Achtsame Kommunikation in der Beziehung

liebevoll verfasst von 
Laura
Aktualisiert am 07. Februar 2024,  veröffentlicht am 7. Juni 2023 in ,
 veröffentlicht am 7. Juni 2023 in
mindfulife logo

Dieser Artikel wurde von mindfulife.de,  dem ersten online live Meditationsstudio in Deutschland, verfasst.

Beziehungen sind ein wertvoller Teil unseres Lebens und können uns große Freude und Erfüllung bringen - doch manchmal können Konflikte die Harmonie trüben. Achtsame Kommunikation ist ein kraftvolles Werkzeug, um eine tiefere Verbindung und ein besseres Verständnis in der Partnerschaft aufzubauen. Was achtsame Kommunikation ist und wie Du sie lernen und damit deine Kommunikation verbessern kannst, erfährst Du in diesem Blogartikel!

Kommunikation - Definition

Den Begriff der Kommunikation hast Du sicherlich bereits gehört und auch schon verwendet. Aber was genau ist Kommunikation eigentlich und warum nimmt sie in unserem alltäglichen Leben einen so hohen Stellenwert ein?

Kommunikation kannst Du dir wie eine magische Brücke vorstellen, die zwei Menschen miteinander verbindet. Über diese Brücke tauschen Personen ihre Gedanken, ihre Bedürfnisse und ihre Gefühle aus. Wie lang diese Brücke ist, ob sie löchrig ist und wie leicht es ist, über sie hinüberzugehen, kann sich stark unterscheiden.

Kommunikation bedeutet mehr als das gesprochene Wort. Sie ist ein komplexes Zusammenspiel aus Körpersprache, Mimik, Stimme und dem tatsächlich Gesprochenen. Wir kommunizieren zu jeder Zeit mit unseren Mitmenschen - auch dann, wenn es uns mal nicht bewusst ist. Paul Watzlawick, ein österreichischer Kommunikationswissenschaftler und Philosoph, prägte dazu einen Satz, welcher auch heute noch häufig zitiert wird:

"Man kann nicht nicht kommunizieren."

Watzlawick, Beawin & Jackson 1969

Ob mit Worten, Blicken, Gesten oder Handlungen - verbal oder nonverbal - wir kommunizieren immer und zu jeder Zeit. Kommunikation bedeutet den Austausch von Informationen zwischen einem Sender und einem Empfänger. Beide Seiten weisen allerdings verschiedenes Vorwissen, Lebenserfahrungen und Persönlichkeitszüge auf, weshalb Aussagen, Gestiken und Mimiken vom Empfänger häufig anders verstanden werden, als es vom Sender beabsichtigt war - es kommt zu Missverständnissen, enttäuschten Erwartungen und Konflikten.

Kommunikation in der Beziehung

Vor allem in einer Beziehung kann Kommunikation von wesentlicher Bedeutung sein, um Konflikte zu vermeiden oder sie zu lösen, wenn sie entstehen. Sie spielt eine fundamentale Rolle dafür, ob eine Beziehung langfristig besteht und beide Partner:innen zufrieden sind. Hier reicht es nicht mehr, beispielsweise die Sprachen der Liebe zu kennen oder sich andere Tools anzueignen. Sich mit dem eigenen Kommunikationsstil und dem des Partners auseinanderzusetzen und diesen gegebenenfalls gemeinsam zu verändern, ist bedeutend sinnvoller, um eigene Muster besser zu erkennen und Probleme zu lösen.

Studien haben gezeigt, dass die Art, wie Menschen in einer Partnerschaft miteinander kommunizieren, einen erheblichen Einfluss auf die Beziehungsdauer hat und darauf, wie glücklich die Paare innerhalb der Beziehung sind.

Achtsame Kommunikation - Was ist das?

Achtsam zu kommunizieren bedeutet, in der Lage zu sein, die eigenen Gefühle, Bedürfnisse und Muster zu erkennen, zu verstehen und diese auch dem Gegenüber zum Ausdruck zu bringen. Achtsame Kommunikation basiert auf einer unvoreingenommenen, wertschätzenden und mitfühlenden Haltung gegenüber dem/der Partner:in und kann zu einer stärkeren Bindung, einem besseren gegenseitigen Verständnis und Stressreduktion in der Partnerschaft führen. Insgesamt trägt diese Form der Kommunikation dazu bei, die Qualität der Beziehung zu verbessern, die emotionale Verbindung zu vertiefen und die Partnerschaft auf einer liebevollen und unterstützenden Ebene zu festigen.

Wie genau funktioniert achtsame Kommunikation?

Um achtsam zu kommunizieren, gibt es zwar kein Geheimrezept, welches in jeder Beziehung auf gleiche Weise umsetzbar ist, da sie grundsätzlich auf einer zugewandten Haltung beider Beziehungspartner basiert und sich mit Zeit und Übung entwickelt. Jedoch lassen sich bestimmte Qualitäten von achtsamer Kommunikation nennen, welche Du in zukünftigen Konversationen mit deinem/deiner Partner:in beachten kannst.

Präsenz: Achtsame Kommunikation erfordert, dass beide Partner im gegenwärtigen Moment präsent sind und sich bewusst auf ihr Gegenüber und das Gespräch konzentrieren. Die volle Aufmerksamkeit gilt dem Kommunikationspartner, ohne sich von Störeinflüssen, wie zum Beispiel dem eigenen Smartphone ablenken zu lassen.

Aktives Zuhören: Du richtest deine Aufmerksamkeit auf deinen Partner und hörst ihm zu, um seine Botschaft wirklich zu verstehen. Konflikte entstehen häufig dadurch, dass nur einzelne Sätze oder Worte aufgeschnappt und interpretiert werden, ohne sie im Gesamtzusammenhang zu betrachten. Es geht nicht nur darum, die Worte zu hören, sondern auch die Emotionen und Bedürfnisse deines Partners dahinter wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Empathie: Achtsame Kommunikation beinhaltet die Fähigkeit, sich in den Partner hineinzuversetzen und seine Perspektive zu verstehen. Du versuchst, die Gefühle, Bedürfnisse und Erfahrungen des anderen einfühlsam wahrzunehmen, zu verstehen und darauf einzugehen. Es ist normal, dass verschiedene Perspektiven und Meinungen zu bestimmten Themen bestehen. Meist ist keine der Meinungen falsch. Jeder Beziehungspartner bringt verschiedene Vorerfahrungen, Lebenshintergründe und Persönlichkeitszüge mit, die diese unterschiedlichen Perspektiven begünstigen. Du kannst also versuchen, die Meinung deines Partners im Anbetracht seiner Lebensgeschichte zu verstehen und einfühlsam darauf einzugehen.

Klarheit: Botschaften werden klar und direkt vermittelt, ohne dabei aggressiv oder verletzend zu sein. Eigene Bedürfnisse, Meinungen und Grenzen werden auf eine respektvolle Art und Weise ausgedrückt. An besten funktioniert das mit Ich-Botschaften.

Nonverbale Signale: Bei achtsamer Kommunikation werden nicht nur die gesagten Worte beachtet, sondern auch die nonverbalen Signale des Partners. Mimik, Gestik, Körperhaltung und Tonfall tragen zur Kommunikation bei und können zusätzliche Informationen über die Gefühle und Bedürfnisse deines Partners liefern.

Achtsame Kommunikation lernen

Nun weißt Du, was achtsame Kommunikation ist und wieso sie für eine starke, positive und unterstützende Beziehung wichtig ist. Vielleicht fragst Du dich, wie Du nun beginnen kannst, achtsame Kommunikation zu lernen. Dabei kannst Du dich an bestimmten Grundpfeilern orientieren:

Achtsamkeit in Deinen Alltag integrieren

Wenn Du lernen möchtest, achtsam zu kommunizieren, kann es hilfreich sein, zunächst die Achtsamkeit in deinem eigenen Alltag  zu stärken. Achtsamkeitsmeditation kann Dir dabei helfen, deine Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen zu reflektieren und besser zu verstehen. Eine regelmäßige Achtsamkeitspraxis verbessert außerdem deine Fähigkeit zur Präsenz und Aufmerksamkeit in Unterhaltungen mit anderen Personen.

Bewusstes Zuhören

Nimm Dir Zeit, um deinem Partner deine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Vermeide Ablenkungen durch dein Smartphone oder den Fernseher. Höre deinem Gegenüber aktiv zu, indem du Blickkontakt herstellst und nonverbale Signale wahrnimmst. Vermeide es, während des Zuhörens bereits deine Antwort zu planen, sondern nimm zunächst wahr, welche Gefühle und Bedürfnisse dein Gegenüber ausdrückt. Wiederhole oder paraphrasiere die Aussagen deines Partners, um zu zeigen, dass Du wirklich zugehört hast und seine Gefühle respektierst.

Ich-Botschaften

Vermeide Vorwürfe und Schuldzuweisungen, indem Du in Ich-Botschaften kommunizierst. So kannst Du deine Wünsche sowie Bedürfnisse ausdrücken und gleichzeitig Verantwortung dafür zu übernehmen. Anstatt zu sagen: "Du machst immer alles falsch" würde die Ich-Botschaft lauten: "Ich fühle mich frustriert, wenn bestimmte Dinge nicht wie besprochen erledigt werden". So drückst Du aus, wie Du dich bei einem Verhalten deines Partners fühlst, ohne ihm einen direkten Vorwurf zu machen. Der Fokus liegt auf deinen eigenen Empfindungen. Ich-Botschaften ermöglichen, dass Du deine Gefühle selbst besser einordnen und Verantwortung für sie übernehmen kannst.

Kontinuierliche Praxis

Achtsame Kommunikation erfordert Übung und Geduld. Sei geduldig mit Dir selbst und mit deinem Partner, während Ihr beide daran arbeitet, eure Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Es kann helfen, wenn Ihr euch auch in dem Prozess des Lernens über Schwierigkeiten in der achtsamen Kommunikation austauscht.

Wenn Du mehr über das Thema Achtsamkeit erfahren möchtest, Schau doch mal bei Mindfulife vorbei. Dort findest Du viele weitere Informationen und Artikel zu Meditation, Achtsamkeit und Psychologie. In der Mindclub-App kannst Du übrigens täglich an verschiedenen Live Meditations-Sessions teilnehmen!

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Achtsamkeitspraxis und möchtest deine Fähigkeiten gerne vertiefen oder auch an andere Menschen weitergeben? Dann könnte eine Ausbildung zur/zum Meditationslehrer:in genau das richtige für dich sein! Schaue hier vorbei, um mehr darüber zu erfahren, wie Du flexibel und von überall Meditationslehrer:in werden kannst.

Online-Coachings für eure Wunschbeziehumg

Ihr möchtet als Paar raus aus der Krise, hinein in eine glückliche und harmonische Beziehung?
Kostenloser Videokurs
5 Videos für eine harmonischere und glücklichere Beziehung.
Online-Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Online-Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.

Weitere Beiträge für dich

28. Februar 2024
Podcast: Seitensprung vergessen - Aus diesem Grund wird das “Vergessen” niemals ausreichen!

Impulse und Tipps, durch die ihr das Fremdgehen verzeihen und wieder eine rundum glückliche und harmonische Beziehung führen könnt Das Vergessen eines Seitensprungs allein reicht nicht aus, um wieder eine glückliche Beziehung zu führen. Oftmals bleiben die Schatten der Untreue bestehen, begleitet von emotionalen Verletzungen und ungelösten Emotionen. Es bedarf deshalb einer nachhaltigen Auflösung, um […]

Weiterlesen
26. Februar 2024
Seitensprung vergessen: Mit diesen 3 wirksamen Tipps klappt es!

Ein Seitensprung hinterlässt oftmals eine tiefe Wunde in einer Beziehung, die nur dann zu heilen ist, wenn man sich aktiv mit den dahinterstehenden Dynamiken und emotionalen Verletzungen auseinandersetzt. Allerdings kann der Vertrauensverlust zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führen, die es schwierig macht, den Schmerz überhaupt anzunehmen und wieder Vertrauen aufzubauen. In solchen herausfordernden Momenten ist es […]

Weiterlesen
21. Februar 2024
Podcast: Gebrochenes Vertrauen aufbauen: Bausteine für ein gestärktes Beziehungsfundament

Ein Vertrauensbruch in einer Beziehung kann tiefe emotionale Wunden hinterlassen und stellt oft eine große Herausforderung für Paare dar. In dieser Phase stehen verletzte Gefühle im Raum, die tiefgreifende Spuren hinterlassen. Man befindet sich quasi in einer emotionalen Achterbahn aus Schmerz, Trauer, Wut und Enttäuschung. Das eigene Selbstwertgefühl wird einer harten Prüfung unterzogen, begleitet von […]

Weiterlesen
15. Februar 2024
Podcast: Wie oft streiten ist normal in einer Beziehung? Darum solltet ihr Statistiken keinen Glauben schenken!

Die Frage danach, wie oft in einer Beziehung Streit normal ist, taucht auch im Coaching immer mal wieder auf. Oft wird der Wunsch geäußert, eine Statistik zu finden, um einen Vergleich anzustellen und möglicherweise ein besseres Gefühl zu entwickeln. Diese Frage entspringt nicht nur dem Bedürfnis nach Gewissheit, sondern auch der Unsicherheit darüber, ob die […]

Weiterlesen
12. Februar 2024
Wie oft streiten ist normal? Wirksame Impulse von Paartherapeuten

Im Internet stolpert man immer mal wieder über die Frage danach, wie oft streiten in einer Beziehung eigentlich normal ist. Bedacht werden muss hierbei natürlich, dass das Auftreten von Streitigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen sehr vielfältig sein kann und verschiedenste Ursachen sich hinter Konflikte verbergen können. In zwischenmenschlichen Interaktionen ist es nahezu unvermeidlich, dass unterschiedliche Meinungen, […]

Weiterlesen
7. Februar 2024
Podcast: Das richtige Maß an gemeinsamer Zeit finden - Q&A zu Nähe & Distanz in der Beziehung

Die Frage, wie viel Zeit in einer Beziehung gemeinsam verbracht werden sollte, beschäftigt viele Paare. Das richtige Gleichgewicht zwischen Nähe und Distanz zu finden ist gar nicht so leicht und stellt eine anspruchsvolle Aufgabe dar. Besonders das ungleiche Bedürfnis nach Nähe und Distanz kann zu Problemen führen, wenn ein Partner mehr Zeit miteinander verbringen möchte, […]

Weiterlesen
31. Januar 2024
Podcast: Fehler eingestehen in der Beziehung - Mit diesen 4 Schritten funktioniert es!

Mit diesen Impulsen könnt ihr Unstimmigkeiten endlich hinter euch lassen. In einer Beziehung erlebt ein Paar im Laufe der Jahre verschiedene Höhen und Tiefen. Während dieser Entwicklung treten zwangsläufig Fehler auf, die oft als negative Elemente betrachtet werden und die Beziehung belasten können. Es ist jedoch entscheidend zu erkennen, dass diese Fehler nicht zwangsläufig aus […]

Weiterlesen
29. Januar 2024
Podcast: In guten wie in schlechten Zeiten eine glückliche Beziehung führen - Interview mit Eddi Hüneke (ehem. Wise Guys)

Mit diesen Impulsen könnt ihr auch in herausfordernden Zeiten eine glückliche Beziehung führen! Ups and Downs gehören zum Leben und auch zu einer Partnerschaft dazu und sind völlig normal. Der entscheidende Faktor liegt allerdings darin zu wissen, wie man mit diesen Phasen umgehen kann und gestärkt daraus hervorgeht. Edzard Hüneke (ehemals Wise Guys) hat diesem […]

Weiterlesen
Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren >