Fehler eingestehen Beziehung: So könnt ihr zu euren Fehlern stehen!

liebevoll verfasst von 
Laura
 veröffentlicht am 29. Januar 2024 in ,
 veröffentlicht am 29. Januar 2024 in

In einer Beziehung durchleben wir gemeinsam mit unserer Partnerin oder unserem Partner Höhen und Tiefen, Freuden und Herausforderungen sowie Freude und Leid. Im Laufe einer Partnerschaft ist es unserer Erfahrung nach nahezu unvermeidlich, dass Fehler auftreten. Oft neigen wir allerdings dazu, Fehler als negative Elemente zu betrachten, die die Beziehung belasten könnten. Doch es ist wichtig zu erkennen, dass Fehler ein Bestandteil menschlicher Natur sind und nicht aus schlechter Absicht resultieren! Vielmehr entstehen sie, weil beispielsweise bestimmte Bedürfnisse nicht berücksichtigt wurden oder weil unausgesprochene Erwartungen im Raum stehen. Es ist essenziell zu verstehen, dass Menschen in der Regel nicht absichtlich handeln, um anderen Schaden zuzufügen, sondern dass Fehler oft aus Unwissenheit, Kommunikationsproblemen oder persönlichen Herausforderungen entspringen. Ein fundiertes Verständnis dafür kann dazu beitragen, eure Bindung in der Beziehung weiter zu stärken und gemeinsam durch die Höhen und Tiefen zu wachsen.

Deshalb möchten wir in diesem Blog-Artikel genau auf dieses Thema eingehen. Wir zeigen euch dafür zuerst, welche typischen Herausforderungen damit einhergehen können, wenn es in der Beziehung zu Fehlern kommt. Außerdem zeigen wir auch die Konsequenzen auf, die in vielen Partnerschaften aufkommen, wenn Fehler längerfristig unausgesprochen im Raum stehen. Damit ihr wisst, wie ihr vorgehen könnt, um dieses Thema richtig anzugehen, verraten wir euch am Ende in vier wirksamen Schritten, wie ihr Fehler eingestehen und richtig verarbeiten könnt. Lest euch also unbedingt alle Aspekte in Ruhe durch, um in Zukunft genau zu wissen, wie ihr Fehler in eurer Beziehung bewältigen könnt.

Typische Herausforderungen, wenn Fehler in einer Beziehung ans Licht kommen

In einer Beziehung können Situationen entstehen, in denen einer oder beide Partner das Gefühl haben, dass Fehler begangen wurden. Diese Fehler können vielfältiger Natur sein. Manchmal sind nur Missverständnisse dafür ausschlaggebend, dass man den Eindruck bekommt, dass die andere Person gerade einen Fehler gemacht hat. Aber auch unbedachte Handlungen, Unaufmerksamkeiten oder unausgesprochene Erwartungen können genau dieses Gefühl hervorrufen.

Ein Fehler trägt dann dazu bei, dass es im Alltag verstärkt zu Unstimmigkeiten oder sogar Spannungen kommt. Auch kleinere Streitigkeiten treten dann verstärkt auf und Schuldzuweisungen, mangelnde Kommunikation oder das Festhalten an Vorwürfen kann die direkte Konsequenz daraus sein. Wenn diese Verhaltensmuster nicht erkannt und verändert werden, kann sich insgesamt Unzufriedenheit in den Alltag einschleichen. Diese manifestiert sich häufig durch eine gesteigerte Reizbarkeit und das Gefühl, voneinander genervt zu sein. In solchen Phasen neigen beide Partner oft auch dazu, sich mehr und mehr aus dem Weg zu gehen. Das Bedürfnis nach Nähe und gemeinsamer Zeit schwindet. Stattdessen entsteht eine Distanz, die emotional belastend ist.

Auch die Kommunikation, die für eine glückliche Beziehung so entscheidend ist, nimmt ab. Man tauscht sich dann immer weniger über Gefühle, Bedürfnisse und vergangene Erlebnisse aus. Das Schweigen oder das Vermeiden von wichtigen Gesprächen wirkt dann zusätzlich belastend.

Betroffene Personen verspüren in solchen Situation oft verschiedenste Emotionen wie beispielsweise Angst und Trauer, aber auch Wut, Hilflosigkeit und Leid. Diese Gefühle können eine tiefgreifende Auswirkung auf das psychische Wohlbefinden haben und erfordern oft eine bewusste Auseinandersetzung und Arbeit - sowohl auf individueller als auch auf partnerschaftlicher Ebene. Hier ist es entscheidend zu erkennen, dass Fehler in einer Beziehung nicht das Ende bedeuten müssen, sondern als Anlass genommen werden können, um gemeinsam zu wachsen und die Bindung zu stärken.

5 Videos für eine glücklichere Beziehung 

Instagram Profilbild Lebensidealisten
Ina und Florian
Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurzen Videos für dich aufgezeichnet. 

1550+ Paare haben mit diesen Videos ihre Beziehung gestärkt.




Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.
Durch die Anmeldung zum Newsletter erhältst du die Inhalte kostenlos. Du kannst den Kurs ohne Newsletteranmeldung für 36 Euro kaufen. 
Du kannst dich jederzeit abmelden. 

Das passiert, wenn Fehler in eurer Beziehung dauerhaft ungeklärt bleiben

In einer Partnerschaft sind Fehler und Konflikte unvermeidlich. Deshalb ist es umso wichtiger, dass ihr als Paar Fehler möglichst zeitnah ansprecht und an deren Aufarbeitung arbeitet. Dies kann einen bedeutenden Einfluss auf eure Beziehung haben und nachweislich dazu beitragen, dass ihr im Alltag zufriedener seid und euch in eurer Partnerschaft dauerhaft wohlfühlt. Gelingt dies allerdings nicht und bleiben Fehler dauerhaft ungeklärt, können sich nachhaltige Konsequenzen entwickeln, die die Verbindung zwischen euch erheblich beeinträchtigen:

  • Vertrauensverlust: Fehler können dann, wenn sie nicht richtig aufgelöst werden, dazu beitragen, dass das Vertrauen zwischen euch erschüttert wird. Vertrauen ist eine Grundlage jeder glücklichen Beziehung und wenn diese beschädigt wird, kann es schwer sein, es wiederherzustellen.
  • Kommunikationsprobleme: Fehler können zu Missverständnissen und einer Verschlechterung der Kommunikation führen. Wenn Probleme nicht offen angesprochen und geklärt werden, können sie zu einem wachsenden Unbehagen und Distanz zwischen euch führen. Dies kann sich auch auf andere Lebensbereiche auswirken und zum Beispiel dazu beitragen, dass man weniger Energie für die Arbeit hat oder sich bei seinen Hobbys nicht mehr richtig fallenlassen kann.
  • Emotionale Distanz: Wiederholte Fehler oder das Nicht-Beheben von Konflikten können zu einer emotionalen Distanz zwischen euch führen. Dies kann zusätzlich dazu führen, dass sich Menschen voneinander zurückziehen, was die Intimität und Verbundenheit beeinträchtigt.
  • Wiederholte Muster: Wenn bestimmte Fehler wiederholt auftreten und nicht angegangen werden, können sie zu Mustern werden, die die Beziehung negativ prägen und einen von beiden tagtäglich beeinträchtigen. Das Ignorieren von Problemen kann zu einem Teufelskreis führen, weshalb dieser unbedingt durchbrochen werden sollte.
  • Selbstwertgefühl und Unsicherheiten: Fehler können das Selbstwertgefühl von einem oder auch beiden von euch beeinflussen und Unsicherheiten auslösen. Das Gefühl, immer wieder enttäuscht zu werden, kann dann zusätzlich auch dazu führen, dass sich jemand in der Beziehung ungeliebt oder nicht geschätzt fühlt.
  • Stress und Konflikte: Unadressierte Fehler können zu anhaltendem Stress und wiederkehrenden Konflikten führen. Wenn Probleme nicht gelöst werden, können sie sich im Laufe der Zeit verschärfen und zu einer Belastung für eure Beziehung werden. Daher ist es umso bedeutsamer, solche Themen frühzeitig anzugehen.

Eure Lösung: Fehler eingestehen und aufarbeiten in 4 Schritten

Ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Beziehung liegt in der Fähigkeit, sich Fehler einzugestehen und gemeinsam als Paar an ihnen zu arbeiten. Dieser Prozess erfordert allerdings auch Zeit, ein gutes Maß an Verständnis und die Bereitschaft zur Veränderung. Weiterhin ist es unserer Erfahrung nach sehr förderlich, wenn man methodisch vorgeht und die Fehler sowie die dadurch entstandenen emotionalen Verletzungen auch auf den tieferliegenden Ebenen aufarbeitet. Wie genau das gelingt und wie ihr euch die Fehler eingestehen und sie richtig verarbeiten könnt, zeigen wir euch nachfolgend in vier einfachen Schritten. Setzt diese gerne nach und nach um. Zu jedem Schritt haben wir außerdem einen wertvollen Tipp vorbereitet, der euch dabei hilft noch intensiver aufeinander einzugehen und eure Beziehung nachhaltig zu stärken.

Schritt 1: Vereinbart einen Gesprächstermin, um über vergangene Fehler zu sprechen

Wenn einer von euch (oder auch ihr beide) das Gefühl habt, dass es zu Fehlern und damit verbundenen emotionalen Verletzungen gekommen ist, dann solltet ihr diese Themen angehen. Wir empfehlen Paaren in unserer Paartherapie dafür stets, dass sie einen Gesprächstermin vereinbaren, um sich auszutauschen. Diese Vorgehensweise ist auch bei anderen Themenbereichen sehr hilfreich. Hierdurch stellt ihr sicher, dass jeder von euch genug Zeit für die Konversation hat, die Energiespeicher gefüllt sind und es kein Gespräch zwischen Tür und Angel wird. Weiterhin könnt ihr auch proaktiv dafür sorgen, dass es keine Unterbrechungen gibt und ihr euch in einer ruhigen Atmosphäre austauschen könnt.

Im Hinblick auf den Gesprächstermin eignet es sich beim Thema “Fehler eingestehen” durchaus, dass sich jeder von euch vorab einmal Gedanken darüber macht, ob es in der Vergangenheit zu ebendiesen Fehlern gekommen ist. Notiert hierfür auf einem Blatt Papier, welche Verhaltensweisen bei euch ungute Gefühle ausgelöst haben und welche Gefühle im Detail entstanden sind. Dadurch schafft ihr eine gute Gesprächsgrundlage für euren Austausch.

Unser Tipp: Wenn ihr darüber nachdenkt, welche Fehler in eurer Beziehung entstanden sind und in welchen Momenten ihr oder eure Partnerin bzw. euer Partner sich falsch verhalten haben könnte, dann bedenkt folgendes: Fehler entstehen nicht, weil euch jemand absichtlich verletzen möchte! Viel mehr kommt es zu Fehlern, weil man aus einer positiven Absicht heraus gehandelt hat, aber dabei trotzdem z.B. bestimmte Bedürfnisse oder bestimmte Werte in Vergessenheit geraten sind. Achtet also darauf, dass ihr euch mit einer neutralen Haltung für das Gespräch öffnet.

Schritt 2: Sprecht aus, welche Fehler euch belasten und welche Gefühle präsent sind

Für den zweiten Schritt könnt ihr auf die Notizen zurückgreifen, die ihr euch vorab gemacht habt. Nun gilt es, dass ihr euch gegenüber eurer Partnerin oder eurem Partner öffnet und aussprecht, welche Missstände es aus eurer Sicht in der Vergangenheit gegeben hat und wie ihr euch dabei gefühlt habt. Die Aufgabe der anderen Person ist es dabei, aktiv zuzuhören und anzuerkennen, welche Gefühle entstanden sind und hierfür Verantwortung zu übernehmen. Dies verstehen die meisten Menschen als “Fehler eingestehen”.

Damit euer Gespräch harmonisch verläuft, würden wir euch dazu raten zum Beispiel immer abwechselnd ein Thema anzusprechen. Einer von euch kann beginnen und das erste Thema benennen. Hierbei ist es wichtig, dass ihr eure Wahrnehmung von der vergangenen Situation beschreibt, die ihr als fehlerhaft aufgefasst habt. Außerdem sollten auch die Gefühle benannt werden, die in diesem Zusammenhang entstanden sind. Die andere Person kann hierauf im Anschluss reagieren und sich entschuldigen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr im dritten Schritt.

Unser Tipp: Je nachdem, wie eure Kommunikation in den vergangenen Monaten und Jahren verlaufen ist und wie gut entstandene emotionale Verletzungen gelöst wurden, kommen euch wahrscheinlich in diesem Prozess auch verschieden viele Themen in den Kopf. Sollte eure Liste sehr lang sein und sollte sich bei euch das Gefühl entwickeln, dass die Themen sehr vielseitig sind, ist es unserer Erfahrung nach passend, wenn ihr für euren ersten Gesprächstermin zuerst einmal nur ein Thema aufgreift. Dadurch stellt ihr sicher, dass sich keiner von euch mit der Situation überfordert fühl, ihr das Thema wirklich in der Tiefe angehen könnt und nicht in der Situation endet, dass ihr ein Streitgespräch führen müsst. Die übrigen Themen lassen sich dann in den nächsten Gesprächsterminen nachhaltig auflösen.

Schritt 3: Arbeitet die emotionalen Verletzungen auf, die entstanden sind

Wenn einer von euch das Thema benannt hat, welches belastend wirkt, dann gilt es nun dieses Thema anzugehen und richtig aufzuarbeiten. Hierfür ist eine Entschuldigung notwendig, da eine emotionale Verletzung entstanden ist, die gelöst werden muss.

Hinweis: Wichtig ist, dass hier innerlich an den Punkt zurückgeht, an dem es mal gut war. Sollte dieser Punkt nicht kurz vor dem Fehler liegen, den eure Partnerin oder euer Partner benannt hat, müsst ihr innerlich weiter in die Vergangenheit zurückkehren. In unserem Artikel zur SystemEmpowering Methode könnt ihr nachlesen, wie es nun weitergeht.

Damit ihr euch bei der anderen Person entschuldigen und den Fehler eingestehen und aufarbeiten könnt, solltet ihr zuerst einmal eine wertschätzende Haltung einnehmen. Anschließend könnt ihr zuerst die Entschuldigung formulieren und zum Beispiel sagen, dass es euch leid tut und dass es nicht eure Absicht war, dass ungute Gefühle bei der anderen Person entstehen. Anschließend könnt ihr das Gefühl, welches entstanden ist (also zum Beispiel Angst, Wut oder Trauer) anteilig zurücknehmen. Zuletzt ist es oft passend noch einmal in Aussicht zu stellen, wie ihr euch verhalten hättet, hättet ihr gewusst, dass die emotionale Verletzung entstanden ist. Dies wird bei eurer Partnerin oder bei eurem Partner für Klarheit und ein warmes Gefühl sorgen.

Unser Tipp: Die Aufarbeitung von Fehlern und emotionalen Verletzungen ist oft komplex. Gerade dann, wenn man sich vorab noch nicht tiefer mit der methodischen Vorgehensweise auseinandergesetzt hat, ist der Prozess für viele Menschen herausfordernd. In so einer Situation kann es hilfreich sein, sich professionelle Unterstützung zu suchen und ein Paarcoaching oder eine Paartherapie zu machen. Hier können wir schon in wenigen Sitzungen dafür sorgen, dass euer Beziehungsfundament von Grund auf stabilisiert wird und Fehler, die ihr erkannt habt, wirklich gelöst werden. Eine Paartherapie sorgt in so einer Situation einerseits dafür, dass ihr eure Themen noch schneller und effektiver angehen könnt. Andererseits bietet das Coaching auch viel Raum, um als Paar zu wachsen. Solltet ihr hieran Interesse haben, schaut gerne mal in unserem Kalender vorbei und vereinbart einen kostenlosen Kennenlerntermin mit uns.

Schritt 4: Etabliert neue Routinen für den Alltag, die euch wirklich gut tun

Wenn ihr euch die Fehler eingestanden und die damit zusammenhängenden emotionalen Verletzungen aufgearbeitet habt, könnt ihr auf den oberen Ebenen dafür sorgen, dass eure Beziehung gestärkt wird. Dies gelingt zum Beispiel, wenn ihr die vergangenen Fehler noch einmal reflektiert und daraufhin Routinen etabliert, die euch gut tun.

Ein Beispiel: Es gab bei euch die Herausforderung, dass einer von euch regelmäßig später als vereinbart nach Hause gekommen ist und dadurch Aktivitäten wie das gemeinsame Kochen oder der Einkauf stressig geworden sind. Die damit zusammenhängenden emotionalen Verletzungen habt ihr gelöst. Nun könnt ihr neue Routinen etablieren, die dafür sorgen, dass ihr besser mit solchen Situationen umgehen könnt. Deshalb entscheidet ihr euch dafür, dass ihr einander per WhatsApp so bald wie möglich Bescheid gebt, wenn es wegen der Arbeit mal später werden sollte. Außerdem versucht ihr eure gemeinsamen Momente bewusst auf Tage zu verlegen, in denen die Arbeitszeiten fester sind.

Anhand des Beispiels wird bereits deutlich, dass eure Routinen natürlich überaus individuell sind und sich nicht allgemein sagen lässt, welche Abmachungen stimmig sind und welche nicht. Viel mehr solltet ihr für euch als Liebespaar reflektieren, worauf es euch ankommt und wie ihr die Herausforderungen in eurem Alltag angehen möchtet.

Unser Tipp: Auch neue Routinen brauchen Zeit, bis sie richtig in den Alltag etabliert sind. Macht euch deshalb keinen Druck, wenn etwas mal nicht auf Anhieb klappen sollte. Seht diesen Prozess viel mehr als Chance, um gemeinsam als Liebespaar zu wachsen. Hierfür kann es auch bedeutsam sein, eure festgelegten Routinen nach einigen Wochen noch einmal im Reflexionsgespräch zu reflektieren und zu überprüfen, ob diese nach wie vor für euch stimmig sind oder ob sich etwas verändert hat, dass ihr ebenfalls berücksichtigen müsst.

Unser Fazit

Fehler innerhalb einer Partnerschaft sind ganz normal, können allerdings zur anhaltenden Herausforderung werden, wenn man diese nicht richtig angeht. Deshalb solltet ihr als Paar aktiv werden und die Themen angehen, die euch beschäftigen. Hierfür könnt ihr unsere 4-Schritte-Anleitung nutzen, die wir euch in diesem Blog-Artikel zur Verfügung gestellt haben. Falls ihr euch hierbei Unterstützung wünscht, könnt ihr außerdem sehr gerne einen Termin für ein erstes Kennenlernen vereinbaren und prüfen, ob eine Paartherapie zu euch passen könnte. Schaut hierfür gerne einfach nach dem nächsten freien Termin in unserem Kalender.

Ihr wünscht euch weitere Inhalte zu diesem spannenden Thema oder möchtet wissen, was ihr noch tun könnt, um eure Beziehung weiter zu stärken? Dann schaut doch gerne mal in unserem Blog vorbei. Dort zeigen wir euch in verschiedensten Artikeln, wie ihr Konflikte lösen sowie euer Beziehungsfundament nachhaltig stärken könnt und wie ihr als Paar noch enger zusammenwachst. Außerdem könnt ihr auch sehr gerne in unseren Podcast reinhören. Hier sprechen wir wöchentlich über spannende Themen rund um eure Partnerschaft und teilen dabei regelmäßig spannende Insights aus den Coachings, wirksame Tipps und vieles mehr.

Online-Coachings für eure Wunschbeziehumg

Ihr möchtet als Paar raus aus der Krise, hinein in eine glückliche und harmonische Beziehung?
Kostenloser Videokurs
5 Videos für eine harmonischere und glücklichere Beziehung.
Online-Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Online-Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.

Weitere Beiträge für dich

28. Februar 2024
Podcast: Seitensprung vergessen - Aus diesem Grund wird das “Vergessen” niemals ausreichen!

Impulse und Tipps, durch die ihr das Fremdgehen verzeihen und wieder eine rundum glückliche und harmonische Beziehung führen könnt Das Vergessen eines Seitensprungs allein reicht nicht aus, um wieder eine glückliche Beziehung zu führen. Oftmals bleiben die Schatten der Untreue bestehen, begleitet von emotionalen Verletzungen und ungelösten Emotionen. Es bedarf deshalb einer nachhaltigen Auflösung, um […]

Weiterlesen
26. Februar 2024
Seitensprung vergessen: Mit diesen 3 wirksamen Tipps klappt es!

Ein Seitensprung hinterlässt oftmals eine tiefe Wunde in einer Beziehung, die nur dann zu heilen ist, wenn man sich aktiv mit den dahinterstehenden Dynamiken und emotionalen Verletzungen auseinandersetzt. Allerdings kann der Vertrauensverlust zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führen, die es schwierig macht, den Schmerz überhaupt anzunehmen und wieder Vertrauen aufzubauen. In solchen herausfordernden Momenten ist es […]

Weiterlesen
21. Februar 2024
Podcast: Gebrochenes Vertrauen aufbauen: Bausteine für ein gestärktes Beziehungsfundament

Ein Vertrauensbruch in einer Beziehung kann tiefe emotionale Wunden hinterlassen und stellt oft eine große Herausforderung für Paare dar. In dieser Phase stehen verletzte Gefühle im Raum, die tiefgreifende Spuren hinterlassen. Man befindet sich quasi in einer emotionalen Achterbahn aus Schmerz, Trauer, Wut und Enttäuschung. Das eigene Selbstwertgefühl wird einer harten Prüfung unterzogen, begleitet von […]

Weiterlesen
15. Februar 2024
Podcast: Wie oft streiten ist normal in einer Beziehung? Darum solltet ihr Statistiken keinen Glauben schenken!

Die Frage danach, wie oft in einer Beziehung Streit normal ist, taucht auch im Coaching immer mal wieder auf. Oft wird der Wunsch geäußert, eine Statistik zu finden, um einen Vergleich anzustellen und möglicherweise ein besseres Gefühl zu entwickeln. Diese Frage entspringt nicht nur dem Bedürfnis nach Gewissheit, sondern auch der Unsicherheit darüber, ob die […]

Weiterlesen
12. Februar 2024
Wie oft streiten ist normal? Wirksame Impulse von Paartherapeuten

Im Internet stolpert man immer mal wieder über die Frage danach, wie oft streiten in einer Beziehung eigentlich normal ist. Bedacht werden muss hierbei natürlich, dass das Auftreten von Streitigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen sehr vielfältig sein kann und verschiedenste Ursachen sich hinter Konflikte verbergen können. In zwischenmenschlichen Interaktionen ist es nahezu unvermeidlich, dass unterschiedliche Meinungen, […]

Weiterlesen
7. Februar 2024
Podcast: Das richtige Maß an gemeinsamer Zeit finden - Q&A zu Nähe & Distanz in der Beziehung

Die Frage, wie viel Zeit in einer Beziehung gemeinsam verbracht werden sollte, beschäftigt viele Paare. Das richtige Gleichgewicht zwischen Nähe und Distanz zu finden ist gar nicht so leicht und stellt eine anspruchsvolle Aufgabe dar. Besonders das ungleiche Bedürfnis nach Nähe und Distanz kann zu Problemen führen, wenn ein Partner mehr Zeit miteinander verbringen möchte, […]

Weiterlesen
31. Januar 2024
Podcast: Fehler eingestehen in der Beziehung - Mit diesen 4 Schritten funktioniert es!

Mit diesen Impulsen könnt ihr Unstimmigkeiten endlich hinter euch lassen. In einer Beziehung erlebt ein Paar im Laufe der Jahre verschiedene Höhen und Tiefen. Während dieser Entwicklung treten zwangsläufig Fehler auf, die oft als negative Elemente betrachtet werden und die Beziehung belasten können. Es ist jedoch entscheidend zu erkennen, dass diese Fehler nicht zwangsläufig aus […]

Weiterlesen
29. Januar 2024
Podcast: In guten wie in schlechten Zeiten eine glückliche Beziehung führen - Interview mit Eddi Hüneke (ehem. Wise Guys)

Mit diesen Impulsen könnt ihr auch in herausfordernden Zeiten eine glückliche Beziehung führen! Ups and Downs gehören zum Leben und auch zu einer Partnerschaft dazu und sind völlig normal. Der entscheidende Faktor liegt allerdings darin zu wissen, wie man mit diesen Phasen umgehen kann und gestärkt daraus hervorgeht. Edzard Hüneke (ehemals Wise Guys) hat diesem […]

Weiterlesen
Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren >