2 Monate Beziehung und es kommt zum Streit: Ist das Ende der Partnerschaft unausweichlich?

liebevoll verfasst von 
Laura
veröffentlicht am 23. Januar 2023 in der Kategorie 

Wenn eine Beziehung noch ganz am Anfang steht, dann ist man als Liebespaar frisch verliebt und hat die rosarote Brille auf. Die neue Partnerin oder der neue Partner scheint dann rundum perfekt zu sein und man kann nichts erkennen, was dieses Bild verändern könnte. Man genießt dann jede Sekunde gemeinsam, möchte sich möglichst häufig sehen und schöne Dinge gemeinsam erleben. Allerdings kann es auch in einer erst kurz andauernden Beziehung zum Streit kommen. Das “perfekte Bild”, was man sich in der Zwischenzeit von der anderen Person gemacht hat, wird dann infrage gestellt. Je nachdem, worum es beim ersten Streit geht, stellt sich manchmal auch die Frage, ob man als Paar wirklich so gut zusammenpasst, wie man bisher gedacht hat.

Wir zeigen euch in diesem Blog-Artikel, warum man auch als frisch gebackenes Paar manchmal aneinander gerät und warum dies für eine Beziehung manchmal sehr herausfordernd sein kann. Außerdem erklären wir, wie ihr mit so einer Situation umgehen könnt und welcher Lösungsweg sich eignet, um die Beziehung wieder zu stärken und positiv zu gestalten.

Das Problem: Nach einer erst kurz andauernden Beziehung kommt es zum Konflikt

Leider verläuft zu Beginn einer Beziehung nicht immer alles so harmonisch, wie man es sich ausgemalt hat. Auch nach wenigen Monaten der Zweisamkeit kann es zu einem Streit kommen. Dies kann natürlich ganz verschiedene Ursachen haben. Vielleicht gerät man zum Beispiel aneinander, weil man verschiedene Vorstellungen in Bezug auf bestimmte Dinge hat, sich bereits Missstände ergeben haben, unterschiedliche Ansichten belastend wirken oder man einfach gestresst ist.

Selbstverständlich sind Konflikte in der Regel kein Grund, um die Beziehung sofort zu hinterfragen oder gar die Ansicht zu entwickeln, dass man nicht zusammengehört. Meinungsverschiedenheiten sind im Rahmen der Partnerschaft völlig in Ordnung und auch wichtig, um sich weiterzuentwickeln. Taucht der allererste Streit mit der Partnerin oder dem Partner allerdings schon früh auf, löst das bei vielen Paaren Unsicherheit aus. Schließlich schwebt man doch noch auf Wolke 7 und findet die andere Person anziehend und sympathisch? Die Unsicherheit kommt häufig dadurch zustande, dass man es als untypisch erachtet sich so früh mit Streitthemen auseinandersetzen zu müssen. Aber auch die Angst, dass Konflikte nun zum Regelfall werden und man ständig damit zu tun hat, ist präsent.

Viele Paare wünschen sich, dass sie die Verliebtheitsphase so lange wie möglich genießen können. Konflikte sollten hier am liebsten nicht präsent sein. Sollte es allerdings doch dazu kommen, weiß man als Paar oft noch nicht, was zu tun ist. Dies kann auf Dauer zu einer Belastung werden.

5 Tage für eine glücklichere Beziehung 

Du wünscht dir eine direkte und vor allem positive Veränderung  für deine Beziehung? Wir haben fünf wirksame Methoden aus unseren Coachings für dich zusammengestellt und in kurze Videos für dich aufgezeichnet. 




Die fünf Sprachen der Liebe

Lerne deine Partner*in richtig zu verstehen.

Bessere Entscheidungen

Treffe Entscheidungen und erreiche deine Ziele. 

Deine Tut Mir Gut Liste

Erlebe Zufriedenheit und Energie im Alltag.

Richtig Feedback geben

So kommen Wünsche nicht als Vorwurf an.

Entschuldigen mit Wirkung

Löse Gefühle wie Wut, Ärger, Traurigkeit auf.
Du erhältst zusätzlich einmal pro Woche unseren Newsletter mit den aktuellsten Themen aus unserem Blog und Podcast. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Die Folgen: Der Streit belastet das frisch gebackene Paar

Wenn man sich schon früh in einer Beziehung gestritten hat, dann entstehen dadurch Unsicherheiten und Zweifel in Bezug auf den Fortbestand der Partnerschaft. Gerade dann, wenn man den Streit noch nicht so richtig lösen konnte oder bislang nicht darüber gesprochen hat, kann schnell auch der Gedanke aufkommen, dass man womöglich an die falsche Partnerin oder den falschen Partner geraten ist. Schließlich scheint es merkwürdig zu sein, dass es schon so früh eine Meinungsverschiedenheit gab. Die Zweifel in Bezug darauf, ob es für die Beziehung eine Zukunft gibt oder nicht, verstärken sich.

Beim betroffenen Paar kann es nach so einer Situation auch schnell dazu kommen, dass sich beide Personen in der Beziehung anders verhalten. Man versucht es dann womöglich verstärkt der anderen Person recht zu machen, um bloß keinen weiteren Streit zu provozieren. Allerdings stellt man durch so ein Verhalten auch seine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund, was unzufrieden macht. Hinzu kommen außerdem viele Basisgefühle, die präsent sind. Man empfindet dann womöglich Angst in Bezug darauf, dass die Beziehung scheitern könnte und es keine gemeinsame Zukunft gibt. Auch Trauer, weil man verliebt ist aber es nicht zu funktionieren scheint, kann hier zum Begleiter werden.

Insbesondere die Enttäuschung darüber, dass es schon einen Streit gab, ist bei vielen Paaren sehr ausgeprägt. Dies geht manchmal auch mit Zweifeln in Bezug auf die Zukunft einher. Man möchte vermeiden, dass dieser erste Streit nun die gesamte Partnerschaft prägt und negativ beeinflusst. Fraglich ist dann, wie man dies vermeiden kann.

Die Lösungsstrategie: So könnt ihr den ersten Streit richtig meistern!

Auch wenn der erste Streit in einer neuen Beziehung Unsicherheiten hervorrufen kann, sollte euer Ziel darin bestehen, diesen Konflikt richtig zu lösen und so den weiteren Weg für eure Partnerschaft zu ebnen. Dafür ist es wichtig, dass ihr die Ursache hinter dem Streit findet, den Konflikt richtig auflöst und anschließend prüft, wie ihr in Zukunft besser miteinander kommunizieren könnt. Hierfür haben wir euch verschiedene Schritte vorbereitet. Diese könnt ihr ganz einfach durchlaufen und den Konflikt lösen.

Schritt 1: Die Ursache hinter dem eigentlichen Konflikt finden

Um einen Streit zu lösen ist es zuerst einmal relevant, dass man den tatsächlichen Grund dahinter findet. Ansonsten ist eine nachhaltige Lösung nicht möglich. Um die Ursache zu finden, solltet ihr einen Blick auf das Streitthema werfen und reflektieren, warum es hierzu kam. Habt ihr euch beispielsweise gestritten, weil ihr euch in letzter Zeit sehr wenig gesehen habt, dann könnte die Ursache darin liegen, dass ihr verschiedene Vorstellungen und Werte in Bezug auf die gemeinsame Zeit und die Freizeit habt. Denkbar ist auch, dass Absprachen hier nicht richtig getroffen wurden und es daher zu Missverständnissen kam.

Wichtig ist, dass ihr euch auf das aktuelle Konfliktthema fokussiert und auf eure Gefühle hört. Dadurch werdet ihr schnell erkennen, warum eine emotionale Verletzung entstanden ist. Habt ihr diese Situation als Paar reflektiert, könnt ihr euch auf den Weg machen und den Konflikt nachhaltig lösen.

Schritt 2: Die eigentliche Ursache lösen und den Konflikt vollständig verarbeiten

Habt ihr die Ursache hinter dem Streit gefunden, dann seid ihr bereits einen sehr wichtigen Schritt in die richtige Richtung gegangen. Nun geht es darum den Konflikt richtig zu lösen. Dies gelingt beispielsweise mit der SystemEmpowering Methode. Hierzu müssen fünf Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Der Punkt, an dem es mal gut war, ist bekannt
  2. Die verursachende Person ist bekannt
  3. Beide Personen sind ausgeglichen kraftvoll
  4. Der Konflikt wird sprachlich richtig gelöst
  5. Ihr erhaltet neue Power

Um die erste Voraussetzung habt ihr euch schon im ersten Schritt dieser Anleitung gekümmert. Da es sich um den ersten Streit zwischen euch handelt war der Moment, an dem es mal gut war, der Punkt, bevor es zu der Konfliktsituation kam.

Dadurch, dass ihr bereits reflektiert habt, warum ihr gestritten habt, wisst ihr wahrscheinlich auch, wer die verursachende Person war. Dies könnte - um auf das Beispiel aus dem ersten Schritt zurückzukommen - zum Beispiel derjenige sein, der gemeinsame Treffen immer wieder verschoben oder abgesagt hat. Die zweite Voraussetzung ist somit ebenfalls erfüllt.

Die dritte Voraussetzung bezieht sich darauf, dass genug von der Herz- und der Schwertseite vorhanden sind, um ausgeglichen kraftvoll zu sein. Nur so ist es möglich beispielsweise seine Gefühle zu zeigen, aber auch Wut anteilig abzugeben.

Damit der Konflikt auch wirklich gelöst werden kann, solltet ihr sprachlich richtig vorgehen und während des gesamten Prozesses wertschätzend und auf Augenhöhe kommunizieren. Die verletzte Person darf hierfür zuerst eine wertschätzende Haltung einnehmen, ihre Wahrnehmung von der Situation beschreiben und erklären, welche Gefühle hierdurch entstanden sind. Die verursachende Person kann im Anschluss daran das entstandene Leid sehen und anerkennen, einen Ausgleich schaffen und in Aussicht stellen, wie sie sich beim nächsten Mal verhalten würde.

Bei der fünften Voraussetzung werdet ihr durch den gesamten Prozess schnell feststellen, dass ihr neue Energie und Power erhaltet. Dies gelingt durch die nachhaltige Auflösung der entstandenen emotionalen Verletzungen sowie der unguten Gefühle. Ihr könnt nun wieder auf einer Ebene miteinander kommunizieren und euch wertschätzend gegenübertreten.

Schritt 3: Findet wieder zusammen und trefft eine Entscheidung für die Zukunft

Sind die entstandenen emotionalen Verletzungen gelöst und habt ihr den Konflikt überwunden, könnt ihr als Liebespaar einen Blick auf eure gemeinsame Zukunft werden. Nun habt ihr natürlich die Möglichkeit noch einmal zu prüfen, ob ihr die Beziehung nach wie vor weiterführen möchtet oder ob der Streit für euch dazu geführt hat, dass ihr noch immer an der Partnerschaft zweifelt.

Wenn eure positiven Gefühle füreinander noch immer präsent sind, dann könnt ihr als Team nun Strategien entwickeln, durch die ihr näher zusammenwachst und dafür sorgt, dass es nicht noch einmal zu Streitigkeiten in diesem Bereich kommt. Dafür eignen sich regelmäßige Gespräche, neue Routinen und das sofortige Aussprechen von Missständen. Das schweißt euch auf lange Sicht richtig zusammen und sorgt dafür, dass ihr auch neuen Konfliktthemen besser begegnen könnt.

Solltet ihr festgestellt haben, dass die Zweifel noch immer präsent sind, dann solltet ihr euch hiermit auseinandersetzen. Fraglich ist dann, ob ihr die Beziehung weiterführen und an euch arbeiten möchtet, oder ob der Streit dazu geführt hat, dass ihr euch entliebt habt. Hier kann sich auch professionelle Hilfe eignen, um die Situation richtig zu begreifen und eine stimmige Entscheidung zu treffen.

Unser Fazit

Wenn es in einer erst kurz andauernden Beziehung zum Streit kommt, dann führt das häufig dazu, dass beide Personen die Partnerschaft hinterfragen. Im Vordergrund stehen dann Glaubenssätze wie “wenn man früh streitet, dann passt man nicht zusammen” oder “wenn man früh streitet, dann gibt es auch in der Zukunft immer wieder Konflikte”. Wir haben euch in diesem Artikel gezeigt, wie ihr mit Streitigkeiten in der Beziehung umgehen könnt und wie ihr es schafft, diese richtig und nachhaltig zu lösen.

Möchtet ihr mehr darüber erfahren, wie ihr eure Beziehung nach einem Konflikt wieder aufbauen und nachhaltig stärken könnt? Dann schaut dafür sehr gerne mal in unserem Blog vorbei. Auf unserer Themenseite "Konflikte lösen" haben wir schon zahlreiche Artikel erstellt, die sich unter anderem um dieses Thema drehen. Lest zum Beispiel gerne mal den Beitrag "Mit diesen Problemen hat jeder in einer neuen Beziehung zu kämpfen". Solltet ihr lieber Podcasts hören, dann seid ihr auch hier bei uns genau richtig. In unserem Podcast sprechen wir jede Woche über ein neues, spannendes Thema rund um die Beziehung. Hört dort also sehr gerne mal rein!

Kennst du unsere Coachings?

Du möchtest mehr Energie, Klarheit über deine Werte und Ziele? Ihr möchtet als Paar oder Familie zufriedener und glücklicher werden? Schaut euch unsere Coachings an :-)
Einzelcoaching
Löse deine Päckchen und Prägungen auf.
Paarcoaching
Führt eine noch stabilere und glücklichere Beziehung.
Paartherapie
Beziehungskrise überwinden, emotionale Verletzungen lösen.
Familiencoaching
Eltern/Kind Themen lösen und die Bindung stärken.
Online-Coaching für ganz Deutschland
Intensiv-Coaching online und vor Ort
Coaching in Neumünster

Spannende Beiträge

8. Februar 2023
Podcast: Eifersucht durch geringes Selbstvertrauen: So könnt ihr eure Eifersucht endlich ablegen!

Das Selbstbewusstsein stärken und die Eifersucht überwinden Eifersucht kann gerade für die Beziehung sehr belastend sein. Sie schränkt beide Personen ein, führt dazu, dass ungute Gefühle entstehen und meist auch zu regelmäßigem Streit. Irgendwann dominiert die Eifersucht den gemeinsamen Alltag und es kommen jedes Mal ungute Gefühle auf, wenn die Partnerin oder der Partner Kontakt […]

Weiterlesen
6. Februar 2023
Eifersucht durch geringes Selbstbewusstsein: Durch diese Tipps könnt ihr eure Eifersucht in den Griff bekommen

Einige Paare haben insbesondere in der Anfangsphase einer Beziehung mit Eifersucht zu kämpfen. Allerdings kann dieses starke und belastende Gefühl natürlich auch dann aufkommen, wenn die Beziehung schon weiter fortgeschritten ist. Ein geringes Selbstbewusstsein ist eine Ursache für die Eifersucht. Dann hinterfragt man beispielsweise regelmäßig, mit wem die Partnerin oder der Partner schon wieder Kontakt […]

Weiterlesen
1. Februar 2023
Podcast: Warum geht eine Beziehung kaputt? Das solltet ihr tun, damit eure Liebe nicht zerbricht!

Diese Strategien helfen euch, um als Paar wieder zusammenzufinden! Eine harmonische Beziehung zu führen erfordert in der Regel, dass man immer wieder an sich arbeitet. Hierzu zählt, dass regelmäßige Gespräche geführt werden, man als Team frühzeitig Missstände identifiziert und im Alltag zusammenhält. Leider kommt es aber immer mal wieder vor, dass die Harmonie durch irgendeinen […]

Weiterlesen
30. Januar 2023
Warum geht eine Beziehung kaputt? Das solltet ihr unbedingt im Alltag vermeiden!

Eine harmonische Beziehung ist das, was sich viele Menschen für ihr Leben wünschen. Sie möchten dann gerne mit ihrer Partnerin / ihrem Partner den Alltag verbringen, zusammen schöne Lebensmomente teilen und gemeinsam in die Zukunft blicken. Damit eine Beziehung glücklich verläuft und wachsen kann erfordert es in der Regel, dass man immer wieder an sich […]

Weiterlesen
Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch vereinbaren >