Sie / Er zieht sich zurück: So könnt ihr mit dem Rückzug in der Kennenlern-Phase umgehen

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 29. Juni 2022 in der Kategorie 

Dating ist für viele Menschen eine sehr spannende Phase. Gerade dann, wenn man eine interessante Person kennengelernt hat, ist die Neugierde aufeinander üblicherweise groß. Man möchte dann alles voneinander erfahren und sich möglichst schnell richtig kennenlernen. Schließlich geht es auch darum, die Frage zu klären, ob man wirklich zueinander passt und ob eine Beziehung vorstellbar wäre. Wenn in der Kennenlern-Phase alles perfekt und reibungslos läuft, dann ist das ein schönes Gefühl und gibt gleichzeitig Sicherheit. Allerdings kann es leider auch dazu kommen, dass sich schleichend oder plötzlich Distanz breit macht und sich die andere Person immer mehr zurückzieht. Eine solche Entwicklung löst oftmals Unsicherheiten aus. Schließlich hatte man selbst den Eindruck, dass bisher alles gut lief. Dann hinterfragt man, warum sich die andere Person entfernt und warum es zum Rückzug gekommen ist.

Genau dieser Frage gehen wir in unserem Blog-Artikel näher auf den Grund. Wir zeigen euch, warum es überhaupt zum Rückzug kommt und welche Probleme und Folgen damit einhergehen. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr mit so einer Situation umgehen könnt und eine stimmige Lösung findet.

Das Problem: Eine Person zieht sich während der Kennenlern-Phase zurück

Die Kennenlern-Phase ist typischerweise für alle Beteiligten eine sehr aufregende und interessante Zeit. Wenn es allerdings zum Rückzug kommt, stellt das die gesamte Situation auf den Kopf. Dies kann im übrigen ein schleichender Prozess sein, aber auch sehr plötzlich geschehen. Dann wird der Kontakt mit der Zeit immer weniger oder vom einen auf den anderen Tag abgebrochen. Es gibt also keine Nachrichten oder Anrufe mehr, weil die andere Person scheinbar keine Zeit mehr dafür hat. Auch eigene Bemühungen um die andere Person scheinen diese eher abzuschrecken als sie wieder anzulocken.

Für die Person, die sich zurückzieht, ist diese Phase oftmals sehr verwirrend und undurchsichtig. Sie möchte sich aktuell zuerst mit sich selbst beschäftigen und zum Beispiel reflektieren, ob man wirklich zusammenpasst. Womöglich hat sie auch schon für sich entschieden, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird, aber weiß nicht, wie sie dies kommunizieren soll. Für die Person, die von dem Rückzug überrumpelt wurde, ist die Situation oftmals sehr unverständlich. Sie hat wahrscheinlich keinen Grund für den Rückzug bekommen. Dies kann sehr belastend sein, da man den Fehler dann bei sich sucht. Die Situation ist hier oftmals durch offene Fragen, Unsicherheiten und ungute Gefühle geprägt.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf unserer Methoden für dich zusammengestellt, diese kannst du dir kostenlos in einem Fünf-Tage-Videokurs ansehen. 

Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.




Zieht sie / er sich zurück? An diesen Anzeichen könnt ihr den Rückzug erkennen

Wenn der Rückzug in der Kennenlern-Phase auftritt, dann ist dies sehr belastend. Allerdings ist nicht immer direkt ersichtlich, ob sich eine Person gerade zunehmend von einem distanziert oder nicht. Gerade dann, wenn es sich um einen schleichenden Prozess handelt, ist es manchmal schwierig, hierbei klar zu sehen. Deshalb haben wir euch fünf Indikatoren zusammengestellt, an denen ihr erkennen könnt, dass sich die andere Person gerade zurückzieht. Aber Achtung: Nur weil einer dieser Indikatoren zutrifft, bedeutet das natürlich nicht sofort, dass es sich um einen Rückzug handelt. Es kann auch andere Gründe haben, warum manche Punkte aktuell auf eure Situation zutreffen. Seht die kleine Liste deshalb eher als einen ersten Anhaltspunkt an, der für den Rückzug sprechen könnte.

  • Sie / Er beantwortet private Nachrichten erst nach langen Pausen.
    Manchmal ist es völlig normal, dass Nachrichten erst spät beantwortet werden. Hierzu kommt es beispielsweise dann, wenn die andere Person gerade privat viel zu tun hat oder viele Termine anliegen, die eine höhere Priorität haben. Werden späte Antworten allerdings längerfristig zum Thema, dann kann das darauf zurückgeführt werden, dass das Interesse sinkt und dass sich die Person zurückziehen möchte.
  • Die Person sagt Rituale, die sich bereits eingespielt sagen, ab oder unterbricht sie.
    Auch dann, wenn man sich gerade erst kennenlernt, spielen sich manchmal bestimmte Rituale ein. Man trifft sich dann womöglich immer am gleichen Wochentag, kocht sich immer gemeinsam etwas oder hat bestimmte Dinge, die immer gemeinsam erledigt werden. Wenn diese Rituale nachlassen, kann auch das ein Grund dafür sein, dass sich die Person zurückzieht.
  • Man spricht weniger über die gemeinsame Zukunft.
    Gemeinsame Gespräche über Visionen und Ziele in der Zukunft sind sehr wichtig, um schon einmal herauszufinden, inwiefern die Vorstellungen beider Personen zusammenpassen. Lassen die Gespräche über diese Themen nach, dann kann das implizieren, dass sich die andere Person keine Zukunft mehr ausmalen kann. Dies kann ein erstes Indiz dafür sein, dass es nachfolgend auch zum Rückzug kommen wird.
  • Die Person unternimmt zunehmend Dinge, ohne einen selbst einzuladen.
    Gerade in der Kennenlern-Phase möchte man möglichst viel Zeit zu zweit verbringen. Wenn die andere Person allerdings immer seltener nach Treffen fragt oder einen nicht mehr einlädt, kann dies ein Indiz dafür sein, dass die daran kein Interesse mehr hat und sich zurückzieht.
  • Zweifel und Ängste an einer Beziehung werden deutlicher.
    Bei gemeinsamen Treffen spricht man nicht immer nur über oberflächliche Themen, sondern auch über intimere Gedanken. Wenn die andere Person hier verlauten lässt, dass sie sich zum Beispiel noch nicht für eine Beziehung bereit fühlt, könnte das ein Indiz dafür sein, dass sie das Kennenlernen bald reduzieren bzw. abbrechen möchte.

Gründe und Auslöser: Das sind die Ursachen hinter dem Rückzug

Wenn es insbesondere in der Kennenlern-Phase zum Rückzug kommt, dann steht dahinter in der Regel ein bestimmter Auslöser. Es kommt nur selten vor, dass man sich ohne Grund zurückzieht. Damit ihr verstehen könnt, warum sich die andere Person für den Rückzug entschieden hat, haben wir euch nachfolgend mögliche Ursachen hierfür zusammengestellt. Dadurch könnt ihr Klarheit erhalten und besser verstehen, warum es überhaupt dazu gekommen ist.

Bindungsangst

In der Kennenlern-Phase geht es darum, sich näher zu kommen und damit auch zu überprüfen, inwiefern man vielleicht als Liebespaar zusammenpassen würde. Gerade dann, wenn man unter Bindungsangst leidet, hat man in so einer Situation womöglich das Gefühl, dass man die eigene Unabhängigkeit opfern muss. Vielleicht hat man auch Angst davor, verletzt zu werden. Durch den Rückzug in der Kennenlern-Phase schützt man sich indirekt vor dieser Situation. Es kann also nicht mehr dazu kommen, dass man eine Beziehung eingeht, in der man zurückstecken muss oder in der man verletzt wird. 

Streit und Probleme

Konflikte gehören zu Beziehungen und Freundschaften dazu. Wenn man sich bereits in der Kennenlern-Phase streitet, dann kann dies die erst kurz andauernde Bekanntschaft auf die Probe stellen. Je nachdem, um welches Thema es sich dabei handelt, könnte dies allerdings auch den Grund für den Rückzug darstellen. Hat man zum Beispiel grundlegend andere Ansichten zum Thema „Familie gründen“, in der keine Einigung ersichtlich ist, könnte es sein, dass sich eine Person auf Basis dieses Wissens zurückzieht. Sie möchte das Kennenlernen dann nicht aufrecht erhalten, weil sie vermutet, dass die verschiedenen Ansichten schlichtweg nicht zusammenpassen. Hiermit geht häufig auch eine Art Selbstschutz einher.

Wiederkehrende Signale

Nicht nur Streitthemen können im Rahmen der Kennenlern-Phase Aufschluss darüber geben, dass man als Paar vielleicht nicht so gut zusammenpasst. Auch wiederkehrende Signale lassen einen manchmal erkennen, dass eine glückliche Beziehung nicht denkbar ist. Hierzu kann zum Beispiel zählen, dass man merkt, dass die andere Person viel für sich behält oder dass sie sehr egozentrisch handelt. Natürlich kann es auch viele andere Gründe geben, die für einen selbst zum Ausschlusskriterium werden. Dies muss individuell betrachtet werden. Stellt man allerdings fest, dass es wohl keine gemeinsame Zukunft gibt, könnte der Rückzug die direkte Folge davon sein.

Unklare Gefühle

Die eigenen Gefühle können gerade im Rahmen des Kennenlernens überfordernd sein. Man weiß dann womöglich nicht genau, wie man mit ihnen umgehen soll und was man sich wirklich wünscht. Diese Unklarheit über die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen kann Unsicherheit mit sich bringen. Womöglich entwickelt man auch eine falsche Erwartungshaltung. Wenn man sich längerfristig unsicher ist, dann kann das dazu führen, dass man sich zuerst einmal zurückzieht, um Klarheit zu erhalten. Insbesondere bei Männern wird dieses Phänomen häufiger beobachtet, da sie so keine finale Entscheidung treffen müssen.

Kontrollverlust

Einige Menschen fühlen sich unwohl damit, nicht die Kontrolle über eine bestimmte Situation zu haben. Sie möchten dann diejenigen sein, die Entscheidungen treffen. In einer Beziehung kann dies allerdings nicht so wirklich funktionieren. Schließlich leben hier zwei Menschen zusammen, die beide ihre Meinung aussprechen dürfen und gewisse Bedürfnisse haben. Wenn Personen schon zu Beginn das Gefühl haben, dass sie keine Kontrolle mehr über die Situation haben, kann das ein Grund für den zunehmenden Rückzug in der Kennenlern-Phase sein. 

Überschrittene Grenzen

Grenzen zu ziehen ist sehr wichtig. Jeder Mensch geht hierbei individuell vor und hat deshalb auch seine ganz persönlichen Grenzen. Werden diese überschritten, dann löst das häufig emotionale Verletzungen und ungute Gefühle aus. Auch Wut und Trauer kann hier präsent sein. Werden diese Belastungen nicht gelöst, kann es dazu kommen, dass man sich immer mehr von der anderen Person distanziert. Dies geschieht dann als eine Art Selbstschutz, um dafür zu sorgen, dass die persönlichen Grenzen in Zukunft nicht noch einmal überschritten werden.

Narzissmus

Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zeigt sich insbesondere dadurch, dass sich die betroffene Person als überaus wichtig wahrnimmt und regelmäßig Bewunderung und Anerkennung von Außen benötigt. Gerade in der Kennenlern-Phase zeigt sich Narzissmus aber auch dadurch, dass man eine andere Person unbedingt erobern möchte. Hat man dies geschafft, hört man irgendwann auf, sie mit Liebe zu überschütten und zieht sich wieder etwas zurück. 

Persönliche Probleme

Leider läuft im Leben nicht immer alles rund. Deshalb kann es auch vorkommen, dass einen aktuell persönliche Dinge belasten, die man gerade in der Kennenlern-Phase nur für sich behält. Man ist dann zum Beispiel in sich gekehrt, fühlt sich einsam oder trägt viele ungute Gefühle in sich. Wenn die persönlichen Probleme sehr belastend sind, dann kann es auch dazu kommen, dass man andere Lebensbereiche vernachlässigt, um sich diesen Herausforderungen zu stellen. Lernt man gerade jemanden kennen, dann könnte der Rückzug die Folge sein.

Stress im Alltag

Im Alltag mit der Arbeit, den Hobbys, Freundschaften und anderen Themen ist oft viel los. Gerade dann, wenn man einen vollen Terminkalender hat und viel ansteht, kann es sehr schwer sein, die zwischenmenschlichen Beziehungen zu pflegen. Das liegt daran, dass einem dann zum Beispiel schlichtweg die Energie und die Kraft hierfür fehlt. Ist dies der Fall, dann könnte die direkte Folge davon sein, dass man sich zurückzieht und dadurch seine Energie für andere Bereiche aufbringen kann.

Kein Interesse

Nicht jeder Mensch passt zu einem. Gerade das macht die Partnersuche so interessant: Man lernt die verschiedensten Persönlichkeiten kennen und muss für sich beurteilen, mit wem man sich eine Zukunft vorstellen kann und mit wem nicht. Wenn die andere Person kein Interesse hat oder sich aktuell einfach keine Beziehung vorstellen kann, dann ist dies sehr schmerzhaft. Allerdings ist es besser ehrlich zu sein, als die andere Person in dem Glauben zu lassen, dass es eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft gibt. Wenn es jemandem schwer fällt, dies auszusprechen, dann kann es sein, dass er sich für den Rückzug entscheidet. Hiermit möchte die Person dann deutlich machen, dass sie kein Interesse (mehr) hat.

Streit in einem Café

Die Folgen: Das kann der Rückzug mit sich bringen

Wenn eine Person sich in der Kennenlern-Phase zurückzieht, dann kann das verschiedene Folgen haben. Zu Beginn ist insbesondere die Unsicherheit präsent. Die Person, zu der Distanz aufgebaut wurde, stellt sich selbst die Frage, was sie falsch gemacht haben könnte. Außerdem hinterfragt sie wahrscheinlich, ob man nun auf einmal nicht mehr interessant ist oder ob es doch noch eine Chance gibt. Je nachdem, wie intensiv die Kennenlern-Phase bislang war, kann auch eine Art von Liebeskummer entstehen. Dies tritt insbesondere dann auf, wenn man schon positive Gefühle füreinander entwickelt oder sich mehr miteinander ausgemalt hat. 

Gerade für die zurückgelassene Person ist es oft sehr schwierig, in dieser Situation Klarheit zu erlangen. Schließlich steht auch die Frage im Raum, wie man sich nun verhalten soll und was der richtige Weg ist. Hier kann auch die Brille aufgesetzt werden, dass die andere Person es wahrscheinlich sowieso nicht ernst meint. Dies kann den weiteren Verlauf der Kennenlern-Phase und den Kontakt, den man ggf. noch hat, stark beeinflussen. Auch der Gedanke daran, dass man das Kennenlernen abbrechen sollte, tritt hier manchmal auf. Es stellt sich dann die Frage, wie es weitergehen kann.

Auch für die Person, die sich zunehmend distanziert, ist die Situation nicht leicht. Sie fühlt sich mit ihrem Verhalten womöglich nicht wohl oder hat gerade andere Themen, die sie sehr stark belasten. Hier sollte insbesondere daran gearbeitet werden, Klarheit zu erhalten und emotionale Verletzungen zu lösen. Nur so kann anschließend auch beurteilt werden, inwiefern man das Kennenlernen wirklich beenden möchte oder ob es nur die anderen belastenden Themen waren, die zum Rückzug geführt haben.

Streit bei einem jungen Paar.

Passende Lösungsansätze: So könnt ihr mit dem Rückzug umgehen!

Wenn der Rückzug aktuell bei euch ein Thema ist, dann stellt sich für euch nun wahrscheinlich die Frage, was getan werden kann, um diese Situation zu meistern. Wir zeigen euch nachfolgend, was ihr tun könnt, um den Rückzug zu verstehen und damit umzugehen. Dies beschreiben wir für euch aus zwei verschiedenen Perspektiven. Je nachdem, in welcher Situation ihr euch befindet, könnt ihr dadurch den richtigen Lösungsweg einschlagen.

Lösungen für die Person, dessen potenzielle(r) Partner(in) sich zurückzieht

Wenn ihr aktuell die Person seid, von der sich jemand anderes distanziert, ist dies wahrscheinlich eine sehr belastende Situation. 

Wir würden euch dazu raten, dass ihr der anderen Person genug Zeit gebt, um über alles nachzudenken. Es ist wichtig, dass ihr nun Geduld bewahrt. Je nachdem, welche Gründe hinter dem Rückzug stecken, wird genau diese Zeit gerade benötigt, um Klarheit zu erhalten und sich belastenden Themen zu stellen. Das Drängeln bringt erfahrungsgemäß nichts in so einer Situation und führt eher dazu, dass die Distanz größer wird, weil man sich unter Drück gesetzt fühlt. Wenn ihr die Möglichkeit habt, würden wir euch deshalb empfehlen, euch etwas zurückzunehmen. Allerdings bedeutet das nicht, dass ihr nicht zu euren Gefühlen stehen dürft. 

Auch wenn die Distanz gerade groß ist, könnt ihr der anderen Person trotzdem vermitteln, was ihr für sie empfindet. Ansonsten könnte bei ihr der Gedanke aufkommen, dass bei euch ebenfalls das Interesse verschwunden ist und die Beziehung tatsächlich keine Zukunft hat. Nur weil sich die andere Person gerade distanziert, heißt das nicht automatisch, dass sie kein Interesse hat. In den vorherigen Abschnitten haben wir euch gezeigt, welche Gründe noch dahinterstecken können. Sollte ein anderer Grund für den Rückzug verantwortlich sein, hat eine Beziehung womöglich doch noch eine Chance.

Trotzdessen ihr positive Gefühle für die andere Person habt, solltet ihr bewusst Grenzen ziehen. Bleibt euch also selbst treu und entscheidet, inwiefern ihr auf die andere Person warten möchtet oder warten könnt. Es ist wichtig, dass ihr in dieser Phase auch auf euch selbst und eure Bedürfnisse hört.

Um die Situation zu verstehen und zu entschärfen, würden wir euch insgesamt dazu raten, dass ihr trotz des Rückzugs das gemeinsame Gespräch sucht. Dann könnt ihr darüber sprechen, wie es weitergehen kann und was die Gründe für die aktuelle Situation sind. Dadurch erhaltet ihr beide Klarheit und könnt euch bewusst darüber werden, was auf euch zukommt.

Lösungen für die Person, die sich zurückzieht

Wenn ihr aktuell die Person seid, die sich von sich aus zurückgezogen hat, dann befindet auch ihr euch in einer schwierigen Situation. Hier ist es häufig schwierig sich bewusst darüber zu werden, was nun getan werden kann, um die Situation zu meistern.

Wir würden euch im ersten Schritt dazu raten, dass ihr versucht, Klarheit zu erhalten. Fokussiert euch hierbei darauf, was ihr euch wirklich wünscht, welche Bedürfnisse ihr habt und wie sich der Rückzug für euch anfühlt. Ihr könnt außerdem reflektieren, ob ihr einfach kein Interesse an der anderen Person habt, oder ob es etwas anderes gibt, das euch zurückhält. 

Sollte es sich um anderweitige Themen handeln, die euch belasten, solltet ihr diese bearbeiten und auflösen. Wennihr aktuell nicht wirklich sicher seid, was die Ursache hinter dem Rückzug wirklich ist, könnt ihr dafür an den Anfang unseres Artikels zurückgehen und euch mit den möglichen Auslösern vertraut machen. Habt ihr den wahren Grund gefunden, könnt ihr ihn mithilfe der SystemEmpowering Methode auflösen. 

Auch als Person, die sich aktiv für den Rückzug entschieden hat, würden wir euch dazu raten, das gemeinsame Gespräch zu suchen. Hier könnt ihr der anderen Person von euren Unsicherheiten erzählen und abstimmen, wie es weitergehen soll. Schließlich ist es auch ihr gegenüber nur fair, wenn ihr eure Karten offenlegt. Sollte es sich einfach nur darum handeln, dass ihr kein Interesse an einer Beziehung habt, könnt ihr dies respektvoll aussprechen. Sollten andere Auslöser hinter dieser Situation stehen, habt ihr die Chance die andere Person darüber aufzuklären. Ihr könnt dann gemeinsam darüber sprechen, ob ihr euch trotzdem weiterhin - ohne Stress und Verpflichtungen - kennenlernen möchtet oder welche Voraussetzungen ggf. erfüllt sein sollten, damit dies möglich ist.

Damit ihr belastende Themen auflöst und euch aktiv mit euren unguten Gefühlen auseinandersetzen könnt, würden wir euch empfehlen euch für diesen Prozess genug Zeit zu nehmen. Verdrängt die eigentliche Herausforderung nicht, sondern versucht diese zu lösen. Solltet ihr euch bei diesem Prozess Unterstützung wünschen, kann auch ein Einzelcoaching ein passender Weg sein.

Unser Fazit

Wenn es im Rahmen der Kennenlern-Phase zum Rückzug kommt, dann kann dies belastend sein und gleichzeitig Unsicherheiten hervorrufen. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch mit dieser Situation auseinandersetzt und eine Lösung findet. In der Rolle als Person, die sich zurückzieht, ist es besonders wichtig, die Ursache dafür zu finden und diese zu lösen. Die andere Person kann in dieser Zeit versuchen sich über eigene Bedürfnisse bewusst zu werden und zu reflektieren, wie es weitergehen kann. Ein gemeinsames Gespräch liefert in so einer Situation oftmals eine gute Basis, um sich über die Zukunft bewusst zu werden.

Ihr möchtet noch mehr über die Datingphase kennenlernen und wünscht euch brauchbare Tipps, Hinweise und Informationen? Dann schaut gerne mal in unserem Blog vorbei. Dort zeigen wir zum Beispiel, welche merkwürdigen Dating-Angewohnheiten es gibt und wie ihr mit diesen umgehen könnt. Außerdem verraten wir euch, welche Fragen an den Partner ihr zu Beginn einer Beziehung unbedingt stellen solltet. Viel Spaß!

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Spannende Beiträge

8. August 2022
Toxische Beziehung: Hilfe durch die Paartherapie?

Ihr habt vor kurzem herausgefunden, dass ihr in einer toxischen Beziehung steckt? Euer Alltag fühlt sich nicht mehr leicht und wohltuend an, sondern ihr lebt im Leid und wünscht euch eine Veränderung? In so einer Situation stellt sich die Frage, wie man den Weg hinaus aus der toxischen Beziehung meistern kann. Leider kann dieser Prozess […]

Weiterlesen
3. August 2022
Podcast: Toxische Beziehung erkennen und beenden - So könnt ihr in dieser Situation vorgehen!

Durch diese Tipps könnt ihr euch endlich aus eurer toxischen Beziehung befreien. Von einer toxischen Beziehung spricht man oftmals dann, wenn innerhalb der Partnerschaft bei einem oder sogar bei beiden Partnern psychisches und / oder körperliches Leid entsteht. Dieses Leid kommt beispielsweise durch ein Ungleichgewicht zwischen Autonomie und Bindung sowie durch einen Mangel an Gleichberechtigung […]

Weiterlesen
2. August 2022
Erziehungsberatung: Tipps und Tricks für die Erziehung eurer Kinder

Gerade dann, wenn man als Liebespaar das erste Kind erwartet, stellt die Erziehung manchmal eine Herausforderung dar. Schließlich muss man sich nun als frisch gebackenes Elternpaar zum ersten Mal mit geeigneten Erziehungsmethoden auseinandersetzen. Hier schwingen natürlich auch ein paar Sorgen mit: Man fragt sich dann, welche Ansätze sich im Rahmen der Erziehung wirklich eignen, worauf […]

Weiterlesen
1. August 2022
Toxische Beziehung: Anzeichen, Merkmale und Lösungswege

Leider kommt es immer mal wieder vor, dass manche Menschen sich in ihrer Beziehung nicht vollständig wohl fühlen. Hierzu kommt es beispielsweise dann, wenn eigene Bedürfnisse oder Wünsche nicht wahrgenommen werden oder man das Gefühl hat, dass die Partnerschaft das persönliche Wachstum eher einschränkt und es nicht fördert. Sollten einer oder sogar beide Personen in […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >