auf die (gemeinsame) Zukunft schaffen oder ihre Familie stärken. Welche Wirkung eine Paartherapie grundsätzlich hat, ist schwer zu sagen. Sicher ist aber, dass nicht nur die Paartherapeutin bzw. der […]

Weiterlesen
27. Juni 2022
Paartherapie: 10 Tipps für eine erfolgreiche Paarberatung!

Wenn Paare sich für eine Paartherapie entscheiden, dann können hinter diesem Schritt verschiedene Gründe stecken. Bei manchen sieht die Situation womöglich so aus, dass es im Alltag viele Streitigkeiten gibt und man nun als Liebespaar herausfinden möchte, ob man die Beziehung retten kann. Andere Menschen nehmen eine Paartherapie womöglich auch proaktiv in Anspruch, um von […]

Weiterlesen
22. Juni 2022
Emotionale Entfremdung in der Beziehung: Hilft nur noch die Trennung?

„Ich erkenne dich nicht wieder!“ - Dies ist ein typisches Beispiel für einen Satz, der fallen kann, wenn man sich in der Beziehung nach und nach entfremdet hat. Doch was bedeutet Entfremdung überhaupt? Eigentlich hat man sich bisher in der Beziehung wohlgefühlt, war glücklich und hatte seinen ganz persönlichen Rückzugsort. Umso verletzender ist es, wenn […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >
map-signs