Was macht eine glückliche Beziehung aus? 15 Punkte, die für eine Partnerschaft wichtig sind

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 17. August 2022 in der Kategorie 

Manche Liebespaare haben sich schon in sehr jungen Jahren kennengelernt und führen seitdem eine rundum glückliche Beziehung. Andere sind erst seit ein paar Jahren in einer Partnerschaft, aber schienen noch nie glücklicher gewesen zu sein. Hier stellt sich doch die Frage, wie Paare es schaffen über einen längeren Zeitraum oder sogar über Jahrzehnte hinweg zusammen zu sein? Und wie sind sie während dieser Zeit auch noch so glücklich und zufrieden? Eine allgemeine Faustregel, durch die man eine glückliche Beziehung führen kann, gibt es leider nicht. Das lässt sich damit erklären, dass jede Beziehung ganz individuell ist und ihre eigenen Dynamiken entwickelt. Allerdings lassen sich einige entscheidende Merkmale identifizieren, auf die es in einer Partnerschaft zu achten gilt. Anhand dieser kann man als Liebespaar erkennen, in welchen Bereichen man als Paar schon eine gute Position eingenommen hat und an welchen Themen man in der Beziehung noch arbeiten kann, um sie harmonischer zu gestalten. Denn oft sind es schließlich die kleinen Dinge, die eine glückliche Beziehung ausmachen.

In unserem Blog-Artikel stellen wir als Paartherapeuten euch 15 relevante Aspekte vor, die ihr im Rahmen einer Beziehung nicht außer Acht lassen solltet. Manchmal handelt es sich hierbei um sehr große und fundamentale Themen, manchmal auch um kleinere Aspekte, die allerdings trotzdem unbedingt beachtet werden sollten. Anhand der einzelnen Punkte könnt ihr prüfen, ob ihr in eurer Beziehung bereits darauf eingegangen seid. Sollte dies nicht der Fall sein, dann könnt ihr durch den Artikel Klarheit erhalten und wisst, welchen Themen ihr euch als Paar stellen könnt. Außerdem erfahrt ihr im Detail, wie ihr euch den einzelnen Aspekten in eurer Beziehung nähern könnt.

Gegenseitige Akzeptanz und Toleranz

In einer glücklichen und harmonischen Beziehung spielen Akzeptanz und Toleranz eine entscheidende Rolle. Das bedeutet, dass man die Ansichten, Verhaltensweisen und Eigenarten der Partnerin oder des Partners akzeptiert und auch toleriert. Auch wenn es sich hierbei beispielsweise um Dinge handelt, die man selbst anders machen würde oder anders sieht, wird die andere Person nicht verurteilt. Wenn ihr eine solche Haltung in der Beziehung habt, dann kann jeder von euch seine Persönlichkeit frei ausleben und er selbst sein. Man muss sich dann beispielsweise nicht davor fürchten, seine Meinung zu sagen, sondern kann zu seinen persönlichen Ansichten stehen und muss sich nicht verstellen. Wenn Akzeptanz und Toleranz in der Beziehung gelebt werden, sind beide Personen in der Beziehung glücklicher und fühlen sich rundum wohl.

Akzeptanz und Toleranz in die Beziehung integrieren

Euch fällt es aktuell noch schwer, Akzeptanz und Toleranz aufzubringen? Oder aber ihr habt Probleme damit, wirklich zu eurer Haltung zu stehen und diese zu zeigen? Wir haben drei Strategien für euch vorbereitet, die euch in so einer Situation weiterhelfen:

  • Werdet euch über Werte und Visionen bewusst
    Diese Strategie kann euch dabei helfen, euch selbst besser kennenzulernen und zu verstehen, worauf es für euch im Alltag sowie in der Beziehung ankommt. Wenn ihr hierüber Bewusstsein geschafft habt, könnt ihr diese Haltung auch nach außen hin zeigen. Außerdem könnt ihr im Alltag so vermehrt nach euren Werten leben und seid zufriedener.
  • Rückt eure Bedürfnisse nicht mehr in den Hintergrund
    In einer Beziehung ist es wichtig, dass ihr nicht gegeneinander arbeitet, sondern euch in jeder Lebenslage unterstützt. Allerdings bedeutet das nicht, dass eine Person sich immer zurücknehmen muss. Stattdessen darf jeder von euch seine Bedürfnisse aussprechen. Sollte euch dies aktuell schwer fallen, könnt ihr versuchen euch in gemeinsamen Gesprächen zu öffnen und damit einhergehende Ängste oder Sorgen überwinden.
  • Realisiert eure individuellen Wünsche
    Jeder Mensch hat bestimmte Wünsche oder Träume, die er sich gerne erfüllen möchte. Auch wenn eure Partnerin oder euer Partner womöglich nicht die gleichen Ansichten hat, bedeutet das nicht, dass ihr eure Visionen zurückstellen müsst. Stattdessen könnt ihr der anderen Person gegenüber aussprechen, was ihr euch wirklich wünscht. Diese sollte eure Vision verstehen und akzeptieren. So habt ihr die Möglichkeit, diesem Wunsch nachzugehen.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurze Videos für dich aufgezeichnet. 




Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.
Du erhältst zusätzlich einmal pro Woche unseren Newsletter mit den aktuellsten Themen aus unserem Blog und Podcast. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Gemeinsamkeiten und ähnliche Ansichten

In einer Partnerschaft treffen selbstverständlich zwei Individuen aufeinander, die eigene Werte und Ansichten haben. Allerdings zeigt sich, dass eine Beziehung oft harmonischer verläuft, wenn man als Paar bei grundlegenden Themen die gleichen Annahmen teilt und Gemeinsamkeiten aufweist. Dies zeigt sich dann nicht nur im Alltag sowie in dessen Gestaltung, sondern auch in Bezug auf die Zukunftsplanung. Gemeinsamkeiten schweißen näher zusammen und sorgen dafür, dass man sich in der Partnerschaft wohl fühlt und Bestätigung erhält.

Gemeinsamkeiten in der Beziehung ausfindig machen

Ihr habt den Eindruck, dass ihr als Paar fast keine Gemeinsamkeiten habt oder von Grund auf verschieden seid? Dann haben wir drei wichtige Strategien, die euch dabei helfen, eure übereinstimmenden Ansichten in der Beziehung zu erkennen:

  • Spürt eure Gemeinsamkeiten richtig auf
    Auch wenn man den Eindruck hat, dass man sehr unterschiedlich ist, gibt es immer ein paar Gemeinsamkeiten, die einen in der Beziehung verbinden. Auch wenn diese nicht so offensichtlich sind, sind sie wahrscheinlich der Grund dafür, warum ihr überhaupt ein Paar geworden seid. Auch wenn ihr zum Beispiel nicht die gleiche Sportart betreibt, könnte eine Gemeinsamkeit trotzdem darin liegen, dass ihr sehr sportbegeistert seid. Genau so könnt ihr auch in anderen Lebensbereichen prüfen, was euch hierbei verbindet.
  • Entwickelt eine gemeinsame Identität in der Beziehung
    Neben den eigenen Identitäten, die jedes Individuum selbstverständlich hat, kann man in einer Beziehung auch eine Paaridentität entwickeln. Diese bezieht sich darauf, wie ihr die Beziehung bisher entwickelt habt, was euch als Paar wichtig ist und welche Vorstellung ihr von der Partnerschaft habt.
  • Tauscht euch aktiv über eure Werte aus
    Die Werte spielen in einer Beziehung eine wichtige Rolle. Sie sollten grundsätzlich erfüllt sein, damit man sich wohl fühlt. Wenn ihr nicht genau wisst, welche Werte eure Partnerin oder euer Partner hat, ist es wichtig, dies in einem Gespräch herauszufinden. Auch hierdurch habt ihr wieder die Möglichkeit, zu erkennen, in welchen Bereichen es weitere Gemeinsamkeiten gibt.

Liebespaar und beste Freunde

In einer Beziehung stellt die Partnerin oder der Partner häufig auch die beste Freundin oder den besten Freund dar. Eine freundschaftliche Atmosphäre in der Beziehung trägt dazu bei, dass man über alle Themen gut miteinander sprechen kann. So kann man auf der einen Seite Scherze machen, aber leistet auf der anderen Seite auch emotionale Unterstützung und hat eine starke Bindung zueinander. Man agiert im Alltag also als Team und stellt sich neuen Herausforderungen gemeinsam. Dadurch verstärkt sich auch das Wir-Gefühl in der Beziehung.

Liebe und Freundschaft in der Beziehung stärken

Ihr möchtet in der Beziehung noch näher zusammenwachsen und dafür sorgen, dass ihr stets als eine Einheit auftretet? Ihr wollt euer Wir-Gefühl stärken? Die nachfolgenden drei Strategien können euch auf diesem Weg helfen:

  • Erzeugt euer eigenes Wir-Gefühl
    Ein Wir-Gefühl entwickelt sich in der Beziehung natürlich nicht von heute auf morgen. Insbesondere gemeinsame Erlebnisse und der Austausch über die eigenen Werte und Ansichten trägt dazu bei, dass ihr ein starkes Wir-Gefühl entwickelt. Dadurch wisst ihr, was euch als Paar ausmacht und worauf es euch in der Beziehung wirklich ankommt.
  • Stärkt eure Beziehung durch gemeinsame Momente
    Momente, die man als Paar erlebt, tun nicht nur gut, sondern schweißen auch zusammen. Man kommt sich in dieser Zeit näher, erschafft gemeinsame Erinnerungen und kann sich wirklich aufeinander konzentrieren. Wenn ihr momentan nur wenig zeit füreinander findet, dann schafft euch bewusst Freiraum, in denen ihr als Paar etwas unternehmt. Dadurch sammelt ihr nicht nur neue Energie, sondern tut auch etwas für eure Partnerschaft.
  • Führt regelmäßig Gespräche
    In einer Beziehung sollte man sich nicht nur austauschen, wenn es Schwierigkeiten gibt oder man etwas klären muss. Stattdessen ist es auch wichtig, über die Erlebnisse aus dem Alltag zu reden und hier bereits Raum zu haben, um eventuelle Belastungen auszusprechen. Als Paar kann man sich diesen Themen so frühzeitig stellen und dafür sorgen, dass sie nicht dauerhaft präsent sind.

Nähe und Distanz

Die Nähe, aber gleichzeitig auch die Distanz, spielen in einer Beziehung eine wichtige Rolle. Auf der einen Seite sollte man sich bei seiner Partnerin oder seinem Partner fallen lassen können. Auch ist die emotionale sowie körperliche Nähe in einer glücklichen Beziehung äußerst relevant. Auf der anderen Seite sollte man aber in einer Beziehung auch Distanz zulassen können. Es ist wichtig, dass trotzdem jeder auch mal alleine etwas unternehmen kann und dass es in solchen Situationen nicht direkt zum Streit kommt.

Nähe und Distanz richtig ausleben

Ihr habt festgestellt, dass eure Beziehung momentan sehr stark von Nähe oder sehr stark von Distanz geprägt ist und möchtet dies verändern? Die folgenden Strategien helfen euch dabei, Nähe und Distanz in eurer Beziehung zu harmonisieren und beide Seiten stimmig zu gestalten:

  • Vereinbart Termine für Momente der Zweisamkeit
    Gerade im stressigen Alltag ist es manchmal schwierig, sich Zeit füreinander zu nehmen und diese bewusst zu genießen. Deshalb kann es passend sein, klare Termine für die gemeinsame Paarzeit zu vereinbaren. Hier seid ihr beide ungestört und könnt euch wirklich aufeinander fokussieren.
  • Tauscht euch über eure Werte zum Thema „Nähe und Distanz“ aus
    In einer Beziehung ist es wichtig, zu wissen, welche Bedürfnisse die Partnerin oder der Partner in Bezug auf Nähe und Distanz hat. Deshalb ist es bedeutend, dass ihr euch regelmäßig darüber austauscht. Wenn euch beiden die Nähe sehr wichtig ist, könnt ihr Maßnahmen ergreifen, um die gemeinsame Zeit im Alltag zu stärken. Wünscht ihr beide ein gewisses Maß an Distanz, könnt ihr auch hierfür stimmige Routinen vereinbaren.
  • Plant eure Termine zusammen
    Ein gemeinsamer Terminkalender hat schon Wunder bewirkt, wenn es um die gemeinsame Zeiteinteilung geht. Aber auch dann, wenn ihr so ein Tool nicht nutzen wollt, ist es wichtig, dass ihr eure Termine aufeinander abstimmt. Geht der eine zum Sport, kann der andere die gewonnene Zeit für andere Dinge nutzen. Eine nicht aufeinander ausgerichtete Planung kann dazu führen, dass man unter der Woche gar keine Zeit zusammen verbringt, was für die Beziehung wiederum belastend sein kann.

Unterstützung in allen Lebensbereichen

In einer Partnerschaft spielt die gegenseitige Unterstützung eine wichtige Rolle. So sollte man einander beistehen, auch wenn man sich einmal in schwierigeren Zeiten befindet oder wenn man vielleicht anders vorgehen würde, als die Partnerin oder der Partner es tut. Durch die Unterstützung in der Beziehung kann man sich selbst entfalten und auch seine Persönlichkeitsentwicklung weiter fördern. So wächst man selbst weiter, was sich mit der Zeit auch auf die Beziehung auswirkt.

Die gegenseitige Unterstützung in der Beziehung fördern

Ihr habt den Eindruck, dass ihr noch eher unabhängig voneinander agiert und euch in schwierigen Situationen noch mehr den Rücken freihalten könntet? Ihr wünscht euch mehr Unterstützung und möchtet eure Beziehung dadurch stärken? Diese Strategien können euch dabei helfen:

  • Sprecht offen über persönliche Belastungen
    Eure Partnerin oder euer Partner kann euch natürlich nur dann unterstützen, wenn ihr aussprecht, in welchen Bereichen ihr euch Beistand wünscht. Habt ihr beispielsweise momentan mit persönlichen Belastungen zu kämpfen, weshalb ihr Leid empfindet, kann es passend sein, dies in einem Gespräch auszusprechen. So weiß die andere Person, wo sie euch helfen kann und dass ihr euch hierbei Unterstützung wünscht.
  • Versucht einander auch bei kleinen Themen beizustehen
    Wenn man weiß, dass die Partnerin oder der Partner einen unterstützt, gibt einem das ein gutes Gefühl. Deshalb könnt ihr versuchen, auch im Alltag eine Hilfe für die andere Person zu sein und sie zu entlasten. Erledigt zum Beispiel den Einkauf oder einen Teil des Haushalts, wenn ihr wisst, dass die andere Person hierfür gerade keine Kapazitäten hat. Dies macht ihr nicht nur eine Freude, sondern sorgt auch dafür, dass sie sich gesehen und wertgeschätzt fühlt.
  • Erlernt eine wirksame Methode, um Belastungen zu lösen
    Als Liebespaar ist es wichtig, dass ihr einander beisteht und euch gegenseitig unterstützt. Damit Probleme möglichst schnell von euch als Team gelöst werden können, solltet ihr eine wirksame Methode nutzen. Wir würden euch hierbei insbesondere zur SystemEmpowering Methode raten, da ihr hierdurch nachhaltige Veränderungen erzielt und nicht nur oberflächlich auf der Verhaltensebene arbeitet.

Harmonische Entscheidungsfindung als Paar

Wenn man eine glückliche Beziehung führen möchte, dann muss das natürlich nicht bedeuten, dass man nicht mehr zu seiner Meinung stehen darf. Jeder von euch darf aussprechen, was sie / er in bestimmten Situationen denkt und wie sie / er sich verhalten würde. Allerdings ist es wichtig, dass ihr hierbei wertschätzend und anerkennend bleibt. Schließlich hat nicht einer von euch die Macht in der Beziehung, sondern ihr trefft gemeinsam wichtige Entscheidungen oder entwickelt stimmige Kompromisse.

Bessere Entscheidungen als Team treffen

Sollte die Entscheidungsfindung für euch momentan eine Herausforderung darstellen, dann könnte es passend sein, sich dieser Thematik als Paar zu stellen. Wir zeigen euch, welche Strategien euch hierbei weiterhelfen können:

  • Entwickelt bessere Methoden, die ihr bei Entscheidungen nutzt
    Entscheidungen sind natürlich nicht immer leicht. Gerade dann, wenn die beiden Optionen sehr unterschiedlich sind, kann es schwierig sein, eine Lösung zu finden. Manchmal hilft es allerdings, wenn man zur Entscheidungsfindung ein paar bewährte Methoden anwendet. Wir würden euch hierbei zum Beispiel zum ÖkoCheck raten, da ihr hierdurch auch negative Konsequenzen bewertet und euch nicht nur auf eine einfache Pro- und Contra-Liste verlasst. Wie genau dieser Ansatz funktioniert, könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
  • Überprüft immer, ob eure Entscheidungen für euch stimmig sind
    Häufig erleben es Paare, dass sie in der Beziehung immer wieder über die gleichen Themen diskutieren. Dies lässt sich damit erklären, dass die Entscheidungen und Kompromisse aus der Vergangenheit nicht rundum stimmig sind. Deshalb solltet ihr stets von Anfang an prüfen, ob die Abmachung sich für euch stimmig und gut anfühlt.
  • Nehmt euch ausreichend Zeit für Entscheidungen
    Nicht immer kann man eine Entscheidung von heute auf morgen treffen. Manchmal braucht es einfach Zeit, um sich über alle Aspekte bewusst zu werden und diese bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen. Setzt euch deshalb bei diesem Prozess nicht unter Druck, sondern nehmt euch die Zeit, die ihr benötigt.

Vertrauen zur Partnerin oder zum Partner

In einer Beziehung sollte man einander in jeder Lebenslage vertrauen können. So glaubt man beispielsweise daran, dass man als Paar alles zusammen schaffen kann. Gleichermaßen vertraut man seiner Frau oder seinem Mann, dass sie / er treu ist oder Probleme anspricht, sollte es welche geben. Vertrauen bedeutet allerdings auch, dass man miteinander über alles sprechen kann, ohne respektlos zu werden oder einander Vorwürfe zu machen. Man weiß, dass die Partnerin oder der Partner aus seiner besten Absicht heraus handelt.

Vertrauen in der Beziehung stärken

Ihr habt den Eindruck, dass eure Vertrauensbasis momentan bröckelt und möchtet etwas dafür tun, dass ihr einander wieder blind vertrauen könnt? Wir zeigen euch, welche Maßnahmen euch auf diesem Weg helfen:

  • Stärkt eure Bindung zueinander
    Vertrauen baut in der Beziehung darauf auf, dass ihr eine starke Bindung zueinander habt. Erst dann ist es also möglich, dass ihr ohne mit der Wimper zu zucken Vertrauen schenken könnt. Eure Bindung könnt ihr beispielsweise durch tiefsinnige Gespräche, gemeinsame Erlebnisse oder schöne Momente im Alltag stärken. So findet ihr noch näher zueinander und wisst genau, dass ihr einander auch wirklich Vertrauen schenken könnt.
  • Sprecht offener über die Themen in eurer Beziehung
    Vertrauen kann sich in einer Beziehung nur dann entwickeln, wenn man weiß, dass man zueinander ehrlich ist. Deshalb solltet ihr auch bei unangenehmen Themen nicht lange zögern und diese gegenüber eurer Partnerin oder eurem Partner aussprechen. Dadurch könnt ihr die Angelegenheiten nicht nur direkt klären, sondern wisst auch, dass ihr euch hierbei vertrauen könnt.
  • Entwickelt geeignete Kommunikationsregeln
    In einer Beziehung spielt die Kommunikation eine überaus wichtige Rolle. Wenn man einander vertrauen möchte, dann sollte man auch dazu in der Lage sein, über schwierige Dinge in Ruhe zu kommunizieren. Kommunikationsregeln können euch dabei helfen, dies umzusetzen und euch insgesamt noch näher zu kommen.

Konflikte auf Augenhöhe lösen

Ein Streit kann für eine Beziehung belastend sein, wenn er nicht richtig gelöst wurde. Dann bestehen auch emotionale Verletzungen und ungute Gefühle weiterhin. Wenn ihr allerdings die richtigen Methoden kennt, um Konflikte zu lösen, geht ihr damit einen großen Schritt in die richtige Richtung. Dadurch schafft ihr es, dass ein Streit nicht tage- oder wochenlang zwischen euch steht, sondern ihr könnt Probleme offen und ehrlich ansprechen und immer gemeinsam eine Lösung finden. Außerdem habt ihr Verständnis füreinander, weshalb nicht immer die Schuld auf eine Person geschoben wird. Stattdessen arbeitet ihr als Team, um einen Konflikt zu lösen.

Konflikte lösen ohne Hürden und Probleme

Fällt es euch aktuell noch schwer, euch einem Streit zu stellen, ohne dabei laut zu werden oder die Schuld von euch zu weisen? Keine Sorge, es braucht häufig Zeit, bis man als Paar lernt, wie man richtig diskutieren kann. Die folgenden Strategien können euch auf diesem Weg helfen und ihn maßgeblich beschleunigen:

  • Erlernt die SystemEmpowering Methode
    Durch die SystemEmpowering Methode könnt ihr wirksam Konflikte und emotionale Verletzungen lösen. Dies geschieht anhand eines vorgegebenen Ablaufs, den ihr bei Streitigkeiten immer wieder durchlaufen könnt. So sprecht ihr Leid und ungute Gefühle aus, bleibt wertschätzend und ruft Veränderungen herbei. Wie die Methode genau funktioniert, könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
  • Sprecht Konfliktthemen und Belastungen zeitnah an
    Wenn Konflikte längerfristig präsent sind, werden sie zu einer Belastung für alle Beteiligten und lösen Leid sowie ungute Gefühle aus. Wir würden euch deshalb dazu raten, dass ihr Probleme sehr zeitnah in der Beziehung ansprecht. Dadurch ist Leid nicht längerfristig präsent, sondern kann von euch zeitnah gelöst werden.
  • Entwickelt Gesprächsregeln für eure Streitgespräche
    Wenn man über eine hitzige Situation diskutiert, kann es schon mal vorkommen, dass man aus seiner Rolle fällt und beispielsweise laut wird. Damit das nicht passiert und ihr stets wertschätzend kommunizieren könnt, solltet ihr stimmige Gesprächsregeln definieren. Diese könnt ihr immer dann nutzen, wenn ihr über eine schwierige Situation sprecht. So entwickelt ihr eine Art Anker, an dem ihr euch festhalten könnt und der euch bei Gesprächen leitet.

Wertschätzende Kommunikation

Eine wertschätzende und respektvolle Kommunikation spielt in einer Beziehung eine wichtige Rolle. Diese sollte nicht nur dann beibehalten werden, wenn es mal zu Diskussionen oder Konflikten kommt, sondern auch im Alltag eines Paares. Es ist wichtig, einander auf Augenhöhe zu begegnen und anerkennend sowie wertschätzend zu handeln. Dadurch wird beiden beteiligten Personen ein gutes Gefühl vermittelt und es fällt leichter, in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. So werden auch Streitigkeiten nicht zur Herausforderung für eure Beziehung.

Kommunikation in der Beziehung dauerhaft verbessern

Ihr habt das Gefühl, dass es in Bezug auf eure Kommunikation noch Luft nach oben gibt? Ihr möchtet gerne wertschätzender miteinander sprechen und euch dadurch auch im gemeinsamen Alltag noch wohler fühlen? Die nachfolgenden drei Strategien können euch dabei helfen, eure Kommunikation auf die nächste Ebene zu stellen:

  • Beachtet bei eurer Kommunikation die Systemgesetze
    Die Systemgesetze spielen in einer Beziehung eine übergeordnete Rolle. Wenn sie nicht bzw. nicht richtig eingehalten werden, dann kann das dazu führen, dass emotionale Verletzungen entstehen und sie die Beziehung belasten. Haltet ihr euch allerdings an die Systemgesetze und seid im gemeinsamen Gespräch anerkennend, wertschätzend und respektvoll, wird eure Kommunikation dadurch verbessert. Außerdem solltet ihr stets aussprechen, was ist.
  • Berücksichtigt die Sprachen der Liebe
    Jeder Mensch spricht seine ganz persönliche Sprache der Liebe. Manche drücken ihre Gefühle also durch Geschenke aus, wohingegen andere die körperliche Nähe zu ihrer Partnerin oder ihrem Partner brauchen. Sollte eure Kommunikation aktuell angespannt sein, dann könnte dies daran liegen, dass ihr nicht genau wisst, welche Sprache ihr sprecht. Nutzt die Sprachen der Liebe deshalb, um euch hierüber bewusst zu werden und so besser zu verstehen, wie auch eure Partnerin oder euer Partner seine Gefühle ausdrückt.
  • Arbeitet tagtäglich an eurer Kommunikation
    Als Paar ist es sehr schwer, von heute auf morgen einen fundamentalen Wandel in der Kommunikation zu bewirken. Deshalb solltet ihr jeden Tag in euren gemeinsamen Gesprächen darauf achten, dass ihr die von euch gewünschte Veränderung berücksichtigt. So könnt ihr nach und nach an euer Ziel gelangen.

Gemeinsame Ziele und Visionen

Wenn man sich als Liebespaar in der Beziehung ein paar gemeinsame Ziele setzt, dann schweißt dies zusammen. Außerdem zeigt es jeweils beiden Personen, dass sich die Partnerschaft stimmig anfühlt und dass man sich gemeinsam etwas aufbauen möchte. Dies schafft Sicherheit und auch Orientierung. Hinzu kommt, dass man durch gemeinsame Visionen auch auf bestimmte Dinge hinarbeiten kann. Dies stärkt die Beziehung zusätzlich. Regelmäßige Gespräche über gemeinsame Ziele und Visionen sind daher für eine funktionierende Partnerschaft relevant. Sie zeigen, ob ihr für eure Zukunft die gleichen Wünsche habt und diese gemeinsam erfüllen könnt.

Ziele und Zukunftswünsche als Liebespaar entwickeln

Ihr habt als Paar noch nicht über eure Zukunft gesprochen, aber würdet euch gerne auf die gleichen Ziele fokussieren? Anhand dieser drei Maßnahmen könnt ihr euch über eure Visionen als Liebespaar bewusst werden:

  • Erhaltet Klarheit über eure individuellen Wünsche
    Wenn ihr als Paar gemeinsame Ziele entwickeln möchtet, dann solltet ihr euch zuerst darüber bewusst werden, was ihr euch selbst für eure Zukunft wünscht. Hierfür könnt ihr euch bewusst Zeit nehmen und eure Gedanken in einem Notizbuch festhalten. Reflektiert, was ihr persönlich, in eurer Karriere und familiär erreichen möchtet. Diesen Prozess kann jeder von euch zuerst einmal alleine durchlaufen.
  • Definiert eure gemeinsamen Ziele für die Beziehung
    Wenn ihr Klarheit über eure eigenen Wünsche erhalten habt, ist es nun möglich, sich auch über die Ziele in der Beziehung auszutauschen. Ihr könnt eure individuellen Vorstellungen nun also verknüpfen und prüfen, inwiefern diese zusammenpassen. Außerdem könnt ihr unabhängig davon natürlich überlegen, was ihr euch als Paar für eure Beziehung wünscht.
  • Integriert Gespräche über eure Ziele regelmäßig in eure Kommunikation
    Solltet ihr euch bestimmte Ziele gemacht haben, dann tauscht euch auch regelmäßig hierüber aus. Dadurch könnt ihr beispielsweise überprüfen, ob ihr manchen Visionen bereits näher gekommen seid. Außerdem ist ein Abgleich immer relevant, um zu prüfen, ob ihr die Ziele nach wie vor verfolgen möchtet oder ob sich in Bezug auf eure Visionen etwas verändert hat.

Selbstliebe und Selbstbewusstsein

Selbstliebe und ein gesunder Grad an Selbstbewusstsein sind für viele Menschen wichtige Bestandteile ihres Lebens. Sie spielen außerdem auch im Rahmen einer Beziehung eine wichtige Rolle. Nur dann, wenn man mit sich selbst im Reinen ist und Zufriedenheit herrscht, kann man dieses positive Gefühl auch nach außen hin verkörpern. Ist man im Gegensatz dazu ständig unzufrieden mit sich und sehr zurückhaltend, wird sich dies auch in der Beziehung bemerkbar machen. Das zeigt, dass gerade ein gesundes Selbstbewusstsein auch wichtig ist, um für seine Bedürfnisse und Gefühle einzustehen.

Selbstbewusstsein trainieren und sich selbst lieben lernen

Ihr habt festgestellt, dass ihr noch nicht rundum zufrieden mit euch seid und euch nicht zu 100% selbst liebt? Oder ihr möchtet gerne selbstbewusster werden? Diese persönliche Entwicklung stellt häufig einen Prozess dar, der sich über einen gewissen Zeitraum zieht. Hierbei können euch die nachfolgenden Tipps und Tricks helfen:

  • Stärkt eure Selbstliebe
    Sich selbst zu lieben und wertzuschätzen ist nicht nur im Rahmen einer Beziehung bedeutsam, sondern auch ein wichtiges Element im persönlichen Leben. Wenn ihr aktuell unzufrieden mit euch seid, dann solltet ihr geeignete Maßnahmen ergreifen, durch die ihr mehr Zufriedenheit erreichen könnt. Tut euch zum Beispiel häufiger etwas Gutes, arbeitet an euch und eurem Körper, lobt euch regelmäßiger und blickt positiv auf eure Eigenschaften und die Dinge, die ihr bereits erreicht habt.
  • Löst bestehende Belastungen auf
    Oftmals spielen Belastungen eine große Rolle, wenn es darum geht, dass man sich nicht selbst liebt oder nicht selbstbewusst ist. Hierbei kann es sich zum Beispiel um unschöne Erlebnisse aus der Kindheit oder Prägungen aus der letzten Beziehung handeln. Mithilfe der SystemEmpowering Methode könnt ihr euch diesen Themen stellen und sie lösen. So wird es euch auch leichter fallen, wieder Selbstliebe und Selbstbewusstsein auszustrahlen.
  • Werdet selbstbewusst und strahlt dies auch aus
    Auch ein geringes Selbstvertrauen hängt - wie bereits erwähnt - mit emotionalen Verletzungen aus der Vergangenheit zusammen. Aber auch Ängste können hier eine große Rolle spielen. Wenn ihr diese gelöst habt, erhaltet ihr durch diesen Prozess neue Energie und könnt eine gestärkte Haltung einnehmen. So wird es in der Zukunft auch nach und nach möglich sein, selbstbewusst aufzutreten.

Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen

Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen zu haben, gehört zu einem der wichtigsten Systemgesetze im SystemEmpowering. Deshalb sollte dies auch in einer funktionierenden und erfüllten Beziehung berücksichtigt werden. Das bedeutet, dass ihr beide Liebe schenkt, aber auch erhaltet. Außerdem dürft ihr beide in die Beziehung investieren, aber euch auch genauso mal Zeit für euch nehmen.

Geben und Nehmen in die Beziehung integrieren

Ihr habt festgestellt, dass ihr noch kein gesundes Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen integriert habt? Oder ihr merkt, dass ihr dieses Thema bisher noch nicht mit eurer Partnerin oder eurem Partner besprochen habt? Dann könnt ihr die folgenden Strategien nutzen, um dieses wichtige Systemgesetz in euren Alltag zu integrieren:

  • Führt ein Gespräch über das Geben und Nehmen in eurer Beziehung
    Um euch dem Geben und Nehmen zu nähern und hierfür eine geeignete Grundlage zu schaffen, eignet sich ein gemeinsames Gespräch mit der Partnerin oder dem Partner. Hier könnt ihr darüber sprechen, was euch in Bezug auf dieses Thema wichtig ist und wie ihr eure Beziehung aktuell im Hinblick hierauf erlebt. So erkennt ihr, an welchen Schnittstellen ihr zuerst ansetzen könnt, um eure Beziehung noch harmonischer zu gestalten.
  • Führt neue und wohltuende Routinen ein
    Wenn ihr das Ziel habt, in Bezug auf Geben und Nehmen ein wohltuendes Gleichgewicht zu etablieren, dann könnt ihr neue Routinen für euren Alltag entwickeln. So könnt ihr beide immer wieder etwas für die Beziehung tun, aber habt auch gleichzeitig mal den Raum um zu „nehmen“. Die Routinen können sich hierbei natürlich auf ganz individuelle Bereiche innerhalb eurer Partnerschaft beziehen.
  • Achtet im Alltag aktiv auf das Geben und Nehmen
    Manchmal fällt einem in der Beziehung gar nicht direkt auf, ob man in Bezug auf Geben und Nehmen eine gute Struktur etabliert hat oder nicht. Wir würden euch deshalb empfehlen, dass ihr in den kommenden Wochen bewusst darauf achtet, wie das Geben und Nehmen bei euch verteilt ist. Vielleicht stellt ihr dadurch sogar fest, dass ihr schon jetzt auf einem tollen Weg seid!

Unabhängigkeit in der Beziehung

In einer Beziehung ist man eine Einheit, ein Team. Deshalb verbringt man viele Momente zusammen, unterstützt sich gegenseitig und wächst immer näher zusammen. Allerdings ist es im Rahmen einer Beziehung auch wichtig, dass jeder noch sein eigenes Leben weiterführt und in gewissem Maße unabhängig agiert. Hobbys, Freundschaften oder bestimmte Aktivitäten sollten daher auch ohne die Partnerin oder den Partner gepflegt werden können. Dies ist wichtig, damit ihr eure Kontakte aufrecht erhaltet. Dadurch habt auch ihr außerhalb der Beziehung eine Stütze bzw. Dinge, auf die ihr euch immer verlassen könnt.

Unabhängigkeit in die Partnerschaft integrieren

Manchmal kann es schwierig sein, auch etwas ohne die Partnerin oder den Partner zu unternehmen. Schließlich möchte man ihr / ihm nicht das Gefühl geben, dass man sie / ihn nicht dabei haben möchte. Wie ihr es schafft, Unabhängigkeit und Partnerschaft stimmig zu verbinden, zeigen euch die nachfolgenden Strategien:

  • Fokussiert euch wieder auf eure Hobbys
    Auch wenn ihr eine Beziehung führt, ist es wichtig, dass ihr abends mal beim Training eures Vereins teilnehmt oder euch am Tag ein paar Stunden Zeit für euer Hobby nehmt. So fühlt ihr euch im Alltag wohler. Außerdem habt ihr eurer Partnerin oder eurem Partner so wieder etwas Neues in der Beziehung zu erzählen. Sollte es Schwierigkeiten bei der Planung gemeinsamer Zeiten geben, dann könntet ihr hierbei versuchen (falls dies überhaupt möglich ist), eure Hobbys gleichzeitig ausleben. So kann die eine Person zum Beispiel ins Fitnessstudio gehen, während die andere Person beispielsweise Zuhause ihrem Hobby nachgeht.
  • Führt ein klärendes Gespräch mit eurer Partnerin / eurem Partner
    Wenn ihr noch keine geeignete Planung in Bezug auf Freundschaften, Hobbys und andere Aktivitäten habt, kann ein Gespräch in der Beziehung Aufschluss geben. Hier könnt ihr einander aufzeigen, welche Dinge euch besonders wichtig sind und wie / wann ihr diese in euren Alltag integrieren möchtet. Dadurch erhaltet ihr Klarheit und könnt nachfolgend überlegen, wie ihr eure Tagesplanung möglichst passend gestaltet.
  • Plant Zeiten für gemeinsame Momente sowie für eure Unabhängigkeit ein
    In einer Beziehung sollten natürlich auch die gemeinsamen Momente nicht zu kurz kommen. So könnt ihr auf der einen Seite Zeiten für eure Hobbys, für die Pflege von Freundschaften und andere Dinge einplanen. Allerdings ist es auch wichtig, dass ihr euch bewusst Zeiten für euch als Paar nehmt. So stärkt ihr eure Beziehung und wachst noch näher zusammen.

Ehrlichkeit gegenüber der Partnerin oder dem Partner

Wenn man dauerhaft eine glückliche und erfüllte Partnerschaft führen möchte, dann sollte auch Ehrlichkeit ein Thema sein, welches tagtäglich gelebt wird. Gerade dann, wenn es mal unangenehm wird oder wenn ein Konflikt entstehen könnte, sollte man ehrlich bleiben. Auch wenn ein Streitgespräch die Folge ist, hat man hier zumindest die Möglichkeit, das Thema sofort abzuhaken und entstandene emotionale Verletzungen zu lösen. Genauso sollte man über eigene (ungute) Gefühle ehrlich sein, damit sich keine unschönen Emotionen anstauen.

Ehrlich sein und aussprechen, was wirklich ist

Auch wenn Ehrlichkeit manchmal hart ist und in gewissem Maße wehtun kann, stellt sie die Basis für eine glückliche Beziehung dar. Manchmal ist es allerdings gar nicht so einfach, gegenüber der Partnerin oder dem Partner die Wahrheit auszusprechen. Die folgenden Maßnahmen können euch bei diesem Thema weiterhelfen:

  • Arbeitet aktiv an eurer Kommunikation
    Der Grund dafür, dass es euch manchmal schwer fällt, ehrlich zu sein, kann in eurer Kommunikation liegen. Womöglich eskalieren Gespräche bei euch sehr häufig oder ihr habt oft mit Schuldzuweisungen zu tun. Ist dies der Fall, dann besteht aktuell noch keine stabile Atmosphäre, in der man immer ohne unguten Hintergedanken die Wahrheit aussprechen kann. Stärkt deshalb eure Kommunikation und entwickelt geeignete Regeln, um Gespräche harmonischer zu gestalten und eine gute Basis für eure Beziehung zu entwickeln.
  • Eignet euch die SystemEmpowering Methode an
    Mithilfe der SystemEmpowering Methode könnt ihr Konflikte wirksam auflösen und auf Basis einer wirksamen Systematik emotionale Verletzungen überwinden. Deshalb kann es für euch in der Beziehung passend sein, wenn ihr euch diese Methode aneignet. So wisst ihr ganz genau, wie ihr bei schwierigen Situationen vorgehen müsst. Außerdem erkennt ihr, wie ihr ehrlich sein und dadurch entstehende ungute Gefühle zeitnah lösen könnt.
  • Nehmt stets eine wertschätzende Haltung ein
    Wertschätzung und Anerkennung spielen in der gemeinsamen Kommunikation eine wichtige Rolle. Deshalb ist es auch für euch wichtig, dass ihr stets wertschätzend agiert. Außerdem solltet ihr berücksichtigen, dass eure Partnerin oder euer Partner immer aus ihrer / seiner besten Absicht heraus handelt. Auch wenn die Wahrheit euch im ersten Moment verletzt, war dies sicher nicht die Absicht der anderen Person.

Abwechslung stärkt die Beziehung

Gerade dann, wenn man schon seit vielen Jahren ein Liebespaar ist und viele Momente zusammen erlebt hat, kann es sein, dass der Alltag irgendwann eintönig wird. Jeder Morgen verläuft dann gleich und auch abends nach der Arbeit gibt es wenig Abwechslung. Schafft man es aber als Paar, sich regelmäßig etwas Neues vorzunehmen und genug Paarzeit einzuplanen, stärkt das die Beziehung maßgeblich. Solche Abwechslungen können schon durch kleine Abwandlungen integriert werden: Schlagt für euren Spaziergang zum Beispiel eine andere Route ein, unternehmt spontan etwas, macht einen Spieleabend oder widmet euch einem neuen Rezept. Es gibt unendlich viele Ansätze, durch die ihr als Paar neue Dingen erleben könnt.

Schwung in den eigenen Alltag bringen

Ihr habt festgestellt, dass eure Beziehung von immer gleich verlaufenden Mustern geprägt ist und möchtet dies verändern? Dann könnt ihr hierfür die nachfolgenden drei Strategien nutzen, um mehr Abwechslung in euren Alltag zu bringen:

  • Sammelt Ideen für mehr Abwechslung
    Wenn ihr euren Alltag abwechslungsreicher gestalten möchtet, dann solltet ihr hierbei zuerst einmal überlegen, in welchen Lebensbereichen ihr ansetzen möchtet. Beachtet unbedingt, dass neue Aktivitäten oder sonstiges nicht immer mit einer vollständigen Umstrukturierung des Alltags einhergehen müssen und dass schon Kleinigkeiten viel verändern können. Als Paar könnt ihr auf Basis dieses Wissens überlegen, wo genau ihr ansetzen möchtet, um frischen Wind in eure Beziehung zu bringen.
  • Plant das anstehende Wochenende gemeinsam
    Manchmal ist es im stressigen Alltag gar nicht so einfach, sich auch noch zusätzlich Zeit für neue Aktivitäten und Abwechslung zu nehmen. Deshalb würden wir euch dazu raten, dass ihr euch einfach mal in den nächsten Tagen zusammensetzt und einen Plan für das kommende Wochenende macht. Überlegt, worauf ihr Lust habt und was für euch und eure Beziehung „neu“ sein kann. So müsst ihr euch nicht kurzfristig Gedanken machen und habt schon gleich etwas, worauf ihr euch als Paar freuen könnt.
  • Verknüpft Abwechslung mit euren Zielen als Paar
    Abwechslung kann selbstverständlich ein Teil des Alltags sein, in dem man kleine Routinen abwandelt und dadurch Schwung in die Partnerschaft bringt. Allerdings kann man sich auch im Rahmen der Ziele in der Beziehung auf Abwechslung beziehen. Wenn ihr zum Beispiel das Ziel habt, euch jede Woche einen Tag nur für euch zu nehmen, könnt ihr versuchen, euch an diesem Tag immer wieder einer neuen Sache zu stellen. So fällt es euch leichter, die Abwechslung auch tatsächlich umzusetzen. Außerdem verfolgt ihr so auch noch intensiver eure Ziele.

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Spannende Beiträge

21. September 2022
Podcast: Mit früherer Beziehung abschließen: So könnt ihr euch für eine neue Partnerschaft öffnen!

Darum hängst du noch an deiner Ex-Beziehung Wenn es in der Beziehung nicht mehr rund läuft und man sich für eine Trennung entscheidet, muss diese erst einmal verarbeitet werden, bevor man sich für neue Beziehung öffnen kann. Allerdings ist es manchmal gar nicht so leicht, über die Beziehung hinwegzukommen. Man hängt noch immer an der […]

Weiterlesen
21. September 2022
Mehr Achtsamkeit und Verbundenheit in der Beziehung - Ein Kartenspiel für Paare

Ihr möchtet euch als Paar noch besser kennenlernen und öfter bewusst Zeit miteinander verbringen? Dafür kann ein Kartenspiel für Paare passend sein. Ihr könnt damit Abwechslung in euren Alltag bringen, eure Beziehung weiter stärken und auch über Themen sprechen, die sonst nicht unbedingt auf den Tisch kommen. Wir haben gerade erst selbst ein Kartenspiel getestet […]

Weiterlesen
19. September 2022
Gründe für eine Beziehung: Diese Vorteile kann eine Partnerschaft haben!

Wenn man sich als individuelle Person seine Zukunft ausmalt, dann kann dies natürlich von Mensch zu Mensch sehr verschieden aussehen. In den meisten Fällen spielt allerdings eine Partnerin oder ein Partner in der Wunschvorstellung vom eigenen Leben eine Rolle. Man sieht sich dann mit jemandem, der einem vertraut ist, die Zukunft gemeinsam durchleben. Dies kann […]

Weiterlesen
13. September 2022
Podcast: Familie gründen - So findet ihr den richtigen Zeitpunkt für euer Familienglück!

Die richtige Entscheidung bei der Frage "Familie gründen: Ja oder Nein?" treffen und das Familienleben rundum genießen! Viele Menschen malen sich schon in jungen Jahren aus, wie ihr Leben wohl verlaufen wird und was sie in der Zukunft unbedingt mal erleben möchte. Für viele gehört zu ihrer persönlichen Wunschvorstellung, dass sie mit ihrer Traumpartnerin oder […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >