10 Tipps vom Paartherapeuten für Zuhause: So stärkt ihr eure Beziehung nachhaltig

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 9. August 2021 in der Kategorie 

Viele Paare möchten den Weg zu einem Paartherapeuten möglichst vermeiden. Das liegt häufig daran, dass viele ein Coaching mit dem eigenen Scheitern verbinden. Man wollte es eigentlich selbst schaffen Konflikte zu lösen, muss nun jedoch trotzdem auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Diese Haltung führt in der Praxis dazu, dass sich Paare zu spät für eine Beratung entscheiden und bereits viele Jahre im Leid leben mussten.

In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen, wie ihr eure glückliche Beziehung mit praktischen Tipps für Zuhause stärkt und so gar nicht erst in die Konfliktspirale geratet. Wenn bereits mehrere Konfliktthemen eure Beziehung belasten, stellen diese Tipps jedoch lediglich einen Ansatzpunkt dar. Eine Paartherapie hätte dann für euch den Vorteil, dass ihr Konfliktthemen mithilfe einer erprobten Methode löst. So wird eure Partnerschaft nachhaltig gestärkt und ihr könnt dauerhaft eine glückliche Beziehung führen.

Übt euch in eurer Selbstreflexion

Ein wichtiges Element in einer Beziehung ist die Selbstreflexion. Diese beinhaltet zum Beispiel die Reflexion der eigenen Verhaltensweisen. Dadurch könnt ihr individuell erkennen, woran ihr arbeiten möchtet.

Eine solche Reflexion eignet sich nicht nur für eigene Verhaltenszüge, sondern zum Beispiel auch für den Beziehungsalltag. Dadurch erkennt ihr, was in eurer Beziehung schon gut läuft und wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. Ihr könnt euch im gemeinsamen Gespräch klarmachen, woran ihr zukünftig arbeiten möchtet. Es kann sich beispielsweise darum handeln, dass ihr abends gerne noch mehr Zeit miteinander verbringen wollt. Das schafft ihr, indem ihr bewusst Termine vereinbart und Zeiten ungeteilter Aufmerksamkeit erschafft.

Handelt wertschätzend und anerkennend

Die Aufrechterhaltung von Anerkennung und Wertschätzung ist eine der wichtigsten Lebensregeln im SystemEmpowering. Daher ist es wichtig, dass ihr euch auch im stressigen Alltag mit einer positiven Haltung begegnet.

Ihr könnt gegenüber eurer Partnerin oder eurem Partner durch verschiedene Methoden Anerkennung ausdrücken. Sagt der anderen Person zum Beispiel, dass ihr sehr dankbar für ihr Verhalten und ihre Unterstützung seid. Diese positiven Worte tragen außerdem dazu bei, dass man sich wohl fühlt und neue Energie schöpft.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf unserer Methoden für dich zusammengestellt, diese kannst du dir kostenlos in einem Fünf-Tage-Videokurs ansehen. 

Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.




Sprecht aus, was ist

Auch das Aussprechen der eigenen Gedanken und Gefühle ist eine wichtige Lebensregel. Wenn dich zum Beispiel im Alltag immer wieder eine bestimmte Verhaltensweise stört, dann darfst du dies aussprechen. Das ist sehr wichtig, um Konflikte zu lösen. Behält man solche Dinge immer für sich, muss man ständig ungute Gefühle deckeln. Das kann Unzufriedenheit mit sich bringen.

Zur Verdeutlichung möchten wir dir die Situation an einem Beispiel illustrieren. Stelle dir dafür folgende Situation vor:

Dein Partner stellt sein Geschirr nach dem Essen nie direkt in den Geschirrspüler. Das führt dazu, dass entweder du es am Abend noch erledigst, oder er es am nächsten Tag nachholt. Wenn du bemerkst, dass dein Partner sein Geschirr erneut vergessen hat, löst das in dir ein ungutes Gefühl aus. Du schätzt Sauberkeit sehr und würdest dir wünschen, dass auf dein Partner diesen Wert auslebt. Dadurch, dass du deine Gedanken für dich behältst, erlebst du jeden Tag aufs Neue, wie dein Partner sein Geschirr nicht wegstellt. Auf Dauer kann das sehr unzufrieden machen. Wenn du nun jedoch aussprichst, was ist, kann dein Partner deine Gefühle und Gedanken sehen. Womöglich war ihm gar nicht bewusst, dass er mit seinem Verhalten ein solch ungutes Gefühl bei dir auslöst. Da er nun weiß, wie du fühlst, kann er sein Verhalten anpassen und daran arbeiten, sein Geschirr immer direkt wegzustellen.


Das obige Beispiel zeigt, dass das Aussprechen von unguten Gefühlen eine Verbesserung der Situation mit sich bringen kann. Oftmals ist einer anderen Person gar nicht bewusst, dass sie mit ihrem Verhalten eine emotionale Verletzung auslöst. Wenn man seine Gedanken direkt ausspricht, dann entstehen diese unguten Gefühle gar nicht erst und werden so auch nicht zu einer Belastung.

Löst Konflikte von Anfang an richtig auf

Manchmal streitet man sich im Alltag und hat einfach keine Lust mehr, mit dem Partner darüber zu reden. Man bricht das Gespräch dann mehr oder weniger ab, der Konflikt steht jedoch noch im Raum. Ungelöste Konflikte können zu einer Belastung für die Beziehung werden. Das liegt daran, dass mit ihnen oftmals auch emotionale Verletzungen einhergehen.

Um langfristig eine harmonische Beziehung zu führen ist es daher wichtig, dass ihr Konflikte nachhaltig löst. Das funktioniert zum Beispiel mit der SystemEmpowering Methode. Bei der Auflösung der Konfliktthemen setzt ihr nicht nur auf der Verhaltensebene an. Stattdessen geht ihr an den Punkt zurück, an dem es mal gut war. In diesem Fall wäre das zum Beispiel der Moment, bevor es zum Streit kam. Nun könnt ihr den Konflikt Schritt für Schritt lösen und euch entschuldigen. Das führt dazu, dass auch bestehende emotionale Verletzungen gelöst werden. Sie stellen somit keine weitere Belastung für euch dar.

Das richtige und zielgerichtete Auflösen von Konflikten hat noch einen weiteren Vorteil. Manchmal erlebt man es in einer Beziehung, das man sich alle paar Wochen über das gleiche Thema streitet. Das liegt meistens daran, dass das Thema noch nicht richtig gelöst wurde. Auch ein Kompromiss, der nicht für beide Parteien stimmig ist, kann der Auslöser sein. Wenn ihr jedoch wisst, wie ihr einen Streit richtig auflöst, dann kommt es gar nicht erst dazu, dass dieses Thema erneut auf den Tisch kommt.

Löst Streitthemen ganz in Ruhe auf

Einen Konflikt zwischendurch zu klären bringt erfahrungsgemäß nur wenig. Das liegt daran, dass jeder mit den Gedanken woanders ist und sich nicht richtig auf die Konfliktlösung konzentriert.

Passender kann es sein, wenn ihr bewusst einen Termin vereinbart, an dem ihr über den Konflikt sprecht. Das kann zum Beispiel der nächste Abend sein. Hier habt ihr nun die Möglichkeit, den Streit ohne Unterbrechungen zu lösen. Außerdem ist genug Zeit, damit jeder seine Sichtweise darlegen kann. So stellt ihr sicher, dass sich keiner von euch übergangen fühlt.

Erschafft euch Momente zu zweit

Im stresserfüllten Alltag nimmt man sich häufig zu wenig Zeit füreinander. Das führt dazu, dass manchmal der Eindruck entsteht, dass man eher nebeneinander her lebt. Jeder konzentriert sich auf seine eigenen Dinge, man fühlt sich weniger als Team.

Aber Achtung: Momente zu zweit funktionieren auch in im stressigen Alltag! Es kann sich dabei um ganz kleine Dinge handeln, die eure Beziehung stärken und euch näher zusammenschweißen. Wie wäre es mit einem leckeren Eis auf dem Balkon, einem Spaziergang oder einem spannenden Film? Alle das können Dinge sein, die euch eine gemeinsame Auszeit verschaffen. Dabei kommt es nicht darauf an, was ihr im Detail zusammen macht. Viel wichtiger ist, das ihr euch dabei ganz auf eure Beziehung konzentrieren könnt.

Macht euch keine Vorwürfe

Eine wertschätzende Kommunikation ist ein wichtiger Aspekt einer funktionierenden Beziehung. Arbeitet daher im Alltag nicht mit Vorwürfen, Anschuldigungen oder sonstigen unschönen Ausdrücken. Versucht stets respektvoll und ehrlich miteinander umgehen. Vorwürfe führen im gemeinsamen Gespräch nur dazu, dass der andere abblockt und eine harmonische Kommunikation nicht möglich ist. Passender ist es daher, wenn ihr Wünsche an euren Partner formuliert.

Wenn die Situation angespannt ist, dann ist es manchmal schwierig auf die richtige Wortwahl und Ausdrucksweise zu achten. Handelt es sich zum Beispiel darum, dass dein Partner mal wieder vergessen hat den Müll mit nach draußen zu nehmen, kannst du ihm dies wie folgt sagen: „Schatz, ich habe beobachtet, dass du den Müll nicht mit nach draußen genommen hast. Das hat bei mir Bauchschmerzen ausgelöst. Ich würde mich freuen, wenn du den Müll das nächste mal direkt mitnehmen würdest.“

Dein Partner wird durch diesen Wunsch erkennen, dass sein Verhalten bei dir ein ungutes Gefühl ausgelöst hat. Würde man stattdessen mit einem Vorwurf arbeiten, wäre die Reaktion wahrscheinlich anders.

Übernehmt Verantwortung

Jeder Mensch macht mal einen Fehler. Das ist völlig in Ordnung und auch nichts, wofür man sich schämen sollte. Jedoch ist es wichtig, dass man für seine Verhaltensweisen Verantwortung übernimmt.

Das Tragen von Verantwortung spielt auch bei der Auslösung von Konflikten eine wichtige Rolle. Im System Empowering übernimmt man beispielsweise dann Verantwortung, wenn man bei der anderen Person ungute Gefühle ausgelöst hat. Würde man dies nicht tun, dann könnten die damit einhergehenden emotionalen Verletzungen nicht aufgelöst werden. Diese würde die andere Person weiterhin belasten. Wird hingegen Verantwortung übernommen, kann der Konflikt zielführend gelöst werden. Einer harmonischen Beziehung steht so nichts im Weg.

Tut euch etwas Gutes

Dieser Tipp hängt eng mit erschaffen von schönen Momenten zusammen. Hierbei geht es jedoch eher darum, dass ihr euch alleine oder gegenseitig im Alltag etwas Gutes tut. Es kann sich hierbei um ganz kleine Dinge handeln, durch die ihr neue Energie schöpfen könnt. Bereitet euch beispielsweise euer Lieblingsgetränk zu oder nehmt die Sonnenstrahlen bewusst auf der Haut wahr. All das sind Dinge, die im stressigen Alltag gut tun und euch neue Energie schenken.

Auch als Paar könnt ihr euch deshalb etwas Gutes tun. Wenn du zum Beispiel weißt, dass dein Partner im Sommer ein kühles Glas Limonade liebt, kannst du ihm dieses zubereiten. Dadurch tust du ihm etwas Gutes und machst ihn glücklich. Kleien Aufmerksamkeiten können maßgeblich dazu beitragen, dass ihr insgesamt zufriedener seid. Das wirkt sich im Umkehrschluss auch positiv auf eure Beziehung aus.

Möchtet ihr gerne mehr über Dinge erfahren, die euch gut tun? Dann schaut doch mal in unserem kostenlosen 5x5 Kurs vorbei. Dort stellen wir euch unter anderem die „Tut mir gut“-Liste vor. Außerdem geben wir euch viele Beispiele für Dinge, die auf eurer persönlichen Liste stehen könnten.

Entwickelt gemeinsame Ziele und Visionen

Was wünscht ihr euch eigentlich für eure gemeinsame Zukunft? Genau das könnt ihr in einem gemeinsamen Gespräch reflektieren. Ziele und Visionen geben euch eine Orientierung im Alltag. Sie funktionieren für euch wie ein Wegweiser und stärken eure Beziehung.

Bei einem gemeinsamen Ziel kann es sich um ganz unterschiedliche Dinge handeln. Außerdem könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr euch lieber ein paar kurzfristige Ziele setzen möchtet oder auf einen langfristigen Plan hinarbeiten möchtet. Eure Visionen sind dabei natürlich ganz von euren eigenen Interessen und Wünschen abhängig. Manche Paare könnten zum Beispiel das Ziel haben, im nächsten Sommer einen wunderschönen Urlaub miteinander zu verbringen. Für andere steht womöglich die Kinderplanung vor der Tür und sie wünschen sich, so bald wie möglich ein schönes Haus für die neue Familie zu finden.

Unser Fazit

Es gibt verschiedene Dinge, die getan werden können, um die Beziehung zu stärken und noch mehr Harmonie in den Alltag zu integrieren. Die Tipps aus diesem Blog-Beitrag können euch eine gute Orientierung geben, um weiter an euch zu arbeiten. Dadurch sorgt ihr beispielsweise dafür, dass Konflikte von Anfang an richtig aufgelöst werden und eure Partnerschaft nicht belasten. Außerdem könnt ihr euch noch bewusster Zeit füreinander nehmen.

Wenn ihr euch weitere Tipps fr eure Beziehung wünscht, dann könnt ihr gerne mal in unserem kostenlosen 5x5 Kurs vorbeischauen. Dort stellen wir euch fünf verschiedene Themen vor, die eure Beziehung nachhaltig stärken. Auch in unserem Podcast geben wir euch immer wieder spannende Tipps. Hört also gerne mal rein!

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Spannende Beiträge

29. Juni 2022
Sie / Er zieht sich zurück: So könnt ihr mit dem Rückzug in der Kennenlern-Phase umgehen

Dating ist für viele Menschen eine sehr spannende Phase. Gerade dann, wenn man eine interessante Person kennengelernt hat, ist die Neugierde aufeinander üblicherweise groß. Man möchte dann alles voneinander erfahren und sich möglichst schnell richtig kennenlernen. Schließlich geht es auch darum, die Frage zu klären, ob man wirklich zueinander passt und ob eine Beziehung vorstellbar […]

Weiterlesen
29. Juni 2022
Podcast: Harmonie durch Paartherapie: 10 Tipps für eine erfolgreiche Paarberatung!

Diese Punkte solltest du beachten Eine Paartherapie kann in ganz verschiedenen Situationen passend sein. Manche möchten hierdurch ihre Beziehung retten, eine Trennung verarbeiten, Klarheit in Bezug auf die (gemeinsame) Zukunft schaffen oder ihre Familie stärken. Welche Wirkung eine Paartherapie grundsätzlich hat, ist schwer zu sagen. Sicher ist aber, dass nicht nur die Paartherapeutin bzw. der […]

Weiterlesen
27. Juni 2022
Paartherapie: 10 Tipps für eine erfolgreiche Paarberatung!

Wenn Paare sich für eine Paartherapie entscheiden, dann können hinter diesem Schritt verschiedene Gründe stecken. Bei manchen sieht die Situation womöglich so aus, dass es im Alltag viele Streitigkeiten gibt und man nun als Liebespaar herausfinden möchte, ob man die Beziehung retten kann. Andere Menschen nehmen eine Paartherapie womöglich auch proaktiv in Anspruch, um von […]

Weiterlesen
22. Juni 2022
Emotionale Entfremdung in der Beziehung: Hilft nur noch die Trennung?

„Ich erkenne dich nicht wieder!“ - Dies ist ein typisches Beispiel für einen Satz, der fallen kann, wenn man sich in der Beziehung nach und nach entfremdet hat. Doch was bedeutet Entfremdung überhaupt? Eigentlich hat man sich bisher in der Beziehung wohlgefühlt, war glücklich und hatte seinen ganz persönlichen Rückzugsort. Umso verletzender ist es, wenn […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >
map-signs