Beziehung retten oder beenden: Diese Tipps helfen euch!

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 12. Oktober 2021 in der Kategorie 
in 17 Minuten lesen

„Für die Liebe sollte man kämpfen“ - so lautet ein allgemeines Sprichwort. Eine Beziehung oder Ehe zu retten erfordert von beiden Partnern viel Einsatz und Engagement. Die Rettung der Partnerschaft ist in der Regel dann nötig, wenn mindestens eine Person sich nicht mehr rundum wohl fühlt oder wenn es ein akutes Ereignis gab. Die Gründe für eine Beziehungskrise können sehr vielfältig sein. Fremdgehen, Eifersucht, fehlende Wertschätzung und Kommunikation, unterschiedliche Zukunftspläne oder auch das Thema Geld sind nur einige Gründe, die eine Beziehung stark belasten können. Das zuvor so stabile Beziehungsfundament gerät dann ins Wanken und es schleichen sich emotionale Verletzungen ein. Dann entsteht bei Paaren häufig der Wunsch die Beziehung zu retten und wieder mehr Harmonie in den Alltag zu integrieren.

Doch was muss dabei beachtet werden? Welche Strategien sollte man lieber nicht nutzen und wie kann man es als Paar schaffen, dass die Liebe wieder neu entfacht wird? Alle diese Fragen beantworten wir in diesem Beitrag für euch.

Wann muss eine Beziehung gerettet werden?

Eine Beziehungskrise kann ganz unterschiedliche Auslöser und Ursachen haben. Um Klarheit zu erhalten und die Beziehung zu retten solltet ihr wissen, welches Themen euch als Paar momentan belastet und mit welchen Dingen ihr euch auseinandersetzen müsst. Deshalb stellen wir euch nachfolgend verschiedene Situationen vor, in denen die Rettung der Beziehung erforderlich sein kann.

Beziehung retten nach Trennung

Eine Trennung muss nicht immer das tatsächliche Ende einer Partnerschaft darstellen. Nach einer Trennung haben beide Partner viel Zeit, um über die vergangene Beziehung nachzudenken. Manchmal stellen sie hierbei fest, dass die ganzen Beziehungskonflikte eigentlich nur eine Abfolge von emotionalen Verletzungen waren. Wenn beide Personen noch immer positive Gefühle wie Liebe und Zuneigung füreinander verspüren, dann entwickelt sich manchmal der Wunsch, dass die Beziehung gerettet wird. Die Partner erhoffen sich dann eine zweite Chance und möchten noch einmal von vorne beginnen - ohne Konflikte und Streitereien.

Beziehung retten nach Vertrauensbruch, Fremdgehen oder (emotionaler) Affäre

Eine Affäre wird von vielen Menschen vorab als sofortiger Trennungsgrund betitelt. Gerät man jedoch genau in eine solche Situation, dann beenden die wenigsten Personen sofort die Beziehung. Eine Affäre entsteht häufig aus einem Mangel, den man in seiner Beziehung empfindet. Manchmal wünscht man sich beispielsweise mehr Wertschätzung / Anerkennung / Respekt von seiner Partnerin oder seinem Partner, erhält diese Dinge aber nicht. Bekommt man stattdessen Aufmerksamkeit und Wertschätzung von einer anderen Frau oder einem anderen Mann, kann eine (emotionale) Affäre entstehen. Viele Menschen wünschen sich - trotz des großen Vertrauensbruchs - einen Neuanfang und möchten die Affäre verzeihen. Dies kann grundsätzlich auch gelingen, braucht jedoch viel Zeit und Geduld.

Beziehung retten nach Gewalt

Handgreiflichkeiten und Gewalt sollten keinen Raum in einer Beziehung haben. Wenn Gewalt in einer Beziehung auftritt, entsteht eine tiefe Beziehungskrise mit der Frage: Kann meine Partnerin / mein Partner sicherstellen, dass das nie wieder passiert? Lässt sich die Beziehung also noch retten? Nur bei professioneller psychologischer Unterstützung für beide, um die Ursache zu finden, zu lösen und die Geschehnisse zu verarbeiten, kann eine Chance bestehen. In diesem Fall arbeiten Paartherapeuten meist begleitend zu Psychologen.

Beziehung retten nach Geburt

Eine Geburt stellt den Familienalltag ganz schön auf den Kopf. Man ist nun nicht mehr nur ein Liebespaar, sondern wird zum Elternpaar und muss sich um sein eigenes Baby kümmern. Ein Kind kann viele neue Herausforderungen im Leben eines Paares hervorrufen. Das führt manchmal dazu, dass die Paardynamik negativ beeinflusst wird. Es treten neue Aufgaben und Routinen in den Vordergrund, die man als Paar bewältigen muss. Hierdurch können neue Konfliktthemen entstehen, die die Partnerschaft belasten. Löst man diese allerdings nicht auf und gerät immer tiefer in die Konfliktspirale, kann die Rettung der Beziehung erforderlich werden.

Beziehung retten nach Lügen

Vertrauen ist einer der wichtigsten Grundbausteine in einer Beziehung. Wird das Vertrauen erschüttert, dann ist ein harmonischer Alltag häufig nicht mehr realisierbar. Lügen können hierfür ein Grund sein und genau diesen Effekt mit sich bringen. Wenn man immer wieder Dinge bewusst verheimlicht, Sachen falsch wiedergibt oder die andere Person betrügt, dann löst das emotionale Verletzungen aus. Mit der Zeit weiß die belogene Person dann nicht mehr so genau, was sie glauben kann und ob es überhaupt noch Vertrauen in der Beziehung gibt. Um in einer solchen Situation wieder zueinander zu finden, kann man die Beziehung retten und wieder ein starkes Fundament für die Partnerschaft errichten.

Beziehung retten nach Streit

In einer Beziehung kommt es hin und wieder mal zu einem Streit. Das ist überhaupt nicht schlimm und auch kein Grund, um an dem Partner zu zweifeln. Streitet man jedoch regelmäßig und löst die dadurch entstehenden emotionalen Verletzungen nicht auf, kann das Konsequenzen für die Beziehung haben. Auf der einen Seite entstehen Unsicherheit und Unzufriedenheit. Auf der anderen Seite kommen womöglich auch Zweifel in Bezug auf den Fortbestand der Partnerschaft auf. Wenn ihr euch gerade inmitten einer Konfliktspirale befindet, dann kann es sinnvoll sein die Beziehung zu retten und so alle bestehende Konfliktthemen zu lösen. So schafft ihr alle Herausforderungen aus der Welt und findet wieder als Liebespaar zusammen.

Toxische Beziehung retten

Von einer toxischen Beziehung spricht man, wenn es mindestens einer Person in der Beziehung nicht gut geht und sie sich ausgelaugt und unglücklich fühlt. Dieses Gefühl entsteht dadurch, dass die eigene Partnerin / der eigene Partner immer wieder bewusst Dinge tut oder sagt, die für die andere Person belastend sind und sie emotional verletzen. Wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr gerade eine toxische Beziehung führt, dann könnt ihr diese Situation verändern. Hier eignet es sich die Beziehung zu retten und die Dynamiken und Prägungen hinter den toxischen Verhaltensweisen zu bearbeiten. Werden diese nach und nach gelöst, könnt ihr an eurer Beziehung arbeiten und dafür sorgen, dass sie nie wieder toxisch wird.

Fernbeziehung retten

Bei einer Fernbeziehung wohnen beide Partner voneinander getrennt. Häufig beträgt die Distanz bei einer solchen Partnerschaft viele Kilometer. Das führt dazu, dass man sich nicht täglich sieht und durch Telefonate, Nachrichten oder Videochats am Leben der anderen Person teilnimmt. Eine Fernbeziehung kann durch verschiedene Dinge ins Wanken geraten. Verschobene Treffen als Paar, Partys ohne den Partner, unbeantwortete Nachrichten und Missverständnisse sind nur wenige Beispiele für Gründe, die einen Konflikt in der Fernbeziehung hervorrufen können. Wenn ihr das Gefühl habt, dass eure Fernbeziehung momentan von unguten Dingen belastet wird, könnt ihr euch auf den Weg machen und eure Beziehung retten.

Diese 5 Strategien sind keine gute Idee, um eure Beziehung zu retten!

Wenn man als Paar den Entschluss gefasst hat, dass man seine Beziehung retten möchte, dann will man am allerliebsten sofort damit beginnen. Es gibt allerdings ein paar Strategien, die ihr zur Rettung eurer Partnerschaft lieber nicht in Betracht ziehen solltet. Wir zeigen euch, welche Strategien das sind und warum ihr diese eher nicht anwenden solltet.

Beziehung retten durch ein Baby /ein Kind

Ein gemeinsames Baby schweißt zusammen, ist jedoch kein guter Ansatz, wenn ihr aktuell viele Konfliktthemen habt und durch das Kind eure Beziehung retten möchtet.

Stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr streitet euch momentan oft wegen dem Haushalt und weil ihr am Wochenende selten Zeit füreinander habt. Nun beschließt ihr ein gemeinsames Kind zu bekommen, um eure Beziehung zu stärken und als Elternpaar zusammenzuwachsen. Kurz nach der Geburt müsst ihr allerdings feststellen, dass nun noch mehr Herausforderungen bestehen und ihr nach wie vor keine Zeit füreinander habt. Das gemeinsame Kind hat in diesem Fall nicht die Beziehung gerettet, sondern neue Themen mit sich gebracht, die eure Partnerschaft zusätzlich belasten.

Wir würden euch erst dann zu einer Schwangerschaft raten, wenn ihr eine glückliche und harmonische Beziehung führt und euch für diesen Schritt bereit fühlt. Gibt es aktuell noch ein paar Streitthemen, die ihr vorab lösen möchtet, könnt ihr weiter unten in diesem Artikel erfahren, wie ihr dabei vorgehen könnt.

Beziehung retten durch eine Trennung /getrennte Wohnungen

Manche Paare ziehen zur Rettung ihrer Beziehung eine Trennung in Erwägung. Sie erhoffen sich dadurch Abstand voneinander zu haben und Klarheit zu erhalten. Wir würden eine Trennung nicht pauschal als Strategie empfehlen. Wenn beide Partner die Zeit intensiv nutzen, um über Konfliktthemen nachzudenken und ungute Verhaltensweisen zu lösen, dann kann eine (räumliche) Trennung durchaus passend sein. Abstand ist dann eine Möglichkeit, um sich selbst zu finden und alles zu reflektieren. Wird die Trennung jedoch dazu genutzt, um sich herumzutreiben und die Beziehung aus den Gedanken zu verdrängen, können wir diese Strategie nicht empfehlen. Dann kann es nämlich dazu kommen, dass man es als Paar zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal miteinander versuchen möchte und wieder vor den gleichen Herausforderungen steht. Es hat sich dann im Beziehungsgefüge nichts verändert. Eine (räumliche) Trennung ist deshalb nur dann ratsam, wenn die gewonnene Zeit intensiv zur Aufarbeitung von emotionalen Verletzungen genutzt wird. Falls euch dieses Thema näher interessiert, könnt ihr gerne mal in unsere dazugehörige Podcast-Folge reinhören.

Beziehung retten durch Fremdgehen

Das Fremdgehen wird von manchen Menschen als Lösung in der Beziehungskrise benannt. Auch von dieser Lösungsstrategie würden wir euch allerdings abraten. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen kann das Fremdgehen neue emotionale Verletzungen hervorrufen. Diese belasten die Beziehung dann zusätzlich und führen außerdem dazu, dass sich die betrogene Person hintergangen fühlt. Sie kann nicht nachvollziehen, warum es zu dem Betrug kam. Womöglich sieht sie ihn sogar als Bestätigung dafür, dass es keine Hoffnung mehr für die Beziehung gibt. Zum anderen löst das Fremdgehen bestehende Konfliktthemen in der Beziehung natürlich nicht auf. Man steht als Paar also immer noch den gleichen Themen gegenüber. Diese werden nun noch durch starke Gefühle wie Misstrauen, Angst und Wut - die durch das Fremdgehen entstanden sind - ergänzt.

Beziehung retten durch ein Geschenk

Ein Geschenk löst häufig Freude aus und macht glücklich. Jedoch kann es aus unserer Sicht nicht dazu beitragen die Beziehung zu retten. Ein Geschenk kann in diesem Fall höchstens für eine kurzfristige Veränderung sorgen. Man vergisst für einen Moment bestehende Konflikte oder ungute Gefühle und lässt sich auf die Freude über das Geschenk ein. Je nachdem, um was für ein Geschenk es sich handelt, halten diese positiven Gedanken womöglich auch noch etwas länger an. Nach einigen Tagen kehrt jedoch wieder Alltag ein: Die Konfliktthemen, die auch vorher schon da waren, werden wieder präsent und wirken für beide Personen belastend. Ein Geschenk hat daher höchstens das Potenzial die Situation kurzfristig zu verändern, nicht jedoch sie zu verbessern oder langfristig die Beziehung zu retten.

Beziehung retten durch Urlaub

Ein Urlaub ist - ähnlich wie im vorherigen Abschnitt zum Thema „Geschenke“ - aus unserer Sicht keine gute Idee, um die Beziehung zu retten. Der Urlaub stellt für viele Paare typischerweise eines der schönsten Erlebnisse im Jahr dar. Man kann sich endlich mal wider Zeit für sich nehmen und neue Orte erkunden. Manchmal besteht der Irrglaube, dass dadurch auch vorhandene Beziehungskonflikte gelöst werden. Dies ist allerdings nicht der Fall. Im Urlaub selbst kann man häufig eine Pause von Streitigkeiten nehmen. Das kommt durch die vielen Eindrücke und Abenteuer zustande, von denen man im Urlaub umgehen wird. Sobald man jedoch wieder im Alltagsgeschehen angekommen ist, kehren auch die bekannten Konflikte zurück. Es ist dann doch alles wieder so wie vorher. Außerdem kann ein Urlaub auch neue Themen mit sich bringen. Auf einmal verbringt man zum Beispiel volle 24 Stunden als Paar miteinander. Dadurch, dass man die viele gemeinsame Zeit nicht gewohnt ist, kann der Urlaub schnell unentspannt werden.

Sinnvolle Impulse, um eure Beziehung zu retten - 10 Tipps für Frauen & Männer

Nachdem wir nun verdeutlicht haben, welche Strategien zur Rettung der Beziehung ungeeignet sind, möchten wir euch natürlich auch die sinnvollen Tipps und Tricks nicht vorenthalten. Deshalb haben wir zehn verschiedene Impulse für euch zusammengestellt. Die Strategien, die für euch besonders stimmig sind, könnt ihr anwenden und in euren Alltag integrieren. So arbeitet ihr aktiv an eurer Beziehung und findet als Paar wieder zueinander.

Tipp 1: Nehmt euch eine bewusste Auszeit

Wie bereits oben beschrieben können Abstand, Distanz oder eine Auszeit voneinander die Beziehung retten. Das gelingt, indem ihr euch während der Auszeit aktiv mit euch und der Beziehung beschäftigt. Ihr könnt beispielsweise reflektieren, wodurch die bestehenden Konflikte entstanden sind. Auf diese Weise findet ihr die Ursache(n) für den Streit und könnt sie lösen. Während der Auszeit bietet es sich auch an eigene Werte und Glaubenssätze zu reflektieren. Dadurch könnt ihr feststellen, was euch in der Beziehung besonders wichtig ist und welche Elemente womöglich momentan fehlen. So werdet ihr euch nach und nach über die wichtigsten Dinge bewusst und könnt nach eurer Auszeit wieder gemeinsam weitermachen. Hier bietet sich abschließend ein gemeinsames Gespräch an, um die Erkenntnisse zu teilen und gemeinsam über alle relevanten Dinge zu sprechen.

Tipp 2: Führt ein gemeinsames Gespräch in einer ruhigen Atmosphäre

Im Alltag tauscht man sich als Paar nur selten richtig „bewusst“ aus. Viel häufiger kommt es vor, dass man im Vorbeigehen miteinander spricht, sich am Abend kurz über den Tag austauscht oder zwischendurch die nächsten Termine plant. Überlegt einmal selbst: Wann habt ihr das letzte Mal ein intensives Gespräch gemeinsam geführt? Wenn das letzte gemeinsame Gespräch schon länger zurückliegt, dann macht doch einfach für das Wochenende einen gemeinsamen Termin ab. Ein Termin hat für euch den Vorteil, dass ihr euch in diesem Moment bewusst Zeit nehmen könnt und nicht unterbrochen werdet. Dadurch könnt ihr euch aktiv austauschen und aufeinander konzentrieren.

Tipp 3: Löst emotionale Verletzungen mithilfe der SystemEmpowering Methode auf

Wenn ihr als Paar ein bestimmtes Konfliktthema angehen möchtet, dann könnt ihr hierfür die SystemEmpowering Methode nutzen. Dadurch bearbeitet ihr eine emotionale Verletzung nicht nur oberflächlich, sondern löst diese nachhaltig und langfristig auf. Das hat für euch den Vorteil, dass das Konfliktthema nicht noch einmal aufkommt. Außerdem erhaltet ihr durch die Anwendung der SystemEmpowering Methode Klarheit und tankt neue Kraft und Energie. Der gesamte Prozess wirkt sich also nicht nur positiv auf eure Beziehung aus und kann sie retten, sondern stärkt auch euer eigenes Wohlbefinden.

Tipp 4: Tauscht euch immer wieder über eure Bedürfnisse, Werte und Visionen aus

Eine Beziehung ist nicht starr, sondern wird von verschiedenen Dingen beeinflusst und kann daher als dynamisch beschrieben werden. Zusätzlich verändern sich auch die Partner in einer Beziehung. Das kommt zum Beispiel durch die Umgebung und die aktuelle Lebensphase zustande. Damit ihr euch in eurer Beziehung über alle wichtigen Dinge bewusst seid, solltet ihr euch immer mal wieder mit eurer Partnerin oder eurem Partner austauschen. Gleicht dafür zum Beispiel ab, welche Werte ihr momentan habt und was eure Vision für die Zukunft ist. Dadurch wisst ihr immer, was sich die andere Person wünscht und worauf ihr als Paar gemeinsam hinarbeiten möchtet. Außerdem könnt ihr gemeinsam ein paar Ziele für eure Zukunft festlegen. Das stärkt die Beziehung und macht glücklich. 

Tipp 5: Entwickelt neue Routinen für euren gemeinsamen Alltag

Im Alltag hat jeder verschiedene Aufgaben, die es zu erfüllen gilt. Manchmal kommt es in einer Beziehung dazu, dass sich eine Person mit ihren Aufgaben überfordert oder allein gelassen fühlt. Verschärft sich die Situation, dann kann das ein Grund für eine Beziehungskrise sein. Sollte es in eurer Partnerschaft zu einer solchen Situation kommen, dann könnte die Lösung für euch darin liegen neue Routinen zu entwickeln. Denkt darüber nach, was euch im Alltag momentan Kraft raubt und was ihr euch stattdessen wünscht, um wieder rundum glücklich zu sein. Wenn einer von euch zum Beispiel viele Aufgaben im Haushalt übernimmt und sich dies nicht mehr stimmig anfühlt, könnt ihr diese Routine verändern. Denkbar ist zum Beispiel, dass die andere Person ein paar Aufgaben übernimmt oder ihr manche Dinge einfach gemeinsam als Team erledigt.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf unserer wirksamsten Methoden für dich zusammengestellt, diese kannst du dir kostenlos in einem Fünf-Tage-Videokurs ansehen. 

Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.




Tipp 6: Verbringt bewusst Zeit zusammen und stärkt auf diese Weise eure Beziehung

Als Paar ist es wichtig, dass man auch in stressigen Zeiten gemeinsame Momente teilt. Es muss sich hierbei nicht immer um große Erlebnisse wie einen Urlaub handeln. Oft zählen insbesondere die kleinen Momente, die man gemeinsam hat. Schnappt euch also eure Partnerin oder euren Partner und kocht gemeinsam etwas leckeres zum Essen, spielt ein Spiel oder schaut euch euren Lieblingsfilm an. Solche Momente stärken eure Beziehung und führen dazu, dass ihr Zeit für euch habt und euch über die verschiedensten Dinge austauschen könnt.

Tipp 7: Nutzt die Lebensregeln in eurem Alltag

Die Lebensregeln (bzw. Systemgesetze) sind ein wichtiger Bestandteil im SystemEmpowering. Sie sind essenziell für eine funktionierende Beziehung und bilden die wichtigsten Spielregeln ab, die es als Paar einzuhalten gilt. Unter anderem solltet ihr zum Beispiel stets darauf achten anerkennend, wertschätzend und respektvoll zu handeln. Hat euer Partner etwas getan, dass bei euch ungute Gefühle hervorgerufen hat, bringt es nichts ihm einen Vorwurf zu machen. Das führt oftmals nur dazu, dass die andere Person dicht macht und kein harmonisches Gespräch mehr möglich ist. Erklärt ihr stattdessen wertschätzend und respektvoll, warum genau dieses Verhalten bei euch ungute Gefühle ausgelöst hat, kann man sich dafür öffnen und sich richtig entschuldigen. So wird die emotionale Verletzung sofort gelöst und belastet euch nicht weiter.

Tipp 8: Arbeitet aktiv an einer harmonischen Kommunikation

Auch die Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung. Sie sollte entsprechend der Lebensregeln von Wertschätzung und Respekt geprägt sein. Zusätzlich gibt es noch viele weitere Dinge, die ihr als Paar tun könnt, um noch harmonischer zu kommunizieren. Manchmal wird ein gemeinsames Gespräch zum Beispiel von früheren emotionalen Verletzungen überschattet. Um diese Herausforderung zu meistern, könnt ihr daran arbeiten die Verletzung zu lösen. So beeinflusst sie euch heute und in der Zukunft nicht mehr. Ein weiterer Tipp zur Verbesserung der Kommunikation besteht darin, dass ihr stets ehrlich zueinander seid. Wenn euch zum Beispiel etwas am Verhalten eures Partners stört, dann könnt ihr dies aussprechen. Dadurch kann euer Partner sehen, dass sein Verhalten ungute Gefühle in euch ausgelöst hat, und seine Verhaltensweisen anpassen. So fühlt ihr euch nicht mehr unwohl. Auch dies stärkt eure Kommunikation, da ihr so wisst, dass ihr mit eurem Partner offen über alle Themen sprechen könnt.

Tipp 9: Zieht ein Paarcoaching oder eine Paartherapie in Betracht

Wenn ihr eure Beziehung retten möchtet, dann kann auch eine Paartherapie für euch der passende Weg sein. Eine solche Beratung bietet sich an, wenn ihr euch professionelle Unterstützung wünscht und Konfliktthemen nachhaltig lösen möchtet. Euer Coach begleitet euch durch den gesamten Prozess und gibt wertvolle Impulse und Tipps. Dadurch schafft ihr es die Ursache hinter einer emotionalen Verletzung zu finden und sie nachhaltig zu lösen. Außerdem erhaltet ihr wertvolle Hinweise, die im Alltag genutzt werden können und euch weiter entlasten. Die Rettung der Beziehung kann mithilfe eurer Paartherapeutin oder eures Paartherapeuten nachhaltig gestaltet werden.

Tipp 10: Nehmt euch genug Zeit, um die Beziehung zu retten

Die Beziehung kann nicht von heute auf morgen gerettet werden. Das liegt unter anderem daran, dass auch die emotionalen Verletzungen, die die Beziehung aktuell belasten, über einen längeren Zeitraum hinweg entstanden sind. Diese müssen aufgelöst werden, damit die Beziehung nach und nach gestärkt werden kann. Setzt euch daher während des Prozesses nicht unter Druck! Niemand erwartet, dass ihr innerhalb von wenigen Tagen alle Konflikte löst und nie wieder streitet. Nehmt euch stattdessen die Zeit, die ihr benötigt. Setzt euch immer wieder Termine, an denen ihr als Paar gemeinsam über einen Konflikt sprecht. So schafft ihr es nach und nach alle Themen zu lösen und die Beziehung wieder positiv und voller Liebe zu erleben.

Wann ist es zu spät, um die Beziehung zu retten?

Eine pauschale Antwort auf die Frage, wann es zu spät ist, um die Beziehung zu retten, gibt es leider nicht. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass häufig schon ein kleiner gemeinsamer Nenner reicht, um als Paar an der Beziehung zu arbeiten und sie zu retten. Dies kann zum Beispiel Klarheit über die Zukunft sein. Wenn ihr ein solches gemeinsames Ziel vor Augen habt, dann könnt ihr euch mithilfe der oben genannten Tipps auf den Weg machen und aktiv an eurer Beziehung arbeiten.

Wie bereits gesagt gibt es keine allgemeingültigen Kriterien oder Aspekte, die definitiv gegen die Rettung der Beziehung sprechen. Man muss hier immer die individuelle Lage des Paares berücksichtigen. Außerdem sollten beide Partner selbst entscheiden, was sie sich für die Zukunft wünschen und wie es weitergehen soll. Nichtsdestotrotz lassen sich ein paar Situationen identifizieren, in denen die Rettung der Beziehung sehr herausfordernd sein kann.

1) Einer oder beide Partner haben kein Interesse daran, die Beziehung zu retten

Schwierig kann es zum Beispiel werden, wenn einer der Partner kein Interesse daran hat die Beziehung zu retten. Häufig ist es als Individuum nicht möglich, alle Beziehungskonflikte zu lösen. Der Wunsch sollte von beiden Parteien kommen. Natürlich kann man dem Partner noch Zeit geben, wenn er noch über die Situation nachdenken möchte. Sollte er jedoch keine Hoffnung sehen, ist die Trennung wahrscheinlich das Resultat. 

2) Es sind keine positiven Gefühle füreinander vorhanden

Die Beziehung zu retten ist auch dann schwierig, wenn keine positiven Gefühle mehr füreinander vorhanden sind. Hierbei muss man jedoch ganz klar differenzieren, ob tatsächlich keine Gefühle mehr da sind, oder ob diese nur gedeckelt werden. Wenn viele Konfliktthemen bestehen ist es häufig so, dass die positiven Gefühle füreinander von den emotionalen Verletzungen überlagert sind. In einer solchen Situation sollten die Verletzungen zuerst gelöst werden. Hiernach könnt ihr dann beurteilen, ob doch noch positive Gefühle da sind oder nicht.

3) Es bestehen starke emotionale Verletzungen, die nicht alleine gelöst werden können

Wenn zu starke emotionale Verletzungen vorhanden sind, die man als Paar nicht alleine bewältigen kann, könnte die Beziehung nur noch schwer alleine zu retten sein. Das liegt daran, dass man als Paar häufig kein tieferliegendes Wissen über eine fundierte Methode hat, durch die man die emotionalen Verletzungen lösen kann. Hat man eine Paartherapie für sich allerdings bereits ausgeschlossen, dann muss man die Verletzungen irgendwie alleine auflösen. Gelingt dies nicht, belasten sie den Alltag auch weiterhin. Dann könnte es irgendwann dazu kommen, dass beide Partner sich eine Trennung wünschen und keine Chance mehr für die Zukunft sehen.

Wann kann eure Beziehung noch gerettet werden?

Natürlich lassen sich einige Situationen identifizieren, in denen eure Beziehung noch gerettet werden kann. Es kommt hierbei immer auf eure individuelle Lage an und darauf, ob ihr tief in euch den Wunsch habt, weiter an eurer Beziehung zu arbeiten.

Aus unserer Sicht besteht immer dann die Chance, dass ihr eure Beziehung retten könnt, wenn ihr ein gemeinsames Ziel vor Augen habt. Erfahrungsgemäß reicht ein gemeinsamer Nenner, der euch antreibt. Vielleicht wünscht ihr euch emotionale Verletzungen zu lösen, offener miteinander zu kommunizieren oder neue Ziele zu definieren. All das sind Themen, die ihr gemeinsam als Paar oder mit einem Paarcoach angehen könnt. Dadurch, dass ihr über diese Dinge sprecht, stärkt ihr eure Partnerschaft und lernt euch von einer neuen Seite kennen. Euer Ziel kann euch während des gesamten Prozesses vorantreiben. Ihr habt immer vor Augen, was ihr gemeinsam als Team erreichen möchtet und welche Vision ihr habt.

Paar nach einem Konflikt.

Entscheidung treffen - Beziehung retten: Ja oder Nein?

Die Entscheidung, ob ihr eure Beziehung retten möchtet oder nicht, hängt ganz alleine von euch ab. Wenn sich der Gedanke für euch stimmig und positiv anfühlt, diesen Weg einzuschlagen, dann könnt ihr es wagen und aktiv an eurer Beziehung arbeiten. Nutzt dafür zum Beispiel die Tipps und Hinweise, die wir euch oberhalb zur Verfügung gestellt haben. Wenn der Gedanke für euch passend ist, könnt ihr auch eine Paartherapie in Erwägung ziehen. Dabei arbeitet ihr mit einem Paarcoach zusammen, könnt die Dynamiken hinter den emotionalen Verletzungen erkennen und eure Beziehung auf diese Weise nachhaltig stärken. 

Wenn ihr jedoch keine Hoffnung mehr für eure Beziehung habt, es nur noch Streit gibt und ihr lieber alleine in die Zukunft blicken möchtet, dann könnte die Trennung passender sein. Aber auch diese Entscheidung liegt selbstverständlich ganz bei euch. Wenn ihr zu dieser Frage Unsicherheiten verspürt, dann würden wir euch zu einem Coaching raten. Dabei deckt ihr emotionale Verletzungen auf und könnt anschließend noch immer entscheiden, wie es weitergehen soll. Wenn ihr feststellt, dass ihr als Paar noch immer ein eingespieltes Team seid, dann gibt es womöglich doch noch eine zweite Chance für die Beziehung. Stellt ihr nach den Beratungsterminen fest, dass ihr unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft habt, könnt ihr die Trennung auf harmonische Weise einleiten.

Podcast-Folgen zur Frage "Beziehung retten oder beenden?"

Hört ihr gerne Podcasts und habt Lust, noch mehr zum Themenbereich „Beziehung retten“ zu erfahren? Kein Problem! Wir haben euch ein paar spannende Folgen aus unserem Podcast zu genau diesem Thema verlinkt:

Unser Fazit

Ob ihr eure Beziehung retten möchtet oder nicht hängt ganz von euch ab. Natürlich müsst ihr diese Entscheidung auch nicht von heute auf morgen treffen. Öffnet euch gegenüber dem Prozess und seid bereit, Zeit und Geduld für eure Beziehung zu investieren. Wenn ihr den Wunsch habt etwas zu verändern, dann ist dieser Wandel prinzipiell auch möglich. 

Wenn ihr gerne schon jetzt damit beginnen möchtet, an eurer Beziehung zu arbeiten, dann könnt ihr die verschiedenen Tipps und Impulse nutzen, die wir euch in diesem Artikel gegeben haben. Falls ihr euch professionelle Unterstützung wünscht, dann könnte eine Paartherapie der richtige Weg sein. Wir erleben es häufig, dass Paare noch gar nicht so genau wissen, was sie bei einem Coaching erwartet, und daher lieber Abstand davon halten. Damit ihr genau wisst, was auf euch zukommt, könnt ihr hier nachlesen, wie eine Paartherapie bei uns funktioniert.

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spannende Beiträge

6. Dezember 2021
Weihnachten: Das Fest der Konflikte oder der Liebe?

Weihnachten wird häufig als das „Fest der Liebe“ beschrieben. Alle Familienmitglieder verbringen die Weihnachtsfeiertage gemeinsam, teilen schöne Momente und genießen die Zeit. Außerdem gibt es Geschenke und viele Leckereien, über die sich alle freuen. Doch gibt es während der Weihnachtstage immer nur Harmonie und pure Freude? Leider kommt es auch während der Feiertage hin und […]

Weiterlesen
1. Dezember 2021
Podcast: Harmonische Beziehung führen - So müsst ihr nie den Weg zur Paartherapie einschlagen!

Durch diese Tipps und Tricks könnt ihr eine Partnerschaftsberatung umgehen! Eine Paartherapie ist für viele ein Tabuthema. Sie sehen eine Beratung als letzten Ausweg und denken, dass sie in ihrer Beziehung „gescheitert“ sind, wenn sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Aus unserer Sicht trifft das eher nicht zu. Wir sehen die Beratung viel mehr […]

Weiterlesen
29. November 2021
Paartherapie FAQ: Die häufigsten Fragen zur Paartherapie - Wir geben euch eine Antwort!

Eine Paartherapie wird von Einzelpersonen und Paaren häufig dann in Erwägung gezogen, wenn sie sich professionelle Unterstützung und eine Veränderung für die Beziehung wünschen. Für viele ist ein Coaching ein Thema, bei dem sie bislang noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt haben und bei dem noch einige Fragen offen sind. Damit diese gelöst werden und […]

Weiterlesen
23. November 2021
Podcast: Social Media als Gefahr für eure Liebe? So vergleicht ihr euch nicht mehr mit anderen Paaren!

Das steckt hinter ständigen Vergleichen in den sozialen Medien! Social Media spielt in unserer heutigen Gesellschaft eine bedeutende Rolle. In Netzwerken wie WhatsApp und Snapchat tauschen wir uns in Sekundenschnelle aus, bei Instagram können wir unser Leben festhalten und bei YouTube kann man sich die Zeit vertreiben. Zusätzlich kann man die sozialen Medien auch nutzen, […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >
twitterfacebookenvelopelinkedinxingpaper-planepinterest-pwhatsappmap-signscommenting