Warum wollen Männer keine Paartherapie?

liebevoll verfasst von 
Laura
Aktualisiert am 07. Februar 2024,  veröffentlicht am 10. Mai 2021 in ,
 veröffentlicht am 10. Mai 2021 in

Wenn Paare sich für eine Paartherapie oder eine Paarberatung entscheiden, dann geht die Intention für diesen Schritt eher von der Frau aus. Hin und wieder kommt es dann vor, dass vor dem Anruf beim Paartherapeuten nicht mit dem Partner - in diesem Fall mit dem Mann - gesprochen wurde. Womöglich wird befürchtet, dass der Partner eigentlich gar keine Lust darauf hat und die Sache sofort abblasen würde. Doch woran liegt das? Scheuen sich Männer tatsächlich vor einer Paartherapie?

In diesem Artikel möchten wir detailliert darauf eingehen, warum der Wunsch nach einer Paartherapie tendenziell von Frauen ausgeht. Wir erklären euch, wieso manche Männer sich vor einer Paartherapie sträuben und was genau hinter dieser Verhaltensweise steckt.

Hinweis
Natürlich lässt sich nicht pauschal sagen, dass jeder Mann sich gegen eine Paartherapie entscheidet. Es gibt auf der anderen Seite natürlich auch Frauen, die sich vor diesem Schritt fürchten. Dies hängt stets von persönlichen Erfahrungen und Prägungen ab und kann daher von Paar zu Paar ganz verschieden sein. In diesem Beitrag möchten wir spezifisch auf den Fall eingehen, warum einige Männer sich gegen eine Paartherapie entscheiden. Wir möchten damit nicht ausdrücken, dass diese Situation nicht auch auf Frauen zutreffen kann.

Wollen Männer grundsätzlich keine Paartherapie?

Natürlich kann man nicht sagen, dass jeder Mann die Paartherapie verweigert. Ganz im Gegenteil, oft geht die Intention eine Paartherapie in Anspruch zu nehmen von beiden Partnern aus. Hin und wieder kommt es jedoch auch vor, dass der Mann nicht bereit dazu ist, sich von einem professionellen Coach betreuen zu lassen. Woran das liegt, wollen wir euch nun genauer erklären.

Der Weg zur Paartherapie impliziert für manche Männer, dass sie nicht selbst mit ihrer Partnerschaft und auftretende Unsicherheiten klarkommen. Sie sehen eine Beratung daher nicht als positiven Ansatz, um die Beziehung zu retten, sondern eher als Niederlage. Man hat es nicht geschafft, die Probleme selbst in die Hand zu nehmen. Vielleicht entwickeln manche sogar auch das Gefühl, dass sie beziehungsunfähig sind. Wenn die Paartherapie wie eine Niederlage aufgefasst wird, dann hat dies in den meisten Fällen mit emotionalen Verletzungen aus der Vergangenheit zu tun, die dieses Gefühl heute erneut hervorrufen. Vielleicht musste in der Kindheit immer wieder stark oder perfekt und makellos sein. Wenn man zum Beispiel in seiner Kindheit einen Verlust erlebt hat und seine Gefühle in diesem Moment nicht zeigen durfte, kann das emotionale Verletzungen verursacht haben. Hinzu kommt, dass Männer eher dazu neigen, etwas Emotionales zu verdrängen. Durch die Paartherapie wird dies jedoch wieder hervorgerufen. Dies könnte ein weiterer Grund sein, warum von einer Paartherapie eher abgesehen wird.

Wenn einer von euch mit einer solchen emotionalen Verletzung zu kämpfen hat, dann gilt es diese aufzulösen. Das gelingt euch mit der System Empowering Methode, durch die ihr an den Punkt in eurer Vergangenheit zurückgeht, an dem es mal gut war. Die erste entstandene emotionale Verletzung wird dann aufgelöst, indem die verletzte Person der verursachenden Person das entstandene Leid zeigt. Die verursachende Person wäre in diesem Fall diejenige, die in dem obigen Beispiel nach Hilfe gefragt wurde. Wenn die entstandenen, unguten Gefühle gezeigt wurden, kann die verursachende Person diese sehen und sie anteilig zurücknehmen. Dadurch erhältst du neue Energie. Nun kannst du schrittweise weiter in Richtung Gegenwart gehen und alle weiteren emotionalen Verletzungen auf diese Weise auflösen. Mit der Zeit entwickelst du auf diese Weise eine neue Haltung und kannst dich auch gegenüber einer Paartherapie öffnen.

Der Grund dafür, dass Männer sich nicht auf eine Paartherapie einlassen möchten, kann jedoch auch einen anderen Ursprung haben. Es kann sich auch um Unsicherheiten handeln, die bei dem Gedanken an die Paarberatung auftreten. Man weiß dann womöglich nicht so genau, wie die Beratung überhaupt ablaufen soll und ob sie die Beziehung retten kann. Auch ist es einem vielleicht unangenehm, mit einer noch fremden Person über private Situationen und Konflikte zu sprechen.

Wenn sich einer von euch in einer solchen Situation befindet, dann kann es passend sein sich im Internet genauer über den Ablauf einer Paartherapie zu informieren. Bei eurer Recherche könnt ihr außerdem herausfinden, worauf ihr bei einem Coach am meisten Wert legt und welches Ziel ihr im Detail verfolgt. Falls ihr euch anschließend für eine Paartherapie entscheidet, wisst ihr schon, was ungefähr auf euch zukommt. Dies nimmt euch beiden die Angst.

AdobeStock 199293746

Kann man den Partner zu einem Coaching überreden, wenn er nicht möchte?

Manchmal kommt es vor, dass der Partner nicht bereit für eine Paartherapie ist und die damit zusammenhängende Barrieren nicht so richtig gelöst werden können. In so einem Fall macht es natürlich keinen Sinn, den Partner zu überreden oder ihn in irgendeiner Weise zu bestechen, so dass er doch mitkommt.

Damit eine Paartherapie funktioniert und Erfolge aufweist, sollten beide Partner vollkommen hinter der Beratung stehen und sich aktiv in diesen Prozess mit einbringen. Wenn nur einer den Wunsch hat etwas zu verändern, dann könnte es zum Beispiel sein, dass die andere Partei während der Beratungsgespräche nicht so richtig mitmacht. Dies würde die Erfolgschancen der Paartherapie senken.

Wenn ihr gerne wissen möchtet, wie ihr die Erfolgsaussichten bei einer Paartherapie zusätzlich steigern könnt, solltet ihr unbedingt mal in unserem Beitrag "Erfolgschancen, Tipps und Grenzen" vorbeischauen. Dort haben wir ausführlich über dieses Thema berichtet.

Wenn deine Partnerin oder dein Partner sich nach wie vor gegen eine Paartherapie weigert, dann kannst dich natürlich auch selbst auf den Weg machen und ein Einzelcoaching in Anspruch nehmen. Auch hierbei setzt du dich intensiv mit deiner Beziehung auseinander und erhältst neue Impulse für den Alltag. Diese kannst du nach und nach umsetzen und so auch selbst für eine positive Veränderung sorgen. Ein Einzelcoaching bietet dir außerdem die Möglichkeit intensiv an dir selbst zu arbeiten.
Auch wenn du dich für ein Einzelcoaching entscheidest, solltest du deinem Partner die natürliche Konsequenz hieraus aufzeigen. Du kannst ihm zum Beispiel sagen, dass du befürchtest, dass sich eure Beziehung ohne die Inanspruchnahme einer Paartherapie weiter verschlechtert und eine Trennung vielleicht unausweichlich wird. Natürlich möchtest du dies auf keinen Fall und das kannst du ihm auch sagen. Trotzdem ist es oftmals passend, die eigenen Gefühle diesbezüglich ausdrücken und eigene Bedenken zu äußern.

5 Videos für eine glücklichere Beziehung 

Instagram Profilbild Lebensidealisten
Ina und Florian
Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurzen Videos für dich aufgezeichnet. 

1550+ Paare haben mit diesen Videos ihre Beziehung gestärkt.




Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.
Durch die Anmeldung zum Newsletter erhältst du die Inhalte kostenlos. Du kannst den Kurs ohne Newsletteranmeldung für 36 Euro kaufen. 
Du kannst dich jederzeit abmelden. 

Ist eine Beratung der einzige Ausweg aus dieser Situation?

Eine Paartherapie ist nicht der einzige Weg, um belastende Konfliktthemen in der Beziehung zu lösen und die Partnerschaft zu stärken. Natürlich kann man auch mit anderen Ansätzen etwas für die Beziehung tun und als Paar wieder näher zusammenfinden.

Womöglich wäre es zum Beispiel für euch passend, wenn ihr euch bewusst mehr Zeit füreinander nehmt und in diesen Momenten eure Partnerschaft reflektiert. Solche Phasen ungeteilter Zweisamkeit können zum Beispiel in den Abendstunden stattfinden oder einfach immer dann, wenn ihr beide euren Kopf frei von anderen Verpflichtungen habt. In diesen Momenten könnt ihr gemeinsam nach den Auslösern für bestehende Konflikte suchen und euch aktiv darüber austauschen.

Obwohl dieser Schritt prinzipiell ein guter und hilfreicher Ansatz ist, kann es hierbei zu Problemen kommen. Wenn euer Alltag von vielen Konflikten und Meinungsverschiedenheiten geprägt ist, dann kann die gemeinsame Kommunikation zum Beispiel schwer fallen und es nahezu unmöglich machen, wertschätzend miteinander zu sprechen. Dies erschwert die Entwicklung einer geeigneten Lösung, die euch im Alltag wirklich weiterbringt. Wenn ihr eure Situation also selbst in die Hand nehmen möchtet, sollte die Basis für eine wertschätzende Kommunikation auf jeden Fall gegeben sein.

Eine Beratung hat im Vergleich zu diesem Ansatz für euch den Vorteil, dass ihr von einem professionellen Coach begleitet werdet. Dieser führt die Gespräche durch und nutzt eine Methode, die wirksam ist und euch systematisch bei der Auflösung eurer Streitthemen und Unsicherheiten leitet. Eine Paartherapeutin oder ein Paartherapeut gibt euch außerdem stets hilfreiche Impulse an die Hand, die euch im Alltag weiterhelfen und eure Paarbeziehung stärken.

AdobeStock 300149487

Unser Fazit

Männer sind oft von einer Paartherapie abgeneigt, da sie diesen Schritt als eine Niederlage ansehen und lieber alleine mit ihrer Situation fertig werden möchten. Hin und wieder besteht außerdem eine große Unsicherheit darüber, was einen bei diesem Prozess genau erwartet und inwiefern dies für die Beziehung hilfreich sein soll. Falls ihr euch genauer darüber informieren möchtet, ob eine Paartherapie in eurer Situation wirklich passend ist, könnt ihr euch gerne in unserem Beitrag "Paartherapie: Ja oder Nein?" genauer umsehen. Falls ihr euch momentan Gedanken über die Kosten einer Paartherapie macht oder euch weitere Fragen und Antworten zur Paartherapie beschäftigen, könnt ihr eure Sorgen und Ängste in unserem Blog aus dem Weg räumen.

Wenn sich dein Mann noch nicht für den Schritt zu einem Paartherapeuten bereit fühlt, dann könnt ihr auch selbst versuchen aktiv miteinander zu kommunizieren und die Ursache für Konflikte zu finden und aufzulösen. Beachtet hierbei, dass ihr auf einer wertschätzenden Basis miteinander sprecht und euch ausreichend Zeit für diesen Prozess nehmt.

Online-Coachings für eure Wunschbeziehumg

Ihr möchtet als Paar raus aus der Krise, hinein in eine glückliche und harmonische Beziehung?
Kostenloser Videokurs
5 Videos für eine harmonischere und glücklichere Beziehung.
Online-Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Online-Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.

Weitere Beiträge für dich

28. Februar 2024
Podcast: Seitensprung vergessen - Aus diesem Grund wird das “Vergessen” niemals ausreichen!

Impulse und Tipps, durch die ihr das Fremdgehen verzeihen und wieder eine rundum glückliche und harmonische Beziehung führen könnt Das Vergessen eines Seitensprungs allein reicht nicht aus, um wieder eine glückliche Beziehung zu führen. Oftmals bleiben die Schatten der Untreue bestehen, begleitet von emotionalen Verletzungen und ungelösten Emotionen. Es bedarf deshalb einer nachhaltigen Auflösung, um […]

Weiterlesen
26. Februar 2024
Seitensprung vergessen: Mit diesen 3 wirksamen Tipps klappt es!

Ein Seitensprung hinterlässt oftmals eine tiefe Wunde in einer Beziehung, die nur dann zu heilen ist, wenn man sich aktiv mit den dahinterstehenden Dynamiken und emotionalen Verletzungen auseinandersetzt. Allerdings kann der Vertrauensverlust zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führen, die es schwierig macht, den Schmerz überhaupt anzunehmen und wieder Vertrauen aufzubauen. In solchen herausfordernden Momenten ist es […]

Weiterlesen
21. Februar 2024
Podcast: Gebrochenes Vertrauen aufbauen: Bausteine für ein gestärktes Beziehungsfundament

Ein Vertrauensbruch in einer Beziehung kann tiefe emotionale Wunden hinterlassen und stellt oft eine große Herausforderung für Paare dar. In dieser Phase stehen verletzte Gefühle im Raum, die tiefgreifende Spuren hinterlassen. Man befindet sich quasi in einer emotionalen Achterbahn aus Schmerz, Trauer, Wut und Enttäuschung. Das eigene Selbstwertgefühl wird einer harten Prüfung unterzogen, begleitet von […]

Weiterlesen
15. Februar 2024
Podcast: Wie oft streiten ist normal in einer Beziehung? Darum solltet ihr Statistiken keinen Glauben schenken!

Die Frage danach, wie oft in einer Beziehung Streit normal ist, taucht auch im Coaching immer mal wieder auf. Oft wird der Wunsch geäußert, eine Statistik zu finden, um einen Vergleich anzustellen und möglicherweise ein besseres Gefühl zu entwickeln. Diese Frage entspringt nicht nur dem Bedürfnis nach Gewissheit, sondern auch der Unsicherheit darüber, ob die […]

Weiterlesen
12. Februar 2024
Wie oft streiten ist normal? Wirksame Impulse von Paartherapeuten

Im Internet stolpert man immer mal wieder über die Frage danach, wie oft streiten in einer Beziehung eigentlich normal ist. Bedacht werden muss hierbei natürlich, dass das Auftreten von Streitigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen sehr vielfältig sein kann und verschiedenste Ursachen sich hinter Konflikte verbergen können. In zwischenmenschlichen Interaktionen ist es nahezu unvermeidlich, dass unterschiedliche Meinungen, […]

Weiterlesen
7. Februar 2024
Podcast: Das richtige Maß an gemeinsamer Zeit finden - Q&A zu Nähe & Distanz in der Beziehung

Die Frage, wie viel Zeit in einer Beziehung gemeinsam verbracht werden sollte, beschäftigt viele Paare. Das richtige Gleichgewicht zwischen Nähe und Distanz zu finden ist gar nicht so leicht und stellt eine anspruchsvolle Aufgabe dar. Besonders das ungleiche Bedürfnis nach Nähe und Distanz kann zu Problemen führen, wenn ein Partner mehr Zeit miteinander verbringen möchte, […]

Weiterlesen
31. Januar 2024
Podcast: Fehler eingestehen in der Beziehung - Mit diesen 4 Schritten funktioniert es!

Mit diesen Impulsen könnt ihr Unstimmigkeiten endlich hinter euch lassen. In einer Beziehung erlebt ein Paar im Laufe der Jahre verschiedene Höhen und Tiefen. Während dieser Entwicklung treten zwangsläufig Fehler auf, die oft als negative Elemente betrachtet werden und die Beziehung belasten können. Es ist jedoch entscheidend zu erkennen, dass diese Fehler nicht zwangsläufig aus […]

Weiterlesen
29. Januar 2024
Podcast: In guten wie in schlechten Zeiten eine glückliche Beziehung führen - Interview mit Eddi Hüneke (ehem. Wise Guys)

Mit diesen Impulsen könnt ihr auch in herausfordernden Zeiten eine glückliche Beziehung führen! Ups and Downs gehören zum Leben und auch zu einer Partnerschaft dazu und sind völlig normal. Der entscheidende Faktor liegt allerdings darin zu wissen, wie man mit diesen Phasen umgehen kann und gestärkt daraus hervorgeht. Edzard Hüneke (ehemals Wise Guys) hat diesem […]

Weiterlesen
Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren >